Ist das Zinshoch schon erreicht?

Die aktuelle Entwicklung der Zinsen ist nicht vorhersehbar. Wie reagiert der Markt darauf?
Steigen die Zinsen weiter oder werden sie bald wieder fallen? Sollte ein kluger Anleger sein Geld jetzt investieren oder noch etwas abwarten? Das Expertenteam von Tago-Festgeld aus Frankfurt kennt nur zu gut das Dilemma, in dem sich viele Privatanleger angesichts der aktuellen Zinssituation befinden, sagt Rainer Munz. Als Leiter des Analyseteams beobachtet er mit seinem Team täglich genau das Geschehen auf den Märkten für Zinsanlagen. Selbst die Profis sind sich momentan nicht ganz sicher über den zukünftigen Verlauf der Zinsen und Munz weist auf die unveränderte Situation am Zinsmarkt hin.

Die europäische Zentralbank setzt ihre Serie von 10 aufeinanderfolgenden Leitzinserhöhungen vorerst aus.
„Bei ihrer letzten Sitzung im Oktober hat die EZB zumindest eine Pause bei der Erhöhung der Leitzinsen eingelegt, und das nach insgesamt 10 aufeinanderfolgenden Zinserhöhungen", berichtet Munz. „Die Inflation geht leicht zurück, liegt aber immer noch weit über dem Zielwert der EZB für Preisstabilität von 2,0 % – aktuell beträgt sie in Deutschland +2,9 % verglichen mit Dezember des Vorjahres (3,7 %). Gleichzeitig schwächelt jedoch die europäische Wirtschaft und besonders die deutsche Konjunktur. Eine weitere Zinserhöhung würde das Wirtschaftswachstum weiter bremsen und wäre daher kontraproduktiv", ist Munz sich sicher. Darüber hinaus besteht zusätzliches Unsicherheitspotential durch die angespannte geopolitische Lage mit Kriegen in der Ukraine und Israel. Aus diesen Gründen ergibt sich aus Sicht von Rainer Munz eine bereits erwähnte Zinspause seitens der EZB. Die Bank möchte damit Zeit gewinnen, um weitere Daten zu sammeln und dann erneut eine Entscheidung treffen zu können."
Hinweise zur Geldanlage in der aktuellen unsicheren Zinssituation – Verteilen Sie Ihre Anlagebeträge und nutzen Sie den sicheren Hafen des Festgelds.
„Selbst in einer solch unsicheren Zinssituation gibt es sinnvolle Strategien für die Geldanlage, insbesondere für private Anleger", betont Munz. „Teilen Sie Ihr Erspartes auf verschiedene Anlageformen auf. Das Festgeld ist immer eine gute Option – sei es als Notfallreserve, um mittel- oder langfristig Geld sicher zu parken oder später gewinnbringend darauf zugreifen zu können. Momentan bieten sich hier auch hohe Zinsen an. Bei Tago-Festgeld liegen diese aktuell bei 4,7 % p.a. für neue Festgeldkonten mit einer Laufzeit von 18 Monaten bei einem schwedischen Bankenanbieter. Allerdings weiß niemand genau, wie lange dies noch so bleiben wird, da es europaweit viel Auf und Ab gibt. Die gegenwärtige inverse Zinskurve zeigt bereits mittel- bis langfristig sinkende Zinsen als weiteren Indikator für die zukünftige Entwicklung an", informiert Munz weiterhin. Daher scheint es ratsam zu sein, jetzt in Festgeld anzulegen, um mögliche Senkungen der Zinsen im eigenen Portfolio zu vermeiden.
Sein Ratschlag lautet: Sichern Sie sich jetzt mit einem Teil Ihres Vermögens die vergleichsweisen hohen Zinsen über ein Jahr oder zwei Jahre durch das Festgeld ab. Bei Tago-Festgeld werden beispielsweise bis zu 4,90 % p.a. für Festgeldanlagen mit einer Laufzeit von einem Jahr bei europäischen Vertragsbanken angeboten und 4,95 % p.a. für eine Laufzeit von zwei Jahren. „Mit einer Investition in Festgeld sind Sie als Anleger unabhängig von der Zinsentwicklung an den Märkten und werden sicherlich keine bösen Überraschungen erleben", so Munz. Dies wurde auch kürzlich am 07.02.2024 online in der Wirtschaftswoche unter dem Titel „Festgeld: Über 4 Prozent Zinsen sind jetzt möglich" festgestellt" (https://www.wiwo.de/vergleich/welche-bank-zahlt-4-zinsen/)

Tago-Festgeld bietet seinen Kunden deutsche und europäische Anlagemöglichkeiten an.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: