Homematic IP auf Tour im mobilen Messekonzept von ELA Container

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 309Wörter
  • 37Leser

Viele Branchenveranstaltungen sind in den letzten Jahren pandemiebedingt ausgefallen. Das Unternehmen eQ-3 AG hat mit Unterstützung von ELA Container ein innovatives, mobiles Messekonzept entwickelt.Das Technologieunternehmen eQ-3 AG hat einen innovativen Weg gefunden, um Fachinstallateuren sein Smart-Home-System Homematic IP kompakt und anschaulich zu präsentieren. In einem mobilen Ausstellungsraum von ELA Container zeigt der Smart-Home-Pionier aus Leer, was dank neuester Technik im Bereich der Hausautomation möglich ist. Der Messecontainer wird von einem ELA Spezial-Lkw mit Ladekran an Orte in ganz Deutschland transportiert.

"Der direkte Austausch mit Fachhandwerkern und unseren Installationspartnern ist für uns von großer Bedeutung", sagt Prof. Heinz-G. Redeker, Vorstandsvorsitzender der eQ-3 AG. "Im mobilen Ausstellungsraum haben Fachhandwerker nun die Gelegenheit, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Homematic IP live zu erleben und sich vor Ort von Experten beraten zu lassen."

Der Messeraum basiert auf einem ELA Premiumcontainer mit einer Sonderhöhe von rund drei Metern. Verglasungen an zwei Seiten des Containers ermöglichen es zudem, Anwendungen wie die intelligente Steuerung von Licht und Beschattungslösungen live zu präsentieren. Für eine gemütliche Atmosphäre stattete ELA den Container mit Vinylboden in Holzoptik aus.

"Dank der hohen Individualisierbarkeit unserer Module und unseres kompetenten Teams im Sondercontainerbau konnten wir bereits einige aufmerksamkeitsstarke Ausstellungsräume auf Containerbasis realisieren", erklärt ELA Geschäftsführer Tim Albers. Die Raumlösung mit Smart-Home-Technologie zu kombinieren, sei besonders interessant und biete neue Möglichkeiten. "Wir freuen uns, ein Teil dieses innovativen Projekts sein zu dürfen", so Albers.

Den ersten von bundesweit bislang 37 Messeterminen in ganz Deutschland hatte der mobile Ausstellungsraum in Düsseldorf. "Mit ELA Container haben wir einen starken Partner für dieses Projekt gefunden, der uns sowohl bei der Konstruktion als auch beim Transport hervorragend unterstützt", sagt Prof. Redeker.

Weitere Informationen zum Sondercontainerbau bei ELA Container finden Sie hier.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

ELA Container GmbH

Zeppelinstraße 19-21
49733 Haren (Ems)
Deutschland
Telefon: +49 (0) 5932 506-0
Homepage: http://www.container.de

Avatar Ansprechpartner(in): Michael Schmidt
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Der emsländische Familienbetrieb ELA hat seit 1972 den Miet-Service und auch die Technik der Raumsysteme ständig weiter entwickelt. Mit über 20.000 transportablen Einheiten zählt der Containerpark von ELA mittlerweile zu den größten in Europa. Ein eigener Fuhrpark von 50 Spezial-Lkw mit Ladekran gewährleistet einen sicheren Transport und Montage. Stützpunkte in ganz Deutschland und eine Flotte von ELA-eigenen Lkw stellen eine kurzfristige und schnelle Lieferung an jeden Ort sicher. ELA ist mit zwölf Mietcentern und 400 Mitarbeitern, darunter 35 mobile Fachberater, in ganz Europa vertreten. Den jeweiligen ELA-Ansprechpartner findet man auf der Website www.container.de.