47 CD-Projekte wurden ausgezeichnet beim Corporate Design Award 2022

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 4Minuten Lesezeit
  • 699Wörter
  • 52Leser

Unternehmen und Institutionen stehen auch in Krisenzeiten vor der kontinuierlichen Aufgabe, ihr Brand Building zu pflegen und weiterzuentwickeln. Redesign steht auch in der CDP-Statistik und bei den Nominierungen an erster Stelle der Finalisten. Die Mewa AG erhielt den singulären CD-Award im diesjährigen Kreativwettbewerb. Weitere 14 Einreichungen erhielten im Wettbewerb der Besten eine Auszeichnung für das von ihnen verantwortete Redesign: APPEL NOWITZKI GmbH, Frankfurt/Tattersall Lorenz Immobilien GmbH, Berlin; EIGA Design GbR, Hamburg/IAS Int. AIDS Society und für mousesports Ltd.; Interbrand GmbH, Köln/Bugatti Int. AG; Jäger & Jäger GbR, Überlingen/Ensemble Modern GbR/Frankfurt); Ligalux GmbH, Hamburg/Iiteratec GmbH, München); Modulator AG, Basel/Protzek Biotec GmbH, Lörrach/Lausen CH; Mutabor GmbH für Hamburg/Otto GmbH & Co KG, Hamburg und für Strellson AG, Kreuzlingen/CH; Peter Schmidt Group für vier Kunden: Holcim Ltd., Canton Electronic GmbH, Deutsche Triathlon Union .V. Frankfurt, Mey Handels GmbH, Albstadt; Strichpunkt Design GmbH, Stuttgart/Deutsche Post AG, Bonn.
Acht weitere Redesign-Konzepte gingen als Nominees aus dem Wettbewerb hervor und erhalten gleichfalls wie die mit Auszeichnungen geehrten Projekte die Eintrittskarte für das nächste „Jahrbuch Corporate Design“.

Die Launchprojekte, die nach der Vorbewertung den Sprung aus dem Bewerberpool auf die Shortlist geschafft hatten, waren damit im Wettbewerb um den solitären CD-Grand Prix eine entscheidende Runde weitergekommen. 11 Projekte qualifizierten sich mit dem nachgewiesenen Niveau für eine der begehrten Auszeichnungen im Bereich CD-Launch: APPEL NOWITZKI GmbH, Frankfurt/ecoro GmbH, Würzburg; Büro Bald GmbH, Hamburg/Helmholtz Imaging, Hamburg; Format Design Visual Identities, Hamburg für The cozy Hotel Timmendorfer Strand GmbH und für Cab20 Cabin Hotel/ Fährhaus Investment Group GmbH, Hamburg-Neumühlen; KMS TEAM GmbH, München für ROOF GmbH, München und für Atruvia AG, Frankfurt; oppa franz GmbH, Duisburg/POP PARADISO – terz machen GmbH, Mönchen¬gladbach; Peter Schmidt Group, Hamburg für „Gegen den Tod Couture“, Braunschweig und für WASHking Ltd, Berlin; SchneeGleixner GmbH, Aschaffenburg/ZEEEM eSports GmbH; Zeichen & Wunder GmbH, München/Snoops & Spoons GmbH, München.
Feine Arbeit an Corporate Trademark und Logo
Zwei Finalisten erreichten das Prädikat einer Auszeichnung für die überarbeitete Trademark/Logo: KMS TEAM GmbH, München/Roof GmbH, München; Peter Schmidt Group, Hamburg/Mey Handels GmbH, Albstadt
Focus verstärkt auf Brand- und Corporate-Typography
Mit diesen Auszeichnungen bestätigt die Jury des Corporate Design Preis die Qualität der jeweiligen Schriftentwicklung. Sie lenken zugleich die Aufmerksamkeit auf eine verstärkte Fokussierung der Branche und in der Ausbildung auf das Thema Brand- und Corporate-Typography. Mit einer Auszeichnung wurden anerkannt: Interbrand GmbH, Köln/BUGATTI INTERNATIONAL S. A., KMS TEAM GmbH, München für für die Roof GmbH, Grünwald; MUTABOR, Hamburg, Otto GmbH & Co KG; Peter Schmidt Group, Hamburg (United Minds of PSG); Strichpunkt GmbH, Stuttgart/Berlin für die Schriftart Delivery/Deutsche Post DHL Group, Bonn.

Ein einziges Packagingkonzept konnte die Jury des Corporate Design Preis dahin überzeugen, die Auszeichnung in diesem Bewertungssegment zu vergeben, und zwar an das Studio Oeding GmbH, Hamburg und ihr Packagingprojekt für die Sinmply Nuts GmbH & Co KG, Kakenstorf.

„Rise by Lifing Others“ – das Selbstverständnis der KMS Team GmbH, München, gewann als einziger Wettbewerbsbeitrag in dieser herausfordernden Kategorie die solitäre Auszeichnung für das digitale CD der KMS-Website.

Dokumentation „Jahrbuch CORPORATE DESIGN“
Die ausgezeichneten Einreicher und Nominees erhalten zugleich mit Ihrer jeweiligen Auszeichnung den Schlüssel für die Präsentation ihres jeweiligen Projektes in der Jahresdokumentation des CDP.
Die Award-Winner wie auch die Nominierten des Nachwuchspreises JUNIOR CORPORATE DESIGN PREIS werden kostenfrei im Jahrbuch veröffentlicht. Sie erhalten nicht nur die Anerkennung durch die Fachjury, sondern auch die dauerhafte Plattform für Bekanntmachung ihres jeweiligen Projektes.
Das Buch, betreut von Tom Leifer Design (Hamburg), sorgt auch nach der 30ten Ausschreibung dieses allein auf das Corporate Design fokussierten Wettbewerbs für die dauerhafte Verbreitung und Dokumentation seiner Preisträger.

Die Award-Siegel
Der Gewinner des Grand Prix wie auch die mit einer Auszeichnung anerkannten wie auch die Nominierten haben die Berechtigung, das entsprechende Award-Siegel zu führen und diese Auszeichnung für herausragende und beispielhafte Kommunikationsprojekte in Ihrer Eigenwerbung zu nutzen.

Veröffentlicht von:

AwardsUnlimited

Im Tokayer 15 A
65760 Eschborn-Niederhöchstadt
Deutschland
Homepage: http://www.awardsunlimited.eu

Avatar Ansprechpartner(in): Odo-Ekke Bingel
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

AwardsUnlimited O.E. Bingel organisiert und veranstaltet Wettbewerbe für Verbände, Branchen, Unternehmen, Institutionen und Stiftungen. Mit der eigens für Kreativ- und Konzeptwettbewerbe entwickelten Award-Plattform AVENTESSE werden Einreichungs- und Jurierungsprozesse kostengünstig begleitet. Referenzwettbewerbe: Deutscher Studienpreis, Deutscher Digital Award, Berliner Type, Corporate Design Award u.a.

Informationen sind erhältlich bei:

Für Presseanfragen:
Odo Bingel Im Tokayer 15, 65760 Eschborn
info (at)awardsunlimited.eu www.awardsunlimited.eu