Engagement gegen Fachkräftemangel in der Textilpflege: Servitex-Betriebe bilden internationale Fachkräfte aus

Servitex-Mitglied Wäscherei Diener setzt auch auf Mitarbeitende aus dem Ausland. Das hessische Familienunternehmen darf sich nun über den erfolgreich integrierten Nachwuchs aus Indonesien freuen.
Die Textilpflege verfügt über einen besonders hohen Mangel an Fachkräften. Die Bundesarbeitsagentur stuft den Handwerksberuf der Textilpflegerin bzw. des Textilpflegers sogar als sogenannten „Engpassberuf" ein. Da die Servitex-Wäschereien vor allem Hotels versorgen, hat dieser Umstand auch spürbare Auswirkungen auf das Gastgewerbe. Jürgen Diener, Inhaber der Wäscherei Diener, Servitex-Gesellschafter und Gründungsmitglied von Servitex, wagte daher den mutigen Schritt, fünf junge Menschen aus Indonesien in die idyllische Rhön-Region zu holen, um sie nicht nur als qualifizierte Textilpfleger auszubilden. Weitere Auszubildende werden in Kürze folgen. Somit offeriert sein Unternehmen eine echte berufliche Perspektive in Deutschland.

„Dieses wegweisende Integrationsprogramm ist ein beispielhaftes Zeugnis für das Engagement des Mittelstandes in Deutschland, um auch dem immer dringlicher werdenden Fachkräftemangel in der Textil- und Wäschereibranche entgegenzuwirken. Die Auszubildenden haben wir im Team sorgfältig ausgewählt und bilden sie nun bereits im zweiten Jahr aus. Vor Ausbildungsbeginn haben wir einjährige Sprachkurse für die Kandidaten übernommen. Dadurch konnten wir direkt zu Beginn spürbar die Sprachbarriere abbauen. Unsere Vision ist nun dabei, nicht nur Kunden in der Hotelbranche weiterhin bestmöglich zu versorgen, sondern auch dazu beizutragen, die Herausforderungen des Fachkräftemangels aktiv anzugehen", so Jürgen Diener. Jerome Diener, Mitglied der Geschäftsführung der Wäscherei Diener, fügt hinzu: „Wir sind stolz darauf, einen Beitrag zur Ausbildung und Integration dieser jungen Talente zu leisten, die uns mit ihrer frischen Perspektive und Begeisterung für die Textilpflegebranche bereichern. Außerdem freuen wir uns darauf, gemeinsam mit den Nachwuchstalenten eine erfolgreiche Zukunft aufzubauen."

Die jungen indonesischen Auszubildenden sind ebenfalls begeistert von der Möglichkeit, in Deutschland eine Ausbildung zu absolvieren sowie einen vielversprechenden Berufsweg in der Wäschereibranche beginnen zu dürfen. Der Verbund textiler Dienstleister ist daher überzeugt davon, dass die Integration von internationalen Fachkräften nicht nur die eigene Wettbewerbsfähigkeit stärkt, sondern auch dazu beiträgt, die Vielfalt und Innovation in der Branche zu fördern sowie die Möglichkeit bietet, voneinander zu lernen und kulturellen Austausch zu fördern. Das Austauschprogramm beweist, dass es eine reelle Chance gibt, gemeinsam die Herausforderungen des Fachkräftemangels in der Zukunft erfolgsversprechend zu bewältigen.
„Familie Diener ist mit ihrem Unternehmen ein beeindruckendes Beispiel für die Branche und zeigt, dass es mit Engagement, Innovation und internationaler Zusammenarbeit möglich ist, den Fachkräftemangel zu bewältigen und gleichzeitig jungen Menschen eine vielversprechende Zukunft zu bieten", ergänzt Rolf Slickers, Geschäftsführer der Servitex GmbH.

Die Wäscherei Diener mit Hauptstandort in Ebersburg bei Fulda verfügt über zwei weitere Niederlassungen in Pfaffenheck bei Koblenz und Schlitz. Derzeit beschäftigt das Familienunternehmen rund 260 Mitarbeitende. Diener verfügt darüber hinaus über einen hoch modernen, komplexen Maschinenpark mit einer durchschnittlichen Tagesleistung von insgesamt 75 Tonnen Wäsche. Zu den Kunden gehört vor allem die Hotellerie.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Servitex GmbH

Lützowstrasse 105
10785 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 - 26 93 07 00
Homepage: http://www.servitex.de

Avatar Ansprechpartner(in): Karsten Jeß
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Servitex ist ein stetig wachsender Verbund mittelständischer Dienstleister im Bereich Mietwäsche und Textilpflege. Derzeit besteht der Servitex-Verbund aus 16 Wäschereien. In ganz Deutschland wird ein flächendeckendes Netz aus regionalen sowie Inhaber geführten Servicepartnern angeboten. Servitex übernimmt für den Kunden das gesamte Textilmanagement. Dazu gehören Einkauf, Pflege und Logistik. Das Portfolio umfasst Frotteewäsche, Bettwäsche, Tischwäsche und Uniformen in unterschiedlicher Ausführung. Zu den Kunden zählen ausschließlich Hotels. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Berlin. Karsten Jeß ist seit 2010 der Geschäftsführer der Servitex GmbH.
www.servitex.de

Informationen sind erhältlich bei:

Agentur Karl & Karl
Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main
tk@karl-karl.com
+49 (0)6109 - 50 65 35
www.karl-karl.com

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: