Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

THE GROUP OF ANALYSTS (TGOA) VERÖFFENTLICHT NEUEN BERICHT ÜBER DIE SYNDIZIE-RUNG VON PRODUKTINHALTEN

Neuer Report: Die aktuelle Marktlage legt nahe, dass Unternehmen die Qual der Wahl haben.

Lake House, Meersburg, Juni 2023. The Group of Analysts (TGOA) veröffentlicht einen neuen Analystenbericht, der den aktuellen Anbietermarkt für die Syndizierung von Produktinhalten beleuchtet. Die zunehmenden Herausforderungen des digitalen Handels haben die Syndizierungsbedürfnisse von Unternehmen in verschiedenen Branchen wie FMCG, CPG und Gesundheitswesen in den letzten Jahren angeheizt. Als Reaktion auf die steigende Nachfrage ist der Syndizierungsmarkt komplexer und vielfältiger denn je geworden. Der Product-Content-Syndication-Report zielt daher darauf ab, Transparenz und Struktur in diesen Markt zu bringen.

Marken und Hersteller stehen vor immer größer werdenden Herausforderungen, wenn es um ihre Produktkommunikation geht. Dies liegt darin begründet, dass heute nicht mehr nur die eigene Website oder der Online-Shop mit aktuellen Produktinformationen beliefert werden muss. Um im globalen Wettbewerb mithalten zu können, müssen Unternehmen ihre Produkte über mehrere Kanäle hinweg vermarkten, zu denen auch globale Datenpools und Plattformen von Drittanbietern wie Händler und Online-Marktplätze gehören, die spezifische Anforderungen mit sich bringen. Mit der steigenden Anzahl von Datenempfängern wird es schließlich immer schwieriger, die Komplexität der Datenerstellung und -bereitstellung zu bewältigen.

 

An dieser Stelle kommen die Syndication-Lösungen ins Spiel. Diese helfen Marken und Herstellern nicht nur dabei, ihre Partnerschaften entlang ihrer gesamten Lieferkette zu pflegen. Die Vorteile gehen weit darüber hinaus und werden im Product-Content-Syndication-Report zusammen mit den grundlegenden Funktionalitäten solcher Lösung ausführlich beschrieben.

 

So unterschiedlich wie die Bedürfnisse der Unternehmen sind, so heterogen ist auch der Anbietermarkt. Die TGOA Analysten haben daher drei Hauptkategorien von Syndikationsanbietern definiert, um für Transparenz zu sorgen und das Marktverständnis zu unterstützen. Die erste Kategorie des Reports umfasst Product-Content-Management-Plattformen mit Syndikationsfunktionen. Dahinter stehen Softwareanbieter, die typischerweise aus einem anderen Softwarebereich wie PIM, MDM oder ERP kommen, und ihre Kernlösungen als Reaktion auf den zunehmenden Syndikationsbedarf um entsprechende Funktionalitäten erweitert haben. Die zweite Kategorie beschreibt des Weiteren spezialisierte Syndication-Anbieter, die über ein außerordentliches Fachwissen und fundierte Kenntnisse in allen Bereichen der Syndikation verfügen und oft sogar selbst einen globalen Datenpool sowie erweiterte Product-Content-Management-Funktionen anbieten. Die dritte Kategorie des Reports bezieht sich auf die sogenannten Channel- und Feed-Management-Lösungen. Diese Lösungen konzentrieren sich auf die Verteilung von Produktdaten an Marktplätze und Einzelhändler, wobei einige von ihnen auch Social Media-Kanäle syndizieren. Aufgrund ihrer starken Spezialisierung verfügen die Anbieter solcher Lösungen in der Regel über ein breites Partnernetzwerk, das ihre Serviceleistungen erweitert und ergänzt.

 

Die TGOA Analysten haben für jede Kategorie eine Auswahl an Anbietern zusammengestellt, die im Report mit ihren Profilen vorgestellt werden. Für die Kategorie der Product-Content-Plattformlösungen mit Syndikationsfunktionen wurden zehn Anbieter identifiziert: Akeneo, Bluestone PIM, Contentserv, Gepard, Informatica, inriver, Pimcore, Stibo Systems, StrikeTru und Viamedici. Für die Kategorie der spezialisierten Syndiaktionslösungen untersuchten die Analysten sieben Anbieter: 1WorldSync, Atrify, BAYARD, Distributor Data Solutions, Productsup, Salsify und Syndigo. In der dritten Kategorie, Feed- und Channel-Management-Lösungen, werden im Report die folgenden acht Anbieter gelistet: Channable, ChannelAdvisor, ChannelEngine, Feedonomics, Intelligent Reach, Lengow, loadbee und Venzee.

 

Der Product-Content-Syndication-Report weist übergreifend darauf hin, dass die Auswahl des richtigen Anbieters sehr individuell ist. „Für viele Unternehmen ist es vollkommen ausreichend, die Syndikationsfunktionen ihrer bestehenden PIM- oder MDM-Lösung zu nutzen", sagt Carmela Ana Melone, Senior Analystin bei TGOA. „Ein solides Channel-Management mit automatisierten Workflows für die Zusammenstellung, Validierung und Verteilung von Produktinhalten ist für die meisten Marken ausreichend. Alternativ können sie aber auch ihre PIM- und E-Commerce-Funktionen durch eine spezielle Feed- und Channel-Management-Lösung ergänzen."

In komplexeren Szenarien mit hohen Anforderungen an den globalen Datenaustausch, regelmäßig wechselnden Produktsortimenten und strengen gesetzlichen Vorschriften führt ein einfacher Syndikationsansatz jedoch zwangsläufig zu einem hohen manuellen Aufwand. „Für diese Unternehmen decken spezialisierte Syndikationslösungen alle aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse ab", sagt Temel Kahyaoglu, Chefanalyst von TGOA. „Diese Lösungen zeugen von großem Fachwissen über die Mechanismen der globalen Produktkommunikation. Einige von ihnen zielen sogar darauf ab, den gesamten Lebenszyklus von Produktinhalten zu unterstützen und so zu verhindern, dass die Unternehmen eine zu komplexe Infrastruktur orchestrieren müssen."

Veröffentlicht von:

The Group of Analysts

Uferpromenade 5
88709 Meersburg
Deutschland
Homepage: https://tgoa.com

Ansprechpartner(in): Anja Fahs
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

The Group of Analysts (TGOA): Das renommierte Analystenhaus The Group of Analysts (TGOA) beobachtet seit 2010 den Markt für Unternehmenssoftware mit seiner einzigartigen Analysemethode „Market Performance Wheels" mit dem Ziel, Transparenz für alle zu schaffen. Im Jahr 2021 wurden drei neue Unternehmen gegründet, die durch ihren jeweiligen Fokus das TGOA-Konzept potenzieren. The Group of Authors fördert als Publication House mit Publikationen wie der Whitepaper-Reihe „headsUp" die Kommunikation und damit die Vordenkerrolle im Markt. Als Advisory House bietet The Group of Advisors ganzheitliche Beratungsleistungen zu allen Themen der Digitalisierung an. Als Research House erstellt The Group of Anticipators Studien zu den wichtigsten Softwaremärkten.

 

Informationen sind erhältlich bei:

Head of PR

Anja Fahs

anja@tgoa.com

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: