Keniareisen mit Safari verbinden Abenteuer und Erholung miteinander

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 566Wörter
  • 50Leser

Wer nun endlich wieder auf große Reise gehen möchte, sucht oft nach etwas ganz Besonderem. Abwechslungsreiche Abenteuer unter warmer Sonne genießt man beispielsweise auf einer Kenia Reise. Denn auf einer Kenia Reise kann man neben einem traumhaften Strandurlaub auch noch das einzigartige Abenteuer Wildnis erleben – auf einer Kenia Safari. Und das funktioniert so: Man erholt sich auf seiner Kenia Reise zunächst ein paar Tage in einem von Kenias schönen Strandhotels und wird dann von dort zu einer Safari abgeholt und schließlich auch wieder in das Hotel zurückgebracht. Auf der Safari ist alles bestens organisiert, einschließlich köstlicher Mahlzeiten und erholsamer Nächte in charmanten Lodges inmitten der Nationalparks. Solche Kombireisen sind das Spezialgebiet der Reiseprofis von kenia-safari-reisen.de. Das spezialisierte Reiseportal hat die besten Kombinationen aus gemütlichen Hotels und spannenden Safaris in Kenias Nationalparks zusammengestellt. Eine Empfehlung der Keniaexperten für eine Reise nach Kenia ist beispielsweise das 4-Sterne-Hotel „Neptune Paradise Beach Resort“. Integrieren lässt sich in diese Keniareise etwa die dreitägige „Keniasafari mit Jeep in die Taita Hills und den Tsavo Ost Nationalpark“.

Strandurlaub gehört zu jeder Keniareise dazu

Natürlich verbringt man zunächst die ersten Tage der Keniareise im „Neptune Paradise Beach Resort“, das mit seiner wunderbaren Lage an Kenias Südküste direkt am feinsandigen Galu Beach punktet. Der weitläufige, grüne Palmengarten ermöglicht es den Kenia Urlaubern, den Tag im Freien verbringen. Der türkisblaue Ozean lässt seine Wellen sanft auf dem weißen Sandstand auslaufen. Hier kann man einfach nur relaxen oder sich dem Wassersport widmen, wie etwa dem Tauchen, Schnorcheln oder Surfen. Die Zimmer der Hotelanlage befinden sich in zweistöckigen Bungalows und verfügen über Terrassen oder Balkone.

Kenia-Reise mit Höhepunkt: Safari in Kenias beeindruckenden Nationalparks

Nach ein paar erholsamen Tagen steht das Highlight der Kenia-Reise auf dem Programm: die Safari. Ein komfortabler Jeep holt die Keniaurlauber vom Hotel ab und es geht über Mombasa, vorbei an den Sisalfeldern von Voi in das Schutzgebiet der Taita Hills. Die sehenswerte Landschaft mit Felsen und Savannen ist beispielsweise nicht nur Heimat von Elefanten, Zebras, Gazellen, Impalas und Büffeln, sondern auch von seltenen Vogelarten. Am Abend bietet die Salt Lick Game Lodge ein einzigartiges Quartier. Die Häuser stehen auf Stelzen und erlauben so einen beeindruckenden Ausblick über die Umgebung. Nach einer Frühpirsch am nächsten Morgen und dem anschließenden Frühstück in der Lodge geht es weiter in den Tsavo Ost Nationalpark. Der Tsavo Ost, der die berühmten roten Elefanten beherbergt, bietet ebenfalls faszinierende Möglichkeiten für Wildbeobachtungen und nach der Übernachtung in der Sentrim Tsavo Ost Lodge noch einmal eine Frühpirsch. Die Rückfahrt zum Hotel ist der Abschluss der Jeep Safari, die man in den letzten Urlaubstagen im Hotel sicher gern noch einmal Revue passieren lässt.

Weiterführende Informationen zum Thema auf:

https://www.kenia-safari-reisen.de/reise-kenia-reisen

Kurzprofil:

Der spezialisierte Reisevermittler Safari-Tours bietet seit mehr als 30 Jahren Keniareisen und Safaritouren an. Die langjährigen Mitarbeiter des eingespielten Teams waren bereits viele Male selbst vor Ort in Kenia und kennen sowohl die Lodges in den Nationalparks als auch die Hotels in Kenia. Dank ihrer Erfahrungen in Kenia sowie ihrer Kenntnisse der Reisebranche können sie auf die Wünsche ihrer Kunden eingehen und sie umfassend beraten.

Unternehmensinformation:

Safari-Tours

Inhaber Sören Reh

Richard-Bogue-Straße 2