Bundesverband CAD – Cannabis Anbauvereinigungen Deutschlands begrüßt neue Cannabis-Gesetzgebung

Weimar, 23.02.2024 – In einem historischen Schritt hat der Deutsche Bundestag die Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten in der 2./3. Lesung beschlossen, eine Maßnahme, die von vielen als längst überfällig angesehen wird. Der Bundesverband CAD – Cannabis Anbauvereinigungen Deutschlands nimmt die Entwicklung positiv auf und sieht in der neuen Gesetzgebung einen wesentlichen Fortschritt für die Sicherheit und das Wohlbefinden der Konsumenten.

Der CAD fordert nun eine klare und praxisnahe Umsetzung der Gesetzesnovelle, die nicht kommerzielle Anbauvereinigungen auf Basis des Vereins- oder Genossenschaftsrechts als einzige legale Bezugsquelle für laborgeprüftes, weniger gesundheitsgefährdendes Cannabis festlegt. Diese Regelung erkennt die Notwendigkeit an, Verbrauchern eine sichere und kontrollierte Versorgung zu ermöglichen, insbesondere für diejenigen, die nicht in der Lage sind, Cannabis unter den ebenfalls restriktiven Bedingungen des Eigenanbaus am Wohnsitz, zu kultivieren.

Das Ziel des CAD ist es, durch die Schaffung einer regulierten und sicheren Umgebung für den Anbau und die Verteilung von Cannabis, die Gesundheitsrisiken für die Konsumenten zu minimieren und gleichzeitig den illegalen Markt zu bekämpfen. Der Verband setzt sich für die Einrichtung von Standards und Qualitätskontrollen ein, die sicherstellen, dass alle angebotenen Produkte den höchsten Sicherheitsanforderungen entsprechen.

Um dieses Ziel zu erreichen, plant der CAD, eng mit den Behörden zusammenzuarbeiten und seine Expertise einzubringen, um die Implementierung der Gesetzgebung zu unterstützen. Darüber hinaus wird der Verband Informationskampagnen durchführen, um die Angeschlossen Vereine über die Vorteile und Sicherheitsaspekte der neuen Regelung aufzuklären.

In den kommenden Monaten wird der CAD Workshops und Schulungen für die Vertreter der Anbauvereinigungen anbieten, um sicherzustellen, dass sie mit den rechtlichen Rahmenbedingungen vertraut sind und die erforderlichen Qualitätsstandards einhalten können.

„Diese Gesetzgebung markiert einen Wendepunkt in der deutschen Drogenpolitik. Sie bietet die Chance, den Cannabis-Konsum aus dem Schatten zu holen und in eine sichere, kontrollierte Umgebung zu überführen," so Jana Halbreiter, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Anbauvereinigungen Deutschland. „Wir stehen bereit, diesen Übergang zu begleiten und sicherzustellen, dass die Konsumenten Zugang zu sicheren und geprüften Produkten haben."

Veröffentlicht von:

CAD - Cannabis Anbauvereingungen Deutschlands

Asbachstraße 10a
99423 Weimar
Deutschland
Homepage: https://www.cad-bundesverband.de

Avatar Ansprechpartner(in): Peer Bollmeyer
Herausgeber-Profil öffnen


Social Media:

      

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: