Stromnetz in Bad Belzig: Neuer Wegenutzungsvertrag mit Netzbetreiber E.DIS aus Brandenburg

  • Aktualisiert vor4 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 406Wörter
  • 46Leser

Durch einen neuen Wegenutzungsvertrag wird der Energiedienstleister E.DIS auch in den kommenden Jahren für das Stromnetz in Bad Belzig zuständig sein. Infos zum Stromnetz in Bad Belzig: www.e-dis.de. Bad Belzig. E.DIS ist und bleibt ein zuverlässiger Partner der Kommunen in den Netzgebieten in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt Bad Belzig hat jetzt einen neuen Wegenutzungsvertrag mit dem ostdeutschen Energieversorger E.DIS mit Sitz in Fürstenwalde/Spree geschlossen. Wegenutzungsverträge regeln die Nutzung öffentlicher Verkehrswege zum Zweck der Strom- und Gasversorgung durch Energiedienstleister wie E.DIS. Im Gegenzug erhält die Gemeinde je nach verbrauchter Elektroenergie eine Konzessionsabgabe. Der Netzbetreiber aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ist damit auch künftig für den Betrieb sowie die Wartung und Instandhaltung des Stromnetzes in Bad Belzig zuständig. Der Netzbetreiber informiert über Stromnetze, Versorgungssicherheit und erneuerbare Energien unter www.e-dis.de.

Der Wegenutzungsvertrag mit dem Netzbetreiber E.DIS aus Brandenburg wurde am 1. Juli 2022 in Bad Belzig unterzeichnet und hat eine Laufzeit von 20 Jahren. Zum Vertrag äußert sich Bürgermeister Roland Leisegang: "Mit dem erneuten Abschluss eines Konzessionsvertrages Strom mit der E.DIS können wir die bewährte und zuverlässige Zusammenarbeit beim Betrieb eines sicheren Stromnetzes in der Stadt fortsetzen. Insbesondere unter Berücksichtigung der künftigen Herausforderungen beim verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien und deren Einbindung in die Netze ist ein leistungsfähiger Partner unverzichtbar, wenn die Klimawende auf kommunaler Ebene gelingen soll." Wer sich für den Netzausbau für die Energiewende interessiert, klickt auf https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/netze-und-netzausbau.html.

Bereits in den vergangenen Jahren hat E.DIS in Bad Belzig und der Region systematisch das bestehende Mittel- und Niederspannungsnetz ausgebaut und erneuert. Dazu wertet Sandy Schramm von E.DIS den Abschluss des Konzessionsvertrages als "Ausdruck des langjährigen Vertrauens der Stadt Bad Belzig in die Leistungsfähigkeit unseres Unternehmens. Versorgungssicherheit, Effizienz, Umweltverträglichkeit und nicht zuletzt regionale Verbundenheit sind die Werte, an denen wir uns als Energiedienstleister orientieren." Wichtigste Infrastrukturvorhaben im Netzbereich des Netzbetreibers waren der Ersatz von elf Trafostationen durch intelligente Trafostationen, welche das Netz auf die zukünftigen Herausforderungen der Energiewende durch erneuerbare Energien und der Elektromobilität vorbereiten. Ebenfalls wurde das bestehende Netz verstärkt und Mittelspannungsfreileitungen durch Erdkabel ersetzt, um die Versorgungssicherheit in Bad Belzig zu erhöhen. Wer mehr über innovative Projekte rund um das Stromnetz erfahren möchte, klickt auf www.e-dis.de.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.