Russische Bürger suchen nach der Teilmobilmachung Wohnungen in Westeuropa: Deutschland ist das beliebteste Zie

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 552Wörter
  • 43Leser
  • Nach der von Präsident Putin angekündigten Mobilisierung und dem Hinweis deutscher Bundesminister, dass aus Russland fliehende Menschen in Deutschland Asyl beantragen können, erreicht die Wohnungssuche russischer Bürger in Europa im Vorjahresvergleich einen Rekordzuwachs von bis zu 224 Prozent
  • Die beliebtesten Ziele sind neben Deutschland (45 Prozent), Italien (11 Prozent), Spanien (7 Prozent), Frankreich (6 Prozent), Österreich (5 Prozent) und Finnland (5 Prozent)

Rotterdam, 29. September 2022HousingAnywhere beobachtet einen Spitzenwert bei der Wohnungssuche russischer Bürger in Europa, nachdem der russische Präsident Wladimir Putin die Teilmobilmachung angekündigt hat.

Zwei Tage nach der Ankündigung von Präsident Putin vom 23. September 2022, zeigten die Daten von HousingAnywhere einen Anstieg von über 164 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Aufwärtstrend begann am Tag der Ankündigung und erreichte einen Tag später mit einem Anstieg von 224 Prozent im Jahresvergleich seinen Höhepunkt. Diese Beobachtung zeigt sich auch in den Google-Suchtrends, in denen sich ein zunehmendes Interesse russischer Einwohner an der Suche nach dem englischen Begriff „immigration” (auf Deutsch: Einwanderung), sowie an mobilitäts- und umzugsbezogenen Suchbegriffen in russischer Sprache, feststellen lassen.

Unmittelbar nach der Ankündigung von Präsident Putin haben einige Minister der Bundesregierung angedeutet, dass Menschen, die aus Russland fliehen, in Deutschland Asyl beantragen könnten. Das hat wahrscheinlich das Interesse russischer Bürger an Deutschland als Zielland zusätzlich gesteigert. Es ist daher nicht überraschend, dass 45 Prozent des russischen Suchverkehrs auf Deutschland entfallen. Neben Deutschland sind auch Italien mit 11 Prozent, Spanien mit 7 Prozent und Frankreich mit 6 Prozent, viel gesucht, da die Länder insgesamt zu den vier größten und wirtschaftlich erfolgreichsten Ländern in der Europäischen Union zählen.

Bereits vor der Corona-Pandemie konnte eine zunehmende Nachfrage nach internationaler Mobilität beobachtet werden; ein Trend, der sich nach der Aufhebung der Reisebeschränkungen Anfang dieses Jahres fortgesetzt und noch verstärkt hat. Die Nachfrage nach Wohnraum im Ausland auf der Plattform von HousingAnywhere erreicht jedes Quartal einen neuen Höchststand. Das geht aus den Daten des International Rent Index hervor. Der Wunsch, über die Grenzen hinweg zu ziehen, ist jedoch nicht nur eine Frage des Lebensstils. In Extremsituationen, wie beim Angriff Russlands auf die Ukraine, der russischen Mobilmachung, oder dem Verbot von Abtreibung in der USA nach einer Entscheidung des Obersten Gerichtshofs, erwägen auch Menschen, die bisher nicht vorhatten, ihre Heimat zu verlassen, diesen Schritt.

Über HousingAnywhere
HousingAnywhere ist Europas größte Buchungsplattform für Mietunterkünfte. Mit der vollständigen Übernahme von Kamernet und dem Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an Studapart repräsentiert das Unternehmen mehr als 20 Millionen Webseitenbesucher pro Jahr, mehr als 160.000 zur Vermietung verfügbare Objekte und mehr als 96.000 Mieter, die ihr neues Zuhause in Europa finden, basierend auf der Performance im Jahr 2021. Junge Berufstätige und Studenten im Alter zwischen 18 und 35 Jahren, die eine Wohnung mieten möchten, werden mit Unterkunftsanbietern zusammengebracht, die von privaten Immobilieneigentümern bis hin zu großen Hausverwaltungen reichen. Über die fortschrittliche Plattform buchen die Mieter längere Aufenthalte und mieten die Unterkunft in der Regel für drei bis zwölf Monate. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2022 mehr als 130.000 Menschen bei der Suche nach einer Wohnung in Europa zu unterstützen. Das in Rotterdam ansässige Technologie-Scale-up beschäftigt aktuell 260 Mitarbeiter.

Pressekontakt für Deutschland
Akima Media:
Andrej Kandare / Simon A. Löfflad
Hofmannstraße 54
81379 München
Telefon +49 89 1795918-0
E-Mail housinganywhere@akima.de