AZuR-Umfrage untersucht und fördert den Einsatz runderneuerter Reifen durch Flottenbetreiber

Willich, 12. Dezember 2022. Runderneuerte Reifen für Nutzfahrzeuge und Pkw bieten Flottenbetreibern gegenüber Neureifen klare ökologische und ökonomische Vorteile. Die Runderneuerten haben eine vergleichbare Qualität, Sicherheit und Laufleistung wie Neureifen, sind in der Anschaffung oft günstiger und stehen zudem im Einklang mit den Zielen einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft. In einer AZuR-Umfrage soll bis Ende Februar 2023 ermittelt werden, wie Flottenbetreiber runderneuerte Reifen einschätzen und einsetzen, und wie man die Runderneuerungsquote erhöhen könnte.

Neben dem Gewinn von Erkenntnissen verfolgt die AZuR-Umfrage das Ziel, Denkanstöße zu einem nachhaltigeren Flottenmanagement zu geben, unberechtigte Vorurteile gegenüber runderneuerten Reifen abzubauen und die ökonomischen wie ökologischen Vorteile der Runderneuerung zu vermitteln.

Bei der Runderneuerung von Reifen handelt es sich um ein seit über 100 Jahren bewährtes Verfahren. Dabei werden unter Einsatz modernster Technologie die Laufflächen und die Flanken abgefahrener Reifen erneuert. Der Reifenunterbau (die Karkasse) wird wiederverwendet, was Abfälle vermeidet und natürliche Ressourcen schont.

Die neu aufgetragene Laufflächenmischung runderneuerter Reifen kann für Sommer-, Winter- oder Ganzjahresreifen ausgelegt sein. Runderneuerte Reifen unterliegen seit 2002 den gleichen strengen Qualitätskontrollen wie Neureifen und erreichen qualitativ deren Niveau.

Die Runderneuerung erfüllt höchste ökologische Anforderungen. Laut einer AZuR-Studie des Fraunhofer-Instituts UMSICHT werden in der Fertigung runderneuerter Reifen bis zu 70 Prozent Energie (Gas & Strom) gegenüber der Herstellung vergleichbarer Neureifen eingespart. Zudem können die CO2-Emissionen und der Rohstoffverbrauch um jeweils rund zwei Drittel gesenkt. Übrigens können Reifen von Nutzfahrzeugen bis zu dreimal runderneuert werden.

Damit sind runderneuerte Reifen die perfekte Lösung für Fuhrparks, die ihre Betriebskosten senken und ihren ökologischen Fußabdruck minimieren wollen. Fuhrparks mit leichten Transportfahrzeugen (LLkw) eignen sich besonders für die Ausstattung mit runderneuerten Reifen. Da die Reifen hier häufig gewechselt werden, gibt es eine hohe Verfügbarkeit von Karkassen geringem Durchschnittsalter und geringer Kilometerbelastung, da die LLkw oft im Stop-and-Go-Einsatz auf der letzten Meile unterwegs sind.

Mit der Teilnahme an der Umfrage (die bis zum 28. Februar 2023 läuft) unterstützen Flottenbetreiber AZuR dabei, wichtige Erkenntnisse für die bedarfsgerechte Optimierung runderneuerter Reifen für Nutzfahrzeuge und Pkw zu gewinnen und umzusetzen. Die Ergebnisse der Umfrage senden wir Teilnehmern gerne per E-Mail zu.

Wir bedanken uns für die Teilnahme und die Unterstützung einer nachhaltigen Reifen-Kreislaufwirtschaft. Hier geht’s zur AZuR-Umfrage.

Veröffentlicht von:

NEW LIFE

Karl-Arnold-Straße 8
47877 Willich
DE
Telefon: 02154 888 52-0
Homepage: https://initiative-new-life.de

Avatar Ansprechpartner(in): NEW LIFE
Herausgeber-Profil öffnen


Social Media:

   

Firmenprofil:

 

Über NEW LIFE

Die Initiative NEW LIFE unterstützt den Einsatz von nachhaltigen Produkten aus recyceltem ELT-Material (ELT = End-of-Life-Tyres). Wir wollen gemeinsam mit unseren Partnern mit Bedacht Neues schaffen. Alten Produkten wollen wir neues Leben einhauchen, und dabei achtsam mit allem Leben auf dieser Erde und mit den natürlichen Ressourcen umgehen.

Partner von NEW LIFE sind Conradi+Kaiser living industries, Estato Umweltservice, Genan, KRAIBURG Relastec, KURZ Karkassenhandel, Melos, MRH und REGUPOL BSW. Gemeinsam hauchen wir ausgemusterten Produkten neues Leben ein und schaffen damit einen echten Mehrwert für Mensch und Umwelt.

Dank seiner vielfältigen positiven Eigenschaften lässt sich das hochwertige und langelebige ELT-Reifenrezyklat auf vielfältige Art nachhaltig einsetzen – beispielsweise im Straßenbau für gummimodifizierten Asphalt, für widerstandsfähige Fallschutzböden auf Spielplätzen, Sportanlagen oder in Seniorenheimen, für langlebige Trittschalldämmungen, Beet-Einfassungen, Außenlampen und vieles mehr.

https://initiative-new-life.de

 

Informationen sind erhältlich bei:

Initiative NEW LIFE
c/o CGW GmbH
Karl-Arnold-Straße 8
47877 Willich
 
Tel. 02154 888 52-0
Fax 02154 888 52-25
kontakt@initiative-new-life.de

 

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: