Otmar Alt und David Gerstein bei Galerie Zimmermann & Heitmann

  • Aktualisiert vor6 Tagen 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 381Wörter
  • 15Leser

Zwei Künstler – ein Leitgedanke

Weltweit erstmalig präsentiert die Galerie Zimmermann & Heitmann Gemeinschaftsarbeiten der Künstler Otmar Alt und David Gerstein. Die Kunstwerke entstanden nach jahrelanger Planung auf Leinwand.

Farbe als verbindendes Element

Wer zum zentral gelegenen Dortmunder Hansaplatz kommt, erhält die Möglichkeit, Einblicke in das Oeuvre zweier unterschiedlicher Gestalter zu bekommen. Obgleich verschiedener Herkunft, Ausbildung und Motivation, verbindet die beiden Künstler ein gemeinsamer Leitgedanke: der satte Einsatz von Farbe. Sowohl David Gerstein wie Otmar Alt tauchen ihrer Werke in farbliche Gewänder, denen die vorgenommenen Colorierungen ausnehmend gut zu Gesicht stehen.

David Gerstein zwischen Kunst und Kultur

Im Falle von David Gerstein besetzen die Farben ausgesuchte Skulpturen, Objekte, Gemälde und Grafiken. Auffällig oft kommt dabei das Material Metall zum Einsatz, dem Gerstein seit frühesten Tagen Aspekte seiner Arbeiten widmet. Der metallene Grundstoff findet sich zu bunten Darstellungen über Natur und Mensch verarbeitet. Immer wieder trifft man den homo sapiens im Spannungsfeld zwischen naturellem Entspannungsraum und urbaner Umtriebigkeit. Das Konzept besitzt durchaus biografische Züge, weist Gersteins Heimatstadt Jerusalem doch eben jene binäre Gestaltung aus, die der gebürtige Israeli in seinen Werken thematisiert.

Wegsehen ist bei Otmar Alt keine Option

Weniger weitschweifig erscheint Otmar Alts Wirkungsraum, der um die Städte Berlin, Trier, Frankfurt am Main und Wernigerode kreist. Doch egal, wo der 1940 geborene Gestalter seine Zelte aufschlug, er blieb stets seiner bevorzugten Arbeitsweise treu: der Anfertigung großer und kleiner Malereien. Bisweilen verdingt sich Otmar Alt Genre-übergreifend als Bildhauer, Designer oder Grafiker. Wegsehen ist bei Alt keine Option, der Ignoranz begegnet er mit ausladender Präsenz und künstlerischer Wucht.

Kunst für die Allgemeinheit

Jene Wucht führt keineswegs ins Bombastische oder Überwältigende, irritiert nicht, denn die Objekte Otmar Alts sind grundsätzlich simpel und selbsterklärend. Sie offenbaren sich jedem Betrachter in relativ kurzer Zeit. Das ist beabsichtigt und hat Methode, denn Alt folgt dem Credo "Kunst, die man erklären muss, ist langweilig". Daher fertigt Otmar Alt seine Arbeiten nicht für eine elitäre (Käufer-)Schicht, sondern für die Allgemeinheit.

Die von der Galerie Zimmermann & Heitmann bereit gestellte Ausstellung ist kostenfrei zugänglich. Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite www.zimmermann-heitmann.de (Dauer der Ausstellung bis zum 03.12.2023.)

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Zimmermann & Heitmann GmbH

Königsallee 37
40213 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: 0211.69543-777
Homepage: http://www.zimmermann-heitmann.de

Avatar Ansprechpartner(in): Tobias Heitmann
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die Galerie Zimmermann & Heitmann betreibt den Kunsthandel seit 1879 im Zentrum von Dortmund und wird in der 3. Generation geführt! Es werden Künstler wie Udo Lindenberg, James Rizzi, Charles Fazzino, Klaus Fußmann, Janosch, Volker Kühn und David Gerstein gezeigt. Mehr unter http://www.zimmermann-heitmann.de

Informationen sind erhältlich bei:

Zimmermann & Heitmann GmbH
Tobias Heitmann
Königsallee 37
40213 Düsseldorf
info@zimmermann-heitmann.de
0231/572133
http://www.kunst1.de