Regenwasser sammeln und zeitversetzt ableiten

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 1Minute Lesezeit
  • 175Wörter
  • 41Leser

Die bewährte Schmutzfangzelle ViaCap von Mall gibt es jetzt auch als Einbehälteranlage, bei der die beiden Funktionen "Trennen" und "Sammeln" abweichend vom bisherigen Anlagenkonzept in einem Bauwerk integriert sind. Damit ist die Anlage auch für Bestandsleitungen geeignet, weil sich Zulauf- und Abschlagsleitung in einer Achse ohne Höhenversatz befinden.
Unabhängig von der Einstufung der aufnehmenden Gewässer soll Regenwasser von besonders stark verschmutzten Flächen möglichst in die Schmutzwasserkanalisation eingeleitet werden, um damit den Wirkungsgrad der Behandlungsanlage deutlich zu erhöhen. Vor allem solange der Regen noch andauert, ist das in vielen Fällen nicht möglich. Eine Schmutzfangzelle sammelt deshalb den ersten, stark verschmutzten Anteil des Niederschlags im Sammelbecken, nachlaufendes Wasser wird in die Regenwasserkanalisation, die Vorflut oder eine weitere Behandlungsanlage eingeleitet. Wenn 24 Stunden lang kein Wasser mehr über die zwischengeschaltete Messsonde gelaufen ist, wird das gesammelte Wasser in die Schmutzwasserkanalisation gepumpt. Als Einbehälteranlage benötigt die Schmutzfangzelle weniger Platz, der Einbau geht schneller und alle Einbauteile und Sensoren befinden sich in einem Schachtaufsatz.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Mall GmbH

Hüfinger Str. 39-45
78166 Donaueschingen-Pfohren
Deutschland
Telefon: 0771-8005-133
Homepage: http://www.mall.info

Avatar Ansprechpartner(in): Dr. Christine Scheib
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über Mall
Seit über vier Jahrzehnten hat sich die Mall-Gruppe mit ihrem umfangreichen Programm für den Hoch-, Tief- und Straßenbau zu einem der bedeutendsten Spezialanbieter mit verfahrenstechnischem Know-how für Abwasserreinigungsanlagen und die Regenwassernutzung bzw. Regenwasserbewirtschaftung entwickelt.
Daneben hat sich die Mall-Gruppe als kompetenter Hersteller und Anbieter von Spezialprodukten für die Pelletlagerung, den Garten- und Landschaftsbau, die Verkehrstechnik und Grabkammer-Systeme etablieren können.
Zur Mall-Gruppe zählen sechs Produktionsstätten. Diese befinden sich in Donaueschingen-Pfohren, Ettlingen-Oberweier, Coswig/Anhalt, Haslach im Schwarzwald, Nottuln und in der Nähe von Budapest.
Die Mall-Gruppe beschäftigt rund 420 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 52 Mio. Euro.

Informationen sind erhältlich bei:

Mall GmbH
Hüfinger Straße 39-45
D-78166 Donaueschingen-Pfohren
www.mall.info

Markus Böll
Pressesprecher
Telefon: +49 771 8005-131
Telefax: +49 771 8005-3131
markus.boell@mall.info