Die Zukunft der Landwirtschaft: MABEWO-Technologie als Schlüssel zur Nahrungssicherheit in Zeiten von Wetterextremen

Landwirte im Wetterstress: Praktiker berichten über ihre Erfahrungen mit Trockenheit, Erosion und Starkregen – Ein Blick auf das Fendt Nachhaltigkeitsforum und die vielversprechenden Ansätze von MABEWO.

Die Herausforderungen, denen Landwirte weltweit aufgrund der zunehmenden Wetterextreme gegenüberstehen, standen Anfang Dezember im Mittelpunkt des Fendt Nachhaltigkeitsforums in Marktoberdorf im Allgäu. In einer Diskussionsrunde mit Praktikern und Technikexperten wurde deutlich, dass Klimawandel und Wetterkapriolen die Agrarwirtschaft vor enorme Herausforderungen stellen. Christoph Gröblinghoff, Vorsitzender der Geschäftsführung von Fendt, betonte die drastische Zunahme von Wetterextremen und Ausnahmesituationen. Diese Entwicklung verdeutlichte Thomas Gehrke, Vorstand der Vereinigten Hagelversicherung, anhand von Jahreskarten mit gemeldeten Schadensfällen in Bayern.

Wetterextreme und die Folgen

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass extreme Wetterereignisse im Jahr 2023 zu Rekordschäden in der Landwirtschaft geführt haben. Dürre, Hitze, Starkregen und Frost sind Realitäten, mit denen Landwirte täglich konfrontiert sind. Praktikerinnen und Praktiker aus stark betroffenen Regionen in Deutschland berichteten von langanhaltenden Wetterlagen und ergriffenen Maßnahmen zur Anpassung, wie die Umstellung auf Direktsaat oder den vermehrten Anbau von ertragssicheren Kulturen wie Ackergras. Doch die Frage nach langfristigen Lösungen für die Nahrungssicherheit bleibt.

MABEWO-Technologie als Antwort auf Nahrungssicherheit

In dieser Debatte tritt MABEWO mit einer vielversprechenden Lösung auf den Plan. Das GREEN3 INDOOR FARMING SYSTEM von MABEWO kann einen entscheidenden Beitrag zur Ernährungssicherheit leisten. Durch den vertikalen Anbau in kontrollierter Umgebung bietet es eine Antwort auf die Herausforderungen von Wetterextremen. Diese innovative Technologie ermöglicht den Anbau verschiedenster Kulturen auf vertikalen Ebenen, unabhängig von äußeren Wetterbedingungen.

Expertise von MABEWO

Die Expertise der Verantwortlichen von MABEWO, allen voran Jörg Trübl, CEO der MABEWO und Martin Hochuli, COO der MABEWO, wird in diesem Kontext immer relevanter. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Nachhaltigkeitsforums betonten die Notwendigkeit, neue Wege in der Landwirtschaft zu gehen. Jana Gäbert, Landwirtin und Agrarwissenschaftlerin, unterstrich die Bedeutung von Forschungen in der Landwirtschaft, um resilientere Sorten zu entwickeln und sich auf die veränderten klimatischen Bedingungen einzustellen.

Indoor-Pflanzenanbau mit MABEWO CUBES: Hightech auf der Agritechnica 2023

Die MABEWO CUBES sorgten auf der Agritechnica 2023 für Aufsehen. Diese Hightech-Container ermöglichen einen ganzjährigen und zuverlässigen Anbau von Pflanzen, die als gesunde Nahrungsergänzungs- und Futtermittel dienen. Eine MABEWO-CUBE-Anlage kann täglich 1,5 Tonnen Frischgras, inklusive Körnern und Wurzelmasse, ernten. Der vollautomatische Ablauf von der Aussaat bis zur Futterverarbeitung verdeutlicht, dass die Zukunft des automatisierten Pflanzenanbaus bereits begonnen hat.

Jörg Trübl erklärt, dass die MABEWO-Anlagen nicht nur eine Lösung für Wetterextreme bieten können, sondern auch einen Beitrag zur nachhaltigen Landwirtschaft leisten. Die vertikale Anbaumethode ermöglicht eine effizientere Nutzung von Ressourcen, eine Reduzierung des Wasserverbrauchs und eine Steigerung der Ernteerträge. Diese Ansätze sind nicht nur ökonomisch sinnvoll, sondern tragen auch dazu bei, den ökologischen Fußabdruck der Landwirtschaft zu minimieren.

Während das historische Werk ‚Vertical Farming‘ von Gilbert Ellis Bailey aus dem Jahr 1915 einen Blick zurück auf die Ursprünge des vertikalen Landbaus wirft, zeigt die Debatte beim Fendt Nachhaltigkeitsforum, dass die Landwirtschaft sich wandeln muss, um den klimatischen Veränderungen erfolgreich zu begegnen. In einer Zeit, in der Wetterextreme die Landwirtschaft vor enorme Herausforderungen stellen, sind innovative Lösungen wie die von MABEWO essentiell. Diese Technologie kann einen entscheidenden Beitrag leisten und die Nahrungssicherheit in einer unsicheren Zukunft gewährleisten.

Autor: Agnes von Weissenburg

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

MABEWO AG

Bahnhofstrasse 17
6403 Küssnacht/Rigi
Deutschland
Telefon: +41 41 8520217
Homepage: https://www.mabewo.com/

Avatar Ansprechpartner(in): Jörg Trübl
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die MABEWO AG steht für Nachhaltigkeit. "Make a better world" investiert in die Zukunft und schafft die Lebensgrundlage indem grundlegende Bedürfnisse abgedeckt werden: MABEWO nutzt Fotovoltaik Anlagen zur Wasser- und Stromproduktion. MABEWO ist ein verlässlicher lokaler Dienstleister, der die Lebenssituation der Menschen verbessert und Arbeitsplätze schafft. Herr Jörg Trübl ist ausgebildeter Umweltingenieur und stützt sich auf 20 Jahre praktische wirtschaftliche Erfahrung in der Unternehmensführung als Berater, Coach und CEO von KMUs in Europa. Weitere Informationen unter: https://www.mabewo.com/

Informationen sind erhältlich bei:

MABEWO AG
Bahnhofstrasse 17
6403 Küssnacht/Rigi
info@mabewo.com
+41 41 8520217
https://www.mabewo.com/

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: