Commvault ermöglicht frühzeitige Erkennung von Bedrohungen und Zero-Loss-Strategie mit Metallic ThreatWise

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 4Minuten Lesezeit
  • 672Wörter
  • 52Leser

Ausbau des Produktportfolios verbessert Schutz von Cyberattacken: Neuer Cyber Deception Service erkennt und neutralisiert Ransomware-Bedrohungen noch bevor Daten gefährdet sind

Commvault ermöglicht frühzeitige Erkennung von Bedrohungen und Zero-Loss-Strategie mit Metallic ThreatWise

Frankfurt am Main, 21. September 2022Commvault (NASDAQ: CVLT), führender Anbieter für Daten- und Informationsmanagement in Cloud- und On-Premises-Umgebungen, hat heute seinen Datensicherheitsdienst Metallic ThreatWise der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Lösung bietet innovative Technologien zur frühzeitigen Erkennung von Cyberbedrohungen. Damit lassen sich unter anderem auch unbekannte und Zero-Day-Bedrohungen aufspüren, noch bevor sie ihr Ziel erreichen und den Geschäftsbetrieb beeinträchtigen.

Laut einer von der Enterprise Strategy Group durchgeführten Umfrage1 zeigten sich nur 12 Prozent der befragten IT-Leiter davon überzeugt, dass sie über die richtigen Tools und den erforderlichen standortunabhängigen Schutz verfügen, um Daten sowohl im Rechenzentrum vor Ort als auch in der Cloud gleichermaßen zu schützen.

Mit ThreatWise stärkt Commvault die Datensicherheit seiner Intelligent Data Services durch eine Frühwarnfunktion, die derzeit kein anderer Anbieter in diesem Bereich bietet. Um Bedrohungen frühzeitig zu erkennen und aufzuspüren, bevor Angreifer ihr Ziel erreichen können, kommen Täuschungsfunktionen zum Einsatz, sodass die Täter dazu verleitet werden, gefälschte Ressourcen ins Visier zu nehmen. Zudem lassen sich mittels des Ansatzes von ThreatWise Bedrohungen in Produktionsumgebungen proaktiv erkennen und Unternehmen werden dadurch mit Tools ausgestattet, die Daten vor Ransomware-Angriffen schützen. Gleichzeitig erweitert Commvault seine Fähigkeiten in den Bereichen Machine Learning sowie der Erkennung kritischer Bedrohungen und stärkt die Sicherheit seiner erweiterten Plattform, die ab heute verfügbar ist.

„Bei der Befragung von IT-Leitern, die direkten Einfluss auf die Datensicherheitsstrategien ihres Unternehmens haben, erhielten wir aufschlussreiche Ergebnisse. Daraus ergibt sich eindeutig, dass viele IT-Teams nicht über angemessene Tools verfügen, um Ransomware-Angriffe auf Produktionsumgebungen früh genug im Verlauf eines Angriffs zu erkennen, sodass in aller Stille ablaufende Cyberangriffe neutralisiert werden könnten, bevor sie Schaden anrichten“, so Jon Oltsik, Senior Principal Analyst und Fellow, Enterprise Strategy Group. „Bei Ransomware stand lange Zeit die Verschlüsselung im Zentrum der Betrachtung, aber neuere Erpressungstechniken wie die Exfiltration reichen weiter als die schnelle Verbreitung von Malware. Und Datenwiederherstellung allein bietet keine Hilfe, wenn sensible Daten ins Dark Web gelangen.“

„Datenwiederherstellung ist nach wie vor wichtig, aber sie reicht allein nicht mehr aus. Ein in den Systemen einer Organisation für wenige Stunden unentdeckter Angreifer kann bereits zu katastrophalen Konsequenzen führen“, sagt Ranga Rajagopalan, Senior Vice President, Products bei Commvault. „Durch die Integration von ThreatWise in das Metallic SaaS-Portfolio bieten wir unseren Kunden ein proaktives Frühwarnsystem, das ihre Zero-Loss-Strategie unterstützt, indem es eine Bedrohung abfängt, bevor sie sich auf das Geschäft auswirkt.“

Verfügbarkeit und weitere Informationen

Metallic ThreatWise ist zusammen mit den neuesten Funktionen aus dem Plattform-Update von Commvault ab sofort verfügbar. Wer mehr erfahren möchte, sollte an der Commvault Connections teilnehmen, um Live-Demos zu sehen und sich an Industry Sessions zu beteiligen.

1 ESG-Studie im Auftrag von Commvault, Umfrage zu Datensicherheit und Ransomware-Bereitschaft, September 2022

 

Über Commvault

Commvault ist ein weltweit führender Anbieter im Bereich Datenmanagement. Die Intelligent Data Services unterstützen Unternehmen dabei, mit ihren Daten Erstaunliches zu leisten, indem sie die Art und Weise verändern, wie diese geschützt, gespeichert und genutzt werden. Commvault bietet eine einfache und einheitliche Datenmanagement-Plattform, die alle Daten der Kunden adressiert – unabhängig davon, wo sich diese befinden (On-Premises oder in einer Hybrid- bzw. Multi-Cloud-Umgebung) oder wie sie strukturiert sind (Legacy-Anwendungen, Datenbanken, VMs oder Container). Commvault-Lösungen sind über eine beliebige Kombination aus Software-Abonnements, integrierten Appliances, von Partnern verwalteten Lösungen oder Software-as-a-Service über Commvaults Metallic-Portfolio erhältlich. Darüber hinaus sind Integrationen für O365, Salesforce, ServiceNow und andere führende Business-Anwendungen verfügbar. In 25 Jahren haben sich bereits mehr als 100.000 Kunden auf Commvault verlassen, um ihre Daten zu schützen und zu verarbeiten sowie das Unternehmenswachstum voranzutreiben. Weitere Informationen finden Sie unter www.commvault.com.

Pressekontakt

AxiCom GmbH

Matthias Uhl

Infanteriestr. 11

80797 München

Tel: +49 (0)89 800 90 819

Fax: +49 (0)89 800 90 810

E-Mail: matthias.uhl@axicom.com

Web: www.axicom.de