Tag der Begegnung – Veranstaltung zur Druckkunst

  • Aktualisiert vor1 Woche 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 330Wörter
  • 16Leser

Am Samstag, den 3. Juni richtet die Husumer Galerie Tobien eine Veranstaltung zur Druckkunst aus.
Einen Tag lang wird der Ausstellungsraum zum Treffpunkt für Kunstinteressierte und Kunstschaffende 
Zwischen 11 und 16 Uhr steht der Tag der Begegnung im Zeichen des Austausches. Drei Fachvorträge und eine Gesprächsrunde bieten Grafikfreunden einen Einblick in die künstlerische Praxis. Zugleich erhalten druckgrafisch tätige Künstler:innen die Gelegenheit, zum Austausch von Informationen und Networking. 

Die aktuelle Ausstellung Nord-Nord-Ost bildet mit druckgrafischen Originalen aus Schleswig-Holstein und Leipzig den Rahmen und Bezugspunkt dieser Veranstaltung. Leipzig bereitet der Druckgrafik einen fruchtbaren Boden, dafür sorgt eine hohe Dichte an Druckwerkstätten, dem Museum für Druckkunst Leipzig, die Hochschule für Grafik- und Buchkunst, die Leipziger Grafikbörse und zahlreiche Stipendien und Symposien. In der Peripherie Schleswig-Holsteins und Norddeutschlands haben es Druckgrafiker*innen um Längen schwerer ihrer Berufung nachzugehen.

Das Ziel dieser Veranstaltung ist, vor Ort das Interesse an der Druckgrafik zu wecken und Akteur*innen Möglichkeiten der Kooperation und Vermarktung vorzustellen

Wolfgang Werkmeister lebt und arbeitet in Bohmstedt und Hamburg.  
Anhand von historischen Beispielen, Werkzeugen und des Films "Das Drucken einer Radierung" führt er in die Thematik der originalen Druckgrafik ein.

Katja Zwirnmann lebt und arbeitet in Leipzig. Sie berichtet über das Spannungsfeld zwischen freier Grafik und angewandter Kunst und ist Gründungsmitglied des Netzwerks für Buchkunst und Druckgrafik augen:falter.

Stephanie Bunk ist Mitarbeiterin der Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V. Der Verein ist seit 1925 aktiv, verlegt Editionen und hat ein eigenes Vermarktungskonzept entwickelt. Stephanie Bunk berichtet aus den Werkstätten der Griffelkunst e.V. und spricht über "Collaborative Printmaking" und wagt einen Blick in die Zukunft der Druckgrafik.

 

Wichtige Hinweise:
Für die halbtägige Veranstaltung ist eine Anmeldung notwendig. Die Veranstaltung ist kostenlos. Der Veranstalter sorgt für Verpflegung und Getränke.

Bitte melden Sie sich an, unter:  info@galerie-tobien.de 
oder telefonisch unter 04841-64800

Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie hier:

https://galerie-tobien.de/nord-nord-ost/

 

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Galerie Tobien GmbH

Neustadt 8-10
25813 Husum
Deutschland
Telefon: 04841 64800
Homepage: https://galerie-tobien.de/

Avatar Ansprechpartner(in): Marid Taubert
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die Galerie Tobien feierte 2020 ihr 40jähriges Bestehen. 1980 von Joachim Tobien gegründet trat 1990 seine Tochter, Marid Taubert, in das Unternehmen ein und übernahm 2010 die Geschäftsführung. 2018 eröffnete die Galerie Tobien in Sankt Peter-Ording eine zweite Galerie.
Zeitgenössische Künstler*innen bestimmen das Programm der Galerie Tobien. Angeboten werden Norddeutsche Realisten, Werke der klassischen Moderne, grafische Werke sowie Bildhauerei. Die Galerie Tobien richtet in Husum circa 5 Ausstellungen im Jahr mit einer Laufzeit bis zu 2 Monaten aus.

Informationen sind erhältlich bei:

Galerie Tobien.de
Frau Priska Streit
Neustadt 8-10
25813 Husum

fon ..: 04841 64800
email : priska.streit@galerie-tobien.de