Good Vibrations – HDT-Seminare zu Schwingungstechnik und Schwingungsanalyse

  • Aktualisiert vor4 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 444Wörter
  • 66Leser

Was sich in Maschinen und Konstruktionen gegeneinander bewegt, verursacht zwangsläufig Schwingungen. Die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, reichen von der Beeinträchtigung der Zuverlässigkeit und Lebensdauer über die subtile Beeinträchtigung der Qualitätsanmutung bis hin zu auditiv wahrnehmbarem und störendem, teilweise sogar krank machendem Schall. Geräusche als Folge von Schwingungen können auf der anderen Seite aber auch hilfreich sein. Beim Aufspüren von Mängeln bei der Fertigung von Triebwerks- oder Turbinenschaufeln zum Beispiel. Hier können bereits aller kleinste, mit bildgebenden Verfahren nur schwer erkennbare Abweichungen von der Norm katastrophale Folgen nach sich ziehen.

Die Basics der Schwingungstechnik zu kennen sowie Schwingungen überwachen und reduzieren zu können, ist für die moderne Konstruktionstechnik und die Zustandsüberwachung daher unabdingbar. In der (Ingenieur-)Ausbildung werden diese Fragestellungen jedoch zumeist nicht ausreichend behandelt. Abhilfe schafft hier das HDT (Haus der Technik) mit unterschiedlichen Seminarangeboten unter sachkundiger Leitung erfahrener Fachleute.

Grundlagenseminar zur Schwingungstechnik

Das HDT-Seminar Grundlagen der Schwingungstechnik und Zustandsüberwachung/Condition Monitoring gibt eine Einführung in die physikalischen beziehungsweise technischen Grundlagen und vermittelt Methoden der Schwingungsreduzierung und Auswertung von Schwingungen. Besonderer Wert wird hierbei auf die praktische Umsetzung und Anwendbarkeit im beruflichen Alltag gelegt.

Die zweitägige Veranstaltung (20.-21.09.2023 in München; weitere Termine vorhanden) erläutert im Detail, nach welchen Kriterien Sensoren für Messaufgaben aus der Schwingungsüberwachung auszuwählen sind und wie ein tieferes Verständnis der eingesetzten messtechnischen und auswertenden Verfahren zu besseren Ergebnissen bei Schwingungsmessungen führt. Ferner wird den Teilnehmenden aufgezeigt, wie sich die Messergebnisse fundiert auswerten und interpretieren lassen.

Schwingungsanalyse von Rotoren

Ein gutes Beispiel für die praktische Anwendung der Schwingungsanalyse ist die Rotordynamik. Sie zählt zu den wichtigsten Teilaspekten bei der Entwicklung und Diagnose von Maschinen mit rotierenden Bauteilen. Das können beispielsweise Turbinen, Verdichter, Motoren oder – immer verbreiteter – Windkraftanlagen sein. Das HDT liefert im Rahmen seines Seminars Rotordynamik – Schwingungsanalyse von Rotoren eine Einführung und erste Vertiefung in die Thematik.

Die genauen Schwerpunkte der ebenfalls zweitägigen HDT-Veranstaltung (07.-08.12.2023 in Berlin; weitere Termine vorhanden) liegen in den Bereichen Theorie, Methodik und Analyse von rotordynamischen Schwingungen, wozu Aspekte wie Unwucht, biegekritischen Drehzahlen und Resonanzen, Gyroskopie, Dämpfung, Instabilitäten und der Einfluss verschiedener Lagerungsarten zählen. Teilnehmende werden in die Lage versetzt, im Sinne eines erfolgreichen Betriebs rotor- und strukturdynamische Zusammenhänge zu verstehen sowie selbstständig Analysen durchzuführen, Probleme zu identifizieren und zu lösen.

 

Fachlicher Ansprechpartner:

HDT-Fachbereichsleiter Dr. Uwe Schröer

Tel.: +49 (0) 201 18 03-388

u.schroeer@hdt.de

Weitere Informationen:

Haus der Technik e. V.

Hollestraße 1

45127 Essen

Tel.: +49 (0) 201 1803-1

hdt@hdt.de | www.hdt.de

Unternehmenskommunikation:

Michael Graef

Tel.: +49 (0) 201 1803-366

m.graef@hdt.de

Veröffentlicht von:

Haus der Technik e.V.

Hollestr., 1
45127 Essen
Deutschland
Telefon: 03039493468
Homepage: http://www.hdt.de

Ilka Busse Ansprechpartner(in): Ilka Busse
Herausgeber-Profil öffnen


   

Firmenprofil:

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte, stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse Workshops dar.
Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unterstützen.
Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Kooperationspartner der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster, pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.

Informationen sind erhältlich bei:

Ilka Busse | Sachbearbeiterin Berlin | FB 090 Haus der Technik e.V. / Büro Berlin | Storkower Str. 99 / 5.OG | 10407 Berlin
ib@hdt.de | Tel.: +49 (0) 30 3949 3468 | Tel.: +49 (0) 201 1803 816

Unternehmenskommunikation:
Michael Graef
Tel.: +49 (0) 201 1803-366
m.graef@hdt.de