Fehlerkultur in Unternehmen: Wieso Fehler nichts Schlechtes sind

  • Aktualisiert vor5 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 649Wörter
  • 77Leser

Der Pilot und Vortragsredner Bruno Dobler zeigt, warum Fehler zum Menschsein dazugehören und erklärt, warum der richtige Umgang damit entscheidend für den Erfolg von Unternehmen und Gesellschaft ist.

Eine funktionierende Fehlerkultur ist in der heutigen Zeit sowohl in Unternehmen als auch in der Gesellschaft selten anzutreffen. Statt Offenheit und Lernbereitschaft dominieren Angst vor Fehlern und das Verstecken von Missgeschicken. Doch welche Nachteile bringt eine schlechte Fehlerkultur mit sich? In Unternehmen führt sie dazu, dass Mitarbeiter Angst davor haben, Fehler zuzugeben und daraus zu lernen. In der Gesellschaft führt sie zu einem Mangel an Verantwortlichkeit und Transparenz, was das Vertrauen in öffentliche Institutionen und das soziale Gefüge insgesamt untergräbt.

„Werden Fehler und Missgeschicke auf lange Sicht bagatellisiert oder verschwiegen, hemmt das den Fortschritt und Erfolg, da neue Ideen und Ansätze nicht ausprobiert werden“, warnt der Vortragsredner Bruno Dobler. Als Pilot, Firmengründer, CEO und Aufsichtsrat weiß er aus Erfahrung, dass Fehler vor allem dann verheerende Konsequenzen haben, wenn sie unausgesprochen bleiben. In seinem VortragDenken/Handeln wie ein Pilot – damit aus Fehlern kein Crash entsteht“ erklärt er, warum eine starke Fehlerkultur wichtig ist und welche Faktoren dafür ausschlaggebend sind.

Vortragsredner und Pilot erklärt: Warum eine starke Fehlerkultur wichtig ist

Die schlechte Fehlerkultur in vielen Unternehmen hat verschiedene Ursachen. „Eine davon ist die Angst vor negativen Konsequenzen wie dem Verlust des Arbeitsplatzes oder einer Herabstufung. Ein weiterer Grund ist die fehlende Akzeptanz von Fehlern als natürlicher Bestandteil des Lernprozesses“, erklärt der Pilot, Firmengründer, CEO und Aufsichtsrat in seinem Vortrag zu Crash und Unglück. Fehler werden oft als persönliches Versagen betrachtet, anstatt als Chance daraus zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Die Folge: Erst nach schweren Unglücken werden gravierende Probleme erkannt und behoben. Doch „ein Crash sollte niemals eine Option ein“, sagt Dobler.

Eine gute Fehlerkultur ist deshalb von entscheidender Bedeutung. „Es ist wichtig zu erkennen, dass Fehler machen zwar kein Menschenrecht, aber dennoch unvermeidlich ist, da wir alle Menschen sind“, betont der Pilot, Firmengründer, CEO und Aufsichtsrat in seinem Vortrag zu Crash und Unglück. Die Anerkennung von Fehlern ermöglicht es Unternehmen und Individuen, aus ihnen zu lernen und ihre Leistung kontinuierlich zu verbessern. Es geht aber nicht darum, Fehler anzuerkennen, sondern auch durch den Lernprozess zukünftige Fehler zu vermeiden. Doch wie lässt sich das im Unternehmensumfeld umsetzen?

Unglücke und Crashs vermeiden: Drei Elemente einer starken Fehlerkultur

„Eine positive Fehlerkultur fördert Offenheit, Vertrauen und die Bereitschaft, Risiken einzugehen, was zu kreativen Lösungen und einer kontinuierlichen Weiterentwicklung führt“, erklärt der Vortragsredner und Pilot. Eine gute Fehlerkultur beinhaltet laut Dobler unter anderem diese Elemente:

  1. Offenes Arbeitsumfeld: Es ist wichtig, eine Umgebung zu schaffen, in der Mitarbeiter sich sicher fühlen und Fehler zuzugeben können und wollen, ohne negative Konsequenzen zu fürchten.
  2. Fehler als Lernmöglichkeiten: Unternehmen müssen Mechanismen einführen, um aus Fehlern zu lernen und Verbesserungen vorzunehmen. Eine Methode ist, Fehler mithilfe von Szenario-Training oder Planspielen zu simulieren, um Mitarbeiter auf mögliche Herausforderungen vorzubereiten und angemessene Reaktionen zu üben.
  3. Lösungsorientierung fördern: Anstatt sich ausschließlich auf den Fehler zu konzentrieren, sollten Unternehmen den Fokus auf die Suche nach Lösungen lenken. Dies kann durch die Etablierung von kollaborativen Teams und den Austausch von Best Practices erreicht werden. Die Beteiligung aller Mitarbeiter an der Lösungsfindung schafft ein Gefühl der Eigenverantwortung und fördert die kreative Problemlösung.

„Eine starke Fehlerkultur ist von zentraler Bedeutung für den Erfolg“, meint Pilot, Firmengründer, CEO und Aufsichtsrat in seinem Vortrag zu Crash und Unglück. „Das gilt sowohl für Unternehmen als auch für die Gesellschaft insgesamt“, fügt er hinzu. Also überwinden Sie Ihre Angst vor Fehlern und schaffen eine Umgebung, in der Fehler als Lernchance betrachtet werden. „So können wir Innovationen vorantreiben und uns kontinuierlich verbessern“, sagt Dobler.

Veröffentlicht von:

Bruno Dobler

Andermatt
Deutschland

Avatar Ansprechpartner(in): Bruno Dobler
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

"Sie sind der Flugkapitän Ihres Lebens - fliegen Sie es"

Über den Wolken ist Pilot und 5-Sterne-Redner Bruno Dobler zuhause. Der sympathische Schweizer hat neben seiner Flugkarriere auch viele Jahrzehnte als Unternehmer gearbeitet und hierbei die wichtigsten Fachkompetenzen der Fliegerei gewinnbringend mit im Unternehmen integriert.

Als ehemaliger Flugkapitän, der als Keynote Speaker auf der Bühne steht, spricht er in seinen mitreissenden Vorträgen über die Werte und Erkenntnisse der Luftfahrt und darüber, wie alle Branchen davon profitieren können.

Er nimmt sein Publikum mit ins Cockpit und lässt sie hautnah an brenzligen und schwierigen Entscheidungen teilhaben. Denn wenn es ums Leben von Hunderten Passagieren geht, gibt es in der Fliegerei im Katastrophenfalle keine Zeit zum Überlegen.