Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

Ein Leben mit Geistern und Göttern – Glaube oder Aberglaube?

PRESSEINFORMATION

Drachenhaus Verlag
30.08.2023

Ein Leben mit Geistern und Göttern

Glaube oder Aberglaube?

Wenn der Aberglaube zum Alltag einer Gesellschaft ganz selbstverständlich dazugehört, verschieben sich die Grenzen der Realität: Götterfiguren sollten in Wohnungen unbedingt Ehrenplätze bekommen, Geister von Verstorbenen, die Lebende auf Schritt und Tritt begleiten, brauchen Ansprache und Zuwendung. Ignoriert man diese Spielregeln, droht Ungemach. Lung Yingtais neuer Roman “Am Fuße des Kavulungan” nimmt uns auf eine philosophische Reise mit in ein kleines Dorf, in dem die Glaubensvorstellungen der indigenen Bevölkerung durchaus lebendig sind!

Von philosophischen Katzen und beseelten Bäumen

Auch hierzulande gibt es durchaus abergläubige Menschen. Meist beschränken sich die Vorsichtsmaßnahmen gegen das Unglück jedoch darauf, die Zahl 13 oder schwarze Katzen zu meiden. Selten errichtet man in Behörden wie Polizeistationen Tempel für Gottheiten, denen man opfert, um Unterstützung – etwa bei der schnellen Aufklärung eines Kriminalfalls – zu erbitten.

In Taiwan ist so ein Vorgehen durchaus üblich, man steht mit Göttern und den Geistern Verstorbener in engem Kontakt, Katzen erweisen sich als Philosophen, auch die Beseeltheit der Natur gilt als Selbstverständlichkeit.

Verstorbene sind Teil der Gesellschaft

Lung Yingtais philosophische Reise “Am Fuße des Kavulungan” entführt uns in die wilde Natur Taiwans und in die Glaubenswelt seiner indigenen Völker.

Taiwans erste Kulturministerin beschreibt das Landleben am Fuße des gewaltigen Bergmassivs des Kavulungan, wo die Grenzen zwischen dem Dies- und dem Jenseits durchlässig und fließend sind und Verstorbene einen selbstverständliche Teil der Gesellschaft bilden.

Wissenswert: Hintergründe zu Buch und Autorin

Lung Ying-Tai
Am Fuße des Kavulungan
Eine philosophische Reise
400 Seiten
Format: 148 x 210 mm
24,00 €
ISBN: 9 783943 314427

Wohin geht man, wenn man weder seine Mitmenschen, noch sich selbst erträgt? Im elegant lyrischen Stil schreibt Lung Ying-Tai über eine erfolglose Schriftstellerin, die von einem buddhistischen Meister zwei Jahre lang an den Fuß des Berges Kavulungan im Süden Taiwans geschickt wird. Sie soll sich der Beobachtung ihrer Umgebung widmen, um Ruhe für ihr rastloses Wesen zu finden. In diesem Roman wird, ähnlich wie in Michael Endes Momo oder in Jostein Gaarders Sophies Welt, über Lebensfragen philosophiert und die Leser*innen zum reflektierten Mitdenken angeregt. Gemeinsam mit der Ich-Erzählerin machen sich die Leser*innen auf die Suche nach einem achtsamen Umgang mit sich selbst und anderen. Dabei werden sie auf eine philosophische Reise in Taiwans Natur, Geschichte, Traditionen und Gesellschaft mitgenommen, die eine Brücke zwischen östlichen und westlichen Denkschulen schlägt.

Ein lesenswerter Beitrag zum Genre des “Nature-Writing”!

Lung Ying-Tai (*1952) zählt zu Taiwans renommiertesten Essayistinnen und Kulturkritikerinnen, die durch ihr Schreiben einen wesentlichen Beitrag zu Taiwans Demokratisierung geleistet hat. Sie war Hochschullehrerin an der University of Hong Kong sowie an der Universität Heidelberg und von 2012 bis 2014 die erste Kulturministerin Taiwans. Aus einer Ehe mit einem Deutschen hat sie zwei Söhne.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.drachenhaus-verlag.com/am-fusse-des-kavulungan/

Lung Yingtai. Taiwans erste Kulturministerin ist eine bekannte Autorin. Sie leistete einen wesentlichen Beitrag zur Entstehung der Demokratie in Taiwan.

Veröffentlicht von:

Drachenhaus Verlag

Webergasse 9
73728 Esslingen
Deutschland
Telefon: 017624001350
Homepage: https://drachenhaus-verlag.com

Ansprechpartner(in): Nora Frisch
Herausgeber-Profil öffnen


Social Media:

            

Firmenprofil:

Brücken zwischen China und Deutschland bauen. Unsere Titel vermitteln Einblicke in Chinas faszinierende Kultur und bieten Wissenswertes über China für alle Interessensgruppen: Ob Fach-, Sach- Kinderbuch, Kochbuch, Kunstband oder Reiselektüre, es gibt für jeden Chinaliebhaber etwas zu entdecken. Neben gut aufbereiteten Inhalten ist uns auch eine hochwertige Ausstattung wichtig: Schönes Papier, Fadenheftung, kunstvolle Illustrationen und Fotografien garantieren echtes Lesevergnügen und machen unsere Bücher zu beliebten Geschenkartikeln! Besuchen Sie unsere Website!

Informationen sind erhältlich bei:

Weitere Informationen/ Bestellung von Presseexemplaren:
Drachenhaus Verlag
Dr. Nora Frisch
Holgenburg 6
73728 Esslingen a. N.

Fon: +49 176 24001350
Email: info@drachenhaus-verlag.com
www.drachenhaus-verlag.com

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: