Schnellere Markteinführung und höhere Kosteneffizienz – mit Composites von RAMPF

Die Composite-Herstellung in der Luft- und Raumfahrt weiter zu automatisieren und weniger kostspielig zu gestalten: RAMPF Composite Solutions präsentiert ganzheitliche technische Lösungen für die Entwicklung und Produktion komplexer Composite-Teile auf der Paris Air Show vom 19. bis 25. Juni.

RAMPF Composite Solutions ist ein führender Experte für den kosteneffizienten Einsatz von Composite-Lösungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Mit seiner bahnbrechenden Fertigungs- und Prozesslösung werden Prototypen und Subsysteme innerhalb von Tagen oder Wochen nach der Entwurfsphase im One-Shot-Verfahren produziert.

Automatisierungsgrad und Kosteneffizienz der Composite-Herstellung werden signifikant erhöht via

  • leistungsstarker Flüssigharzsystemen,
  • innovativer Tooling-Materialien mit herausragenden mechanischen Eigenschaften,
  • modernster Tailored-Fiber-Placement-Technologie (TFP) sowie
  • Materialqualifizierung, integrierter Qualitätssicherung und Automatisierungslösungen.

Die Vorteile dieses Ansatzes kommen besonders bei Bauteilen zum Tragen, die

  • eine hohe strukturelle geometrische Komplexität (Hinterschnitte, Krümmungen, Aussparungen etc.) aufweisen und
  • diffizile funktionelle Vorgaben (elektromagnetische Abschirmung, statische Entladung, Schlagschutz, Flammschutz) erfüllen müssen.

Hochmoderne Infrastruktur für maximale Flexibilität

Das 6.900 Quadratmeter große Gebäude von RAMPF Composite Solutions im kanadischen Burlington gewährleistet einen optimalen Ablauf von Laminierung, Infusion, Montage und Lackierung. Das Werk verfügt über

  • einen großen klimatisierten Laminierraum,
  • drei große Aushärteöfen für die gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Projekte,
  • eine achtköpfige TFP-Maschine (Tailored Fiber Placement) zum Nähen großer Mengen von Carbon-Vorformen,
  • zwei 5-Achs-CNC-Maschinen zum Beschneiden und Bohren von Verbundwerkstoffkomponenten,
  • zwei Lackierkabinen und einen Mischraum für maßgeschneiderte Beschichtungen und Lackierungen,
  • eine Metallbeschichtungsanlage für die chemische Vernickelung von Kohlefaserteilen zum Schutz vor Korrosion oder zur EMI-Abschirmung sowie
  • eine zentralisierte Vakuumpumpe für die optimale Infusion von Verbundwerkstoffteilen.

Larry Fitzgerald, CEO von RAMPF Composite Solutions: „Wir verfügen sowohl über die Experten in den Bereichen Technik und Produktion als auch die Infrastruktur, um die komplexesten Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Wir sind vollständig vertikal integriert und bieten Projektmanagement, Produktentwicklung, Werkzeugkonstruktion und -herstellung sowie Markteinführungsfertigkeiten. Dieses ganzheitliche Angebot strafft die Lieferketten und verkürzt die Markteinführungszeit. Wir freuen uns darauf, unsere Fertigungs- und Prozesslösung den globalen Luftfahrtunternehmen auf der Paris Air Show zu präsentieren.“

Veröffentlicht von:

RAMPF Holding GmbH & Co. KG

Albstraße 37
72661 Grafenberg
Deutschland
Homepage: https://www.rampf-gruppe.de/de/

Avatar Ansprechpartner(in): RAMPF-Gruppe
Herausgeber-Profil öffnen


Social Media:

   

Firmenprofil:

Die internationale RAMPF-Gruppe steht für Engineering and Chemical Solutions und bietet Antworten auf ökonomische und ökologische Bedürfnisse der Industrie.

Das Kompetenz-Spektrum umfasst

  • Herstellung und Recycling von Werkstoffen für die Formgebung, den Leichtbau, das Verbinden und zum Schutz
  • Produktionstechnische Systeme für die präzise, dynamische Positionierung und Automatisierung sowie Technologien für die Herstellung komplexer Composite-Teile
  • Umfassende Lösungen und Services, insbesondere in Bezug auf innovative und kundenindividuelle Anforderungen.

 

Informationen sind erhältlich bei:

benjamin.schicker@rampf-gruppe.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: