Bauwerk Talk – 11:DIE KIRCHE IM DORF…Raumplanung für Dörfer und Kleinstädte

  • Aktualisiert vor4 Tagen 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 348Wörter
  • 18Leser

Referenten:

> Philipp Dechow (Prof. Dr.-Ing., Stadtplaner und Architekt, Hochschule für Technik Stuttgart / ISA Internationales Stadtbauatelier)

> Lothar Kimmig (Geschäftsführer Gengenbach Kultur und Tourismus GmbH)

> Sonja Schuchter (Bgm. Gemeinde Sasbachwalden)

> Barbara Schweier (Stv. Bgm. der Gemeinde Kirchzarten)

                                                                       

Moderation:

Uwe Baumann (Kosmos Schwarzwald)

 

 

Dienstag, 27. September 2022, 18.30 – 20.15 Uhr

Online-Veranstaltung (Zoom)

Vorherige Anmeldung unter: info@bauwerk-schwarzwald.de

 

Pressebilder: Gengenbach Kultur- und Tourismus GmbH, Foto: © 1) D. Wissing | 2) B. Teufel  

 

+++

DIE KIRCHE IM DORF… Raumplanung für Dörfer und Kleinstädte                                             

Jedes Dorf, jeder Ort hat sein eigenes Gesicht und seine individuelle Prägung, die ihm seine Bewohner*innen im Laufe der Zeit verliehen haben. Besonders deutlich wird dies an den Gebäuden im Orts- bzw. Kleinstadtkern, welche wiederum zwangsläufig – da ein Ort von innen nach außen wächst – irgendwann in die Jahre kommen…

 

Traditionelle Baustile und Dorfformen spiegeln das Besondere einer Region wider. Doch anstatt „die Kirche im Dorf“ zu belassen und den alten Baubestand neu zu beleben, wird er häufig dem Abriss preisgegeben. Zugleich sprießen aus den grünen Wiesen unzählige Neubaugebiete ohne Bezug zur lokalen und regionalen Baukultur oder Berücksichtigung der Grün- und Freiraumplanung.

 

Die Abrissmentalität der alten Gebäude führt zum Verlust der lokalen Identität und Tradition. Sind sie einmal weg, so sind sie für immer unwiederbringlich verloren – und die Dörfer entwickeln sich zu gesichts- und geschichtslosen Siedlungskolonien. Doch wie lässt sich dieser Entwicklung begegnen? Helfen Leitbildsatzungen und Gestaltungs­kommissionen? Welche Kompetenzen brauchen Stadt-, Gemeinde- und Ortschaftsräte für gute Entscheidungen? Welchen wertschöpfenden Charakter haben mit der Geschichte verbundene Ortsbilder? Sollten Denkmalschutz und Dorf- bzw. Stadtkern­entwicklung enger zusammenarbeiten?

 

Zum Bauwerk Talk haben wir mit dem Stadtplaner und Architekten Professor Philipp Dechow aus Stuttgart sowie Lothar Kimmig, dem Geschäftsführer der Gengenbach Kultur und Tourismus GmbH und Vorsitzenden des Stadtmarketings, der Bürgermeisterin Sonja Schuchter von Sachbachwalden und der stellvertretenden Bürgermeisterin Barbara Schweier aus Kirchzarten-Zarten wieder renommierte Referent*innen eingeladen. Moderiert wird der Bauwerk Talk von Uwe Baumann. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

Veröffentlicht von:

Kunst & Kommunikation

Heimatstrasse 10
79249 Merzhausen
Deutschland
Homepage: http://www.frizi.de

Avatar Ansprechpartner(in): Friederike Zimmermann
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Kunst braucht Kommunikation. Kunst ist Kommunikation. Ob Musik, bildende Kunst, Literatur, Tanz, Theater oder Film – jede Kunstsparte, jedes Kunstwerk und jede Epoche interagiert auf verschiedene Weise.
Die Aufgabe von Kunst & Kommunikation ist das in verständliche Worte zu fassen, was Kunstschaffende bewusst unausgesprochen ließen - und zwar so, dass sowohl die Intuition des Urhebers gewahrt bleibt als auch der Rezipient berührt wird.

Informationen sind erhältlich bei:

Dr. Friederike Zimmermann
Kunst & Kommunikation

Heimatstraße 10 | 79249 Freiburg-Merzhausen
Tel.: 0761 - 150 40 32 | Mobil: 0176 - 299 210 65

info@frizi.de
www.frizi.de