Herbst im Marchfelder Schlösserreich

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 4Minuten Lesezeit
  • 749Wörter
  • 51Leser

Herbst im Marchfelder Schlösserreich
Die bunte, reiche Jahreszeit hat begonnen. In Schloss Hof, Niederweiden, Eckartsau, Marchegg und Orth warten zahlreiche herbstliche Angebote für Groß und Klein.
Hier ist immer etwas los: Besucherinnen und Besucher des Marchfelder Schlösserreichs erleben Geschichte, Kultur und Natur, vielfältig aufbereitet und nah genug für einen abwechslungsreichen Tagesausflug.
Dazu passt ein Extratipp: Mit dem Kassabon bzw. Eintrittsticket des ersten besuchten Schlosses bekommen Sie 2 Euro Rabatt auf den Eintritt (Tagesticket) jedes weiteren Schlosses (inkl. NÖ Landesausstellung im Schloss Marchegg). Ganz nach dem Motto: Kennen Sie eins, wollen Sie alle!

Schloss Hof und Niederweiden
Schloss Hof bietet auch im Herbst ein buntes Programm für die ganze Familie. Am 8. und 9. Oktober findet das Herbstfest statt. Es werden ein Herbstmarkt, regionale Kulinarik, stimmungsvolle Musik, Alpaka- Wanderungen, Ponyreiten, Kutschenfahrten, eine Herbstbastelwerkstatt und Kürbisschnitzworkshops geboten. Die Herbstferien vom 22. bis 31. Oktober stehen ganz im Zeichen von Halloween. Ein Gruselirrgarten, eine Gespenster-Bastelwerkstatt, lustig-schaurige Spielestationen und vieles mehr garantieren jede Menge Gruselspaß. Bis 1. November ist noch die Sonderausstellung „Kaiserliche Tafelschätze“ zu sehen. Diese präsentiert auf Schloss Hof und Schloss Niederweiden wahre Schätze aus der ehemaligen kaiserlichen Hofsilber- und Tafelkammer der Wiener Hofburg. Wertvolle und erlesene Speise- und Dessertservices sowie prunkvolle Tafelaufsätze geben Einblicke in die Fest- und Alltagskultur am Kaiserhof. Die Schau wirft auch einen spannenden Blick hinter die Kulissen und zeigt die vielfältigen Aufgaben der Hofwirtschaft und den unglaublichen Aufwand, der hinter der opulenten zeremoniellen Hofhaltung stand.

Schloss Eckartsau
Schloss und Schlosspark zeigen sich von ihrer bunten Seite. Die fast hundert verschiedenen Baumarten färben sich in wunderschön feurigen Abschiedstönen und laden zu einem stimmungsvollen Spaziergang mit genussvollem Ausklang im Schloss Café ein. Auch das Schlossprogramm zeigt helle Lichtblicke: Komödiantisch-musikalisch wird es am 2. Oktober, wenn bei Pergolesis Oper „La Serva Padrona“ ein reicher alter Junggeselle von seiner resoluten jungen Dienerin überlistet wird, ihn zu heiraten.
Naturpädagogik mit Spitzentechnologie wird beim „Open Spähikel“ erlebbar. Am 16. Oktober ermöglicht der mobile Hightech-Beobachtungswagen ein Naturerlebnis mit allen Sinnen (Voranmeldung erforderlich). Von Mitte Oktober bis Mitte November wird es (Theater-) abenteuerlich! Gemeinsam mit dem immersiven´Theaterensemble „Nesterval“ werden Schlossgäste selbst zu den Akteuren der Geschehnisse im Winter 1918 im Schloss Eckartsau. Sie werden gleich zu Beginn in Hofstaat oder Bedienstete eingeteilt und erkunden die fiktiv/reale Geschichte der Familie Nesterval. Mit ein bisschen Glück können über die
Warteliste an einem der 17 Abende noch Restkarten ergattert werden. Wir halten die Daumen!

Schloss Marchegg
Geheimnisse lüften: Noch bis 13. November haben Sie die Möglichkeit, im Schloss Marchegg die Niederösterreichische Landesausstellung „MARCHFELD Geheimnisse“ zu besuchen. Von der Schlossgeschichte bis hin zu berühmten Schlachten, von der Eiszeit bis heute, über Kultur und die enge Beziehung zwischen Mensch und Natur – die Reise im Schloss Marchegg ermöglicht einen faszinierenden Blick durch das Schlüsselloch auf eine beispiellose Landschaft und ihre Geschichte. Am besten lässt sich die Ausstellung mit den Kulturvermittlungsprogrammen erleben. Führungen für Kinder- und Erwachsenengruppen werden angeboten, ebenso die Familienführung „MARCHFELD Geheimnisse“ – jeweils
Sa/So/Ft um 14.30 Uhr, Dauer 1 h. Mit dem Guide in die Natur geht es mit der Führung „Im Reich der Bäume“ (bis 13. November) täglich um 15 Uhr, Dauer 45 min.
Weitere Highlights im Herbst zum Thema Natur und Geschichte warten: Am 22. Oktober und 12. November tauchen sie „Auf den Spuren des Nachtwächters“ in die Geschichte des Mittelalters ein (jeweils Start um 19
Uhr, Dauer 1,5 h). Am 29. Oktober werden „Geheimnisse der Au“ gelüftet (Start 9:30 Uhr, Dauer 3 h).

Schloss Orth an der Donau
Das Auerlebnisgelände Schlossinsel im schlossORTH Nationalpark-Zentrum bietet auch im Herbst viel Interessantes. Hier entdecken wir Lebensräume, Spuren, Tiere und Pflanzen der Flusslandschaft. Besonders beliebt: die begehbare Unterwasserstation! Auch Spielbereiche zum Klettern, Balancieren und Bauen warten. Im Aussichtsturm des Schlosses wird die Ausstellung „Von Acker und Au. Eine Zeitreise mit Kronprinz Rudolf ins Land der Donau-Auen“ gezeigt. Begeben Sie sich auf eine Reise, die einst Rudolf oft unternahm, von Wien bis Orth an der Donau – und entdecken Sie sowohl Unterschiede, als auch Gemeinsamkeiten von damals und heute. Bis inkl. 1. November ist das schlossORTH Nationalpark-Zentrum inkl. Schlossinsel täglich zu besuchen. Zu den herbstlichen Veranstaltungshighlights im Nationalpark Donau-Auen zählen kostenfreie geführte Wanderungen in die Orther sowie Hainburger Auen am Nationalfeiertag, 26. Oktober sowie „Halloween mal anders“ für Familien am 31. Oktober im schlossORTH Nationalpark-Zentrum mit Tiererkundung und Führungen, Bastel-, Spiel- und Mitmachangeboten. Presserückfragen richten Sie bitte an:
Marchfelder Schlösserreich / Nationalpark Donau-Auen GmbH, Mag. Erika Dorn
Tel. +43 2212 3450-26, presse@schloesserreich.at

Übernommen von Walter Vmyslicky

Firmenprofil:

Freelancer-UNCAV-United Nations Correspondents Association

Informationen sind erhältlich bei:

Walter Vymyslicky

Bahnstraße 11/6/25

2285 Leopoldsdorf im Marchfelde

+(0)664 40 49 018

https://www.vymy.at/

vym.presse@gmail.com