Bundesinnenministerium und Beschaffungsamt zu Besuch bei AfB social & green IT in Ettlingen

Ettlingen, im September 2023 – Der größte zivile Beschaffer des Bundes, das Beschaffungsamt des BMI (BeschA), mit einem Auftragsvolumen von ca. 5,2 Mrd. Euro, kooperiert mit dem IT-Refurbisher AfB social & green IT. Vertreter von BeschA und Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) waren zu Gast in der Firmenzentrale des gemeinnützigen Inklusionsunternehmens in Ettlingen und haben sich persönlich dessen Refurbishment-Prozesse angeschaut.

Die IT-Geräte werden von zahlreichen deutschen Bundesbehörden, Stiftungen des Bundes sowie international tätigen Organisationen mit AfB-eigenem Personal und Fuhrpark entgegengenommen und in der nächsten AfB-Niederlassung bearbeitet. AfB kooperiert mit mehr als 1.600 Partnern, deren nicht mehr benötigte IT-Hardware von AfB abgeholt, zertifiziert gelöscht und nach Refurbishment zurück in den Verkauf gebracht wird.

Die Vertreter des BMI und des BeschA konnten sich beim Besuch von den zertifizierten Prozessen bei der AfB überzeugen. Angefangen bei der videoüberwachten Warenannahme, über die Löschung mit der weltweit meist zertifizierten Löschsoftware Blancco bis hin zum Schreddern nicht löschbarer Datenträger, welche nach den Sicherheitsstufen der DIN 66399 erfolgt. Am Ende werden die Geräte mit einem aktuellen Betriebssystem ausgestattet, aufgerüstet und, falls notwendig, repariert.

„Den Refurbishment-Prozess live zu erleben, war wirklich beeindruckend. Die Anforderungen an Datensicherheit und professionelle Prozesse sind in der Bundesverwaltung sehr hoch. Dass wir mit AfB einen Dienstleister gefunden haben, der diese vollumfänglich erfüllt und sich obendrein für Inklusion engagiert, freut uns sehr. Der Vertragsschluss ist somit auch ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit in der öffentlichen Verwaltung“, so Raik Ruhmer, Referent im Bundesministerium des Innern und für Heimat.

Gerade bei Bundesbehörden hat das Thema Datenvernichtung bei allen Belangen wie Transport, Lagerung und Bearbeitung höchste Priorität.

Im Sinne einer kreislauforientierten Wirtschaft ist das Ziel von AfB, so viele Geräte wie möglich durch Nutzungsdauerverlängerung im Kreislauf zu halten. Neben der ökologischen Zielsetzung und den Anforderungen an Datensicherheit setzt sich AfB für Inklusion auf dem ersten Arbeitsmarkt ein. Das gemeinnützige Inklusionsunternehmen beschäftigt europaweit 650 Mitarbeitende, 50 % davon sind schwerbehindert.

Auch für Bundesbehörden spielt eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie eine zunehmend wichtige Rolle. Die Übergabe von IT-Geräten trägt dazu bei, dass die Bundesbehörden eigene Nachhaltigkeitsziele erreichen.

Dass es AfB im vergangenen Jahr gelungen ist, den größten Beschaffer des Bundes als Partner zu gewinnen, ist ein wichtiger Meilenstein, der wegweisend für weitere öffentliche Auftraggeber sein kann: „Dass wir eine so zentrale Stelle im Bund überzeugen konnten, ist eine Würdigung unserer Arbeit und eine große Verantwortung, die wir sehr gern und gewissenhaft übernehmen“, so Daniel Büchle, Geschäftsführer bei AfB.

Im Pressebereich von AfB social & green IT sind weitere Informationen sowie Bildmaterial abrufbar: https://www.afb-group.de/service/presse/

####

Die Pressemeldung zum Download: 2023_09_AfB_Pressemeldung_Bundesinnenministerium

Bild zum  Download: AfB_Besuch_BeschA (513).JPG

####

Über AfB social & green IT

AfB gGmbH ist Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen. Durch zertifiziertes IT-Remarketing trägt AfB dazu bei, Umweltressourcen einzusparen. An 20 Standorten in Deutschland, Österreich, Frankreich, der Schweiz und der Slowakei beschäftigt AfB 650 Mitarbeitende, davon 50% mit Behinderung.

Das Geschäftsmodell des IT-Refurbishers basiert auf langfristigen Partnerschaften mit ca. 1.600 Unternehmen, Banken, Versicherungen und öffentlichen Einrichtungen. AfB übernimmt seit 2004 deren nicht mehr benötigte IT- und Mobilgeräte, löscht unwiderruflich die enthaltenen Daten, rüstet die Geräte auf, installiert neue Software und verkauft sie mit mindestens 12 Monaten Garantie hauptsächlich an Privatpersonen, gemeinnützige Organisationen und Schulen.

Für dieses Green-IT-Konzept wurde AfB unter anderem mit dem dem IT Distri Award Refurbishing & Remarketing (2023), dem German SDG-Award (2022), dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis (2021) ausgezeichnet. AfB ist geprüft und zertifiziert vom TÜV Süd (ISO 9001, ISO 14001, ISO 27001), als Entsorgungsfachbetrieb und als Microsoft Authorized Refurbisher.

Veröffentlicht von:

Profil Marketing oHG

Humboldtstraße 21
38106 Braunschweig
Deutschland
Telefon: 0531/387 - 33 - 10
Homepage: https://www.profil-marketing.com/

Ansprechpartner(in): Profil Marketing
Herausgeber-Profil öffnen

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: