Die häufigsten Fehler beim Schlafen, die dem Rücken schaden

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 569Wörter
  • 35Leser

Manchmal kann gerade die Zeit, die zur Erholung gedacht ist, gefährlich für unsere Gesundheit sein. Immerhin gut ein Drittel unseres Lebens, also viele Jahrzehnte verbringen wir mit Schlafen. München, 02.12.2022 – Fehler beim Schlafen vermeiden und die Rückengesundheit verbessern

Rückenschmerzen nach dem Aufstehen betreffen Millionen von Menschen. Eine schlechte Schlafposition, die falsche Unterlage und andere Fehler führen tagsüber zu starken Beschwerden. Bei anhaltenden Schmerzen helfen die Spezialisten des Apex-Spine Wirbelsäulenzentrums in München. Im Folgenden einige nützliche Infos über den Zusammenhang zwischen schlechten Schlafgewohnheiten und der Entstehung von Rückenschmerzen.

Gründe für Rückenschmerzen nach dem Aufstehen

Einer der häufigsten Fehler beim Schlafen ist eine schlechte Position. Besonders die Bauchlage wirkt sich negativ aus. Der in der Nacht gedrehte Kopf führt zu Belastungen in der Halswirbelsäule und baut Druck auf die Gelenke auf. Im Schlaf verdrehen viele unbewusst ihren Nacken, der nach dem Aufstehen zu schmerzen beginnt. Außerdem wirkt diese Schlaf- Position der gesunden S-Form der Wirbelsäule entgegen.

Diese ist essenziell für unsere Rückengesundheit, weil durch die Bogenform alltägliche Stöße und Erschütterungen abgemildert werden. Ebenso ungünstig ist das Nächtigen auf der rechten Seite. Bei empfindlichen Patienten kann es zu Sodbrennen durch zurückfließende Magensäure kommen. Ferner führen falsche Matratzen sowie zu hohe oder zu niedrigen Kissen zu Problemen.

Die richtige Schlafposition und der Einfluss von Matratze und Kopfkissen

Medizinische Experten empfehlen, auf dem Rücken oder der linken Seite zu schlafen. Nacken und Schultern entspannen sich in Rückenlage und die Wirbel können ihre natürliche Form beibehalten. Dies beugt Beschwerden durch nächtliche Dehnungen vor. Auch für die Seitenlage sprechen mehrere Gründe. Sie fördert den Blutkreislauf, da sich die Hauptschlagader links befindet. Zudem nehmen viele Menschen bereits intuitiv diese Position ein und müssen sich nicht umgewöhnen, was Einschlafproblemen vorbeugt.

Im Schlaf sollten Patienten ihr Kopfkissen nach der typischen Schlafposition auswählen. Für Rückenschläfer sollte es möglichst niedrig ausfallen, um Druck auf den Nacken abzublocken und den Kopf bequem zu betten. Seitenschläfer wiederum profitieren von festen, leicht erhöhten Kissen. Der Nacken sollte geradlinig aufliegen, um die Halswirbel nicht zu spannen.

Ebenso bedeutsam ist die Wahl der richtigen Matratze bei Rückenschmerzen. Menschen mit höherem Körpergewicht sollten auf harte Matratzen zurückgreifen. Sie verteilen die Druckpunkte besser und richten die Wirbelsäule gerade aus. Demgegenüber können weiche Unterlagen für eher dünne Personen sinnvoll sein. Die Matratze sollte punktgenau elastisch sein, um Körperteile wie den Nacken ausreichend abzustützen und den Rücken stabil zu federn. Dadurch werden Fehler beim Schlafen vermieden.

Das Apex-Spine Wirbelsäulenzentrum in München klärt Beschwerden ab

Anhaltende Rückenschmerzen sollten unbedingt bei einem Spezialisten abgeklärt werden. Sie können auf ernsthafte, gesundheitliche Probleme wie einen Bandscheibenvorfall hindeuten. Die Mediziner des Apex-Spine Wirbelsäulenzentrums in München verfügen über einen hohen Spezialisierungsgrad im Bereich der Neurochirurgie und Wirbelsäulendiagnostik und können zuverlässig klären, ob und welche Behandlung sinnvoll und notwendig ist.

Sie bieten hochwertige medizinische Dienstleistungen an. Bandscheibenvorfälle, Nackenschmerzen und Rückenbeschwerden werden mithilfe von modernen Verfahren wie MRT diagnostiziert, professionell behandelt und im Bedarfsfall minimalinvasiv operiert. Das Zentrum offeriert Patienten eine individuelle Betreuung und auf den einzelnen Menschen zugeschnittene Therapie.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

APEX SPINE CENTER

Dachauerstr. 124A
80637 München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 1500 166 0
Homepage: http://www.apex-spine.de

Avatar Ansprechpartner(in): M. Schubert
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das international bekannte Wirbelsäulenzentrum Apex Spine in München hat sich auf die Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Wirbelsäulenerkrankungen spezialisiert. Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Informationen sind erhältlich bei:

APEX SPINE CENTER
Herr M. Schubert
Dachauerstr. 124A
80637 München

fon ..: +49 (0)89 1500 166 0