Orange Business und Cisco erweitern Partnerschaft für Netto-Null

– Unternehmen schließen eine Partnerschaft, um schneller Fortschritte bei der Reduzierung von Treibhausgasemissionen zu erzielen.
– Die Vereinbarung umfasst Best Practices der Kreislaufwirtschaft, einschließlich der Wiederaufbereitung und des Recyclings von Produkten.
– Die Zusammenarbeit wird es Orange Business ermöglichen, seinen Kunden eine Schätzung der Treibhausgasemissionen ihrer Produkte und Lösungen auf der Grundlage von Cisco-Technologie zu liefern.

Barcelona und Eschborn, 28. Februar 2024, Orange Business und Cisco haben mit einem sogenannten Memorandum of Understanding (MoU) eine Absichtserklärung für einen gemeinsamen Aktionsplan zur Reduzierung ihrer Treibhausgasemissionen unterzeichnet. Der Plan stellt für beide Unternehmen eine Premiere dar. Er vertieft ihre Partnerschaft und erleichtert den Austausch von Daten, die über den Fortschritt auf dem Weg zu ihren Netto-Null-Zielen informieren werden. Beide Unternehmen vereinbaren, einen gemeinsamen Rahmen für die Treibhausgasemissionen von Orange Business-Lösungen zu erstellen, in die Cisco-Produkte integriert sind. Mithilfe dieser können beide die Treibhausgasemissionen in ihrem gemeinsamen Portfolio messen.

Beide Unternehmen verfolgen ehrgeizige Netto-Null-Ziele und andere kurzfristige Ziele im Zusammenhang mit der Reduzierung von Emissionen und der Umstellung ihrer Unternehmen auf ein Kreislaufmodell. Orange hat sich zum Ziel gesetzt, seine Treibhausgasemissionen bis 2030* in allen Bereichen um 45 % zu reduzieren und bis 2040 Netto-Null erreichen. Cisco will seine Emissionen in der gesamten Wertschöpfungskette bis 2040 auf null zu reduzieren. Darüber hinaus plant Cisco, die absoluten Scope-3-Emissionen aus eingekauften Waren und Dienstleistungen, vorgelagertem Transport und Vertrieb sowie der Nutzung verkaufter Cisco-Produkte bis 2030 um 30 % zu senken**.

Hintergrund der Absichtserklärung ist die Anerkennung der gegenseitigen Abhängigkeiten beim Ziel, Emissionen zu reduzieren. Zudem wurde beiden Unternehmen bewusst, dass eine neue Art der Zusammenarbeit erforderlich ist, um den Fortschritt zu beschleunigen. Die Organisationen hoffen, dass diese Absichtserklärung die erste von vielen Kooperationen auf dem Weg zu gemeinsamen Netto-Null-Modellen sein wird.

„Wir binden Nachhaltigkeit in alles ein, was wir bei Cisco tun – von der Produktentwicklung über den Betrieb bis hin zu unseren Partnerschaften", sagt Chuck Robbins, Chairman und CEO bei Cisco. „Wir haben einen ehrgeizigen Zeitplan, um Netto-Null zu erreichen, und unsere Partnerschaft mit Orange Business ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Durch den Austausch von Daten und Best Practices werden wir uns selbst für unsere gemeinsamen Ziele und unsere Mission zur Rechenschaft ziehen und hoffentlich andere inspirieren, unserem Beispiel zu folgen."

„Die Orange Gruppe hat sich verpflichtet, bis 2040 Netto-Null zu erreichen. Bei Orange Business unterstützen wir sowohl unsere Unternehmenskunden als auch unsere Partner in ihrem Bestreben, eine verantwortungsvollere Wirtschaft und Gesellschaft zu schaffen", erklärt Aliette Mousnier-Lompre, CEO bei Orange Business. „Wir ermutigen alle Stakeholder, Umweltfragen zu den wichtigsten Prioritäten in ihren täglichen Prozessen und Aktivitäten einzubinden. Gemeinsam mit Cisco können wir diese Ambitionen vorantreiben und erfüllen, um eine nachhaltigere Zukunft für alle aufzubauen und zu ermöglichen."

Die Absichtserklärung umfasst eine Reihe von Schwerpunktbereichen, in denen Cisco und Orange Business zusammenarbeiten werden. Dazu zählt:

1. Treibhausgasemissions-Trajektorie
Cisco und Orange Business wollen einen Treibhausgas-Emissionspfad für die von Orange Business verwendeten Cisco-Produkte erstellen. Beide Partner werden gemeinsame Daten verwenden, um die Emissionen im Zusammenhang mit den Lösungen von Orange Business mit integrierter Cisco-Technologie abzuschätzen und so die Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

2. Kohlenstoffauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen
Cisco beabsichtigt, Orange Business Daten zur Verfügung zu stellen, die Auskunft über den geschätzten CO2-Fußabdruck von Cisco-Produkten geben, welche von Orange Business verkauft werden. Dadurch kann Orange Business diese Daten in seine eigenen Emissionsberechnungen integrieren, um den gesamten Fußabdruck des Lösungsportfolios von Orange zu ermitteln. So kann Orange Business seinen Kunden eine Schätzung der Gesamtemissionen der von ihnen gelieferten Produkte und Lösungen liefern.

3. Betonung von Programmen und Grundsätzen der Kreislaufwirtschaft
Cisco und Orange Business vereinbaren, sich darauf zu konzentrieren, die Übernahme von Prinzipien und Praktiken der Kreislaufwirtschaft durch Orange Business und seine Kunden zu fördern. Dies soll über zwei Kanäle geschehen: Zum einen soll der Kauf generalüberholter Geräte im Rahmen des Cisco Refresh-Programms gefördert werden. Zum anderen soll die Nutzung des von Orange Business unterstützten Rücknahme- und Wiederverwendungsprogramms von Cisco vorangetrieben werden.

4. Ökologisch gestaltete Produkte und Lösungen der Zukunft
Orange Business und Cisco werden sich bemühen, verschiedene Wege zur Integration von Ökodesign-Prinzipien zu untersuchen. Das Augenmerk liegt dabei in der Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen. Zu diesem Zweck wird Cisco Orange Business Lebenszyklus-Analysedaten für seine Produkte zur Verfügung stellen, sobald diese verfügbar sind. Das wird Orange Business dabei helfen, sein Ziel zu erreichen, seinen Kunden zu 100 % ökologisch gestaltete Lösungen anzubieten.

Bisherige Partnerschaft zwischen Cisco und Orange Business
Cisco und Orange Business haben bereits bei mehreren gemeinsamen Nachhaltigkeitsinitiativen*** zusammengearbeitet: Dazu zählt eine intelligente Bürolösung, die Konferenzräume besser verwaltet, die Nutzererfahrung verbessert und den Energieverbrauch proaktiv optimiert. Darüber hinaus haben sie gemeinsam an einer Energiesparinitiative im Fußballstadion Orange Velodrome in Marseille, Frankreich, gearbeitet und eine Lösung entwickelt, mit der ständig aktive Wi-Fi-Netzwerke in On-Demand-Systeme umgewandelt wurden. Schließlich setzt Orange Business die flexible SD-WAN „One Box" ein, die auf Cisco-Technologie basiert und mehrere Routing-Funktionen in einer einzigen Einheit zusammenfasst. Mit ihr können Nutzer die Umweltbelastung verringern und den Energieverbrauch um mehr als 70 % senken.

————————-

Anmerkungen für Herausgeber

* Verglichen mit den Treibhausgasemissionen von Orange Business im Basisjahr 2020.
** Verglichen mit den THG-Emissionen von Cisco im Basisjahr 2019 und dem Geschäftsjahr 2030.
*** Demos dieser Lösungen werden am Stand von Orange Business auf dem Mobile World Congress 2024 verfügbar sein.

Über Cisco
Cisco (NASDAQ: CSCO) ist der weltweite Technologieführer, der alles sicher verbindet und alles möglich macht. Das Ziel ist es, eine inklusive Zukunft für alle zu schaffen, indem sie ihren Kunden helfen, ihre Anwendungen neu zu gestalten, hybride Arbeitsformen zu fördern, ihr Unternehmen zu sichern, ihre Infrastruktur zu transformieren und ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Erfahren Sie mehr in The Newsroom und folgen Sie uns auf X unter @Cisco.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Orange Business Services

Rahmannstraße 11
65760 Eschborn
Deutschland
Telefon: +49-(0)6196-96 22 39
Homepage: http://www.orange-business.com

Avatar Ansprechpartner(in): Dagmar Ziegler
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über Orange Business Services

Orange Business Services, der Orange-Geschäftsbereich für B2B Services, und seine 25.000 Mitarbeiter, unterstützen multinationale Unternehmen und französische KMUs auf fünf Kontinenten in allen Bereichen der digitalen Transformation. Orange Business Services ist nicht nur Infrastrukturbetreiber sondern auch Technologieintegrator und Mehrwertdienstleister. Seine digitalen Lösungen helfen Unternehmen dabei, die Kollaboration innerhalb ihrer Teams zu fördern (kollaborative Arbeitsbereiche und mobile Arbeitsplätze), ihren Kunden besseren Service zu bieten (bereicherte Kundenbeziehungen und Unternehmensinnovation) und ihre Projekte zu unterstützen (verbesserte Konnektivität, flexible IT und Cyber Defense). Die integrierten Technologien von Orange Business Services reichen von Software Defined Networks (SDN/NFV), Big Data und IoT über Cloud Computing, Unified Communications and Collaboration bis hin zu Cybersecurity. Zu den Kunden von Orange Business Services zählen mehr als 3.000 multinationale Konzerne und über zwei Millionen Fachkräfte, Unternehmen und Gemeinden in Frankreich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.orange-business.com, auf LinkedIn und Twitter sowie in unseren Blogs.

Orange ist einer der weltweit führenden Telekommunikationsanbieter mit einem Jahresumsatz von 41 Milliarden Euro im Jahr 2017 und knapp 260 Millionen Kunden in 28 Ländern (Stand 30. Juni 2018). Orange ist an der Euronext Paris (ORA) und New Yorker Börse NYSE (ORAN) gelistet.

Orange und alle anderen Namen von Produkten und Services von Orange, die in diesen Unterlagen genannt werden, sind Marken von Orange oder der Orange Brand Services Limited.

Informationen sind erhältlich bei:

Maisberger GmbH
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
orange@maisberger.com
+49-(0)89 41959955
http://www.maisberger.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: