Mehr Achtsamkeit für Menschen in der Pflege

In Deutschland sind Millionen Menschen jedes Alters auf Pflege angewiesen. Diese erfolgt zu 80 Prozent in den eigenen vier Wänden. Zu Hause wird die Pflege von Pflegebedürftigen meist von Verwandten ausgeführt. Mit starken Belastungen für die Familienmitglieder. Aber auch Menschen im sozialen Bereich und im Ehrenamt stoßen häufig aufgrund des zunehmend höheren Anteils Älterer und Unterstützungsbedürftiger an ihre Grenzen. Bei Überlastung drohen eine ganze Reihe an langwierigen Erkrankungen, die die Pflege erschweren oder schlimmstenfalls unmöglich machen.

 

Gestärkt durchs neue Pflegejahr

Um eine gute Pflege langfristig zu gewährleisten, ist es umso wichtiger, an die Selbstfürsorge zu appellieren. Denn gute Pflege bedeutet nicht nur gut für denjenigen, der gepflegt wird, sondern auch für den, der pflegt. Um gute Vorsätze um das eigene Wohlbefinden auch wirklich wahrzumachen, bieten die inhaltlich und preislich attraktiven Bildungs- und Entlastungsprogramme der im letzten Jahr gegründeten Akademie Barbara Stamm gute Anreize.

Das Programm für das 1. Halbjahr 2024 umfasst für pflegende Angehörige, das sorgende Umfeld und das Ehrenamt Workshops und Seminare mit einer ausgewogenen Mischung aus Wissenstransfer, Entspannung und Möglichkeit zum Austausch. Weitere Angebote richten sich an beruflich Pflegende, Menschen in Sozialberufen und bei themenverwandten Beratungsstellen.

 

Ruhepol in klösterlichem Ambiente

Die qualifizierten Dozentinnen und Dozenten wollen die steigende Zahl an stark belasteten Menschen zur Selbstfürsorge motivieren und ihnen Erholung, praktische Tipps und Austausch im entspannten Ambiente des Klostercampus Maria Bildhausen bieten. Die ersten Angebote im Herbst und Winter fanden bereits erfreulichen Anklang.

Kurse im ersten Halbjahr für privat Pflegende, sorgendes Umfeld und Ehrenamt

Für Menschen in der privaten Pflege, für das sorgende Umfeld und das Ehrenamt gibt es 2024 zum ersten Mal ein ganzjähriges Bildungsangebot in der Akademie Barbara Stamm auf dem Klostergelände Maria Bildhausen. Angesprochen sind auch Angehörige, Laienpflegende und Menschen im Ehrenamt.

  • „Gelassen und glücklich älter werden“ lautet der Titel des Workshops vom bis 3. März, der sich an Menschen richtet, die ihr Altern aktiv gestalten möchten. Die Teilnehmenden erfahren neue Wege mit Freude in die Jahre des Alterns zu gehen.
  • Unter dem Motto „(M)Ein Tag in der Natur“ lädt ein Workshop für Pflegende zum Erleben, Einlassen und Kraft tanken ein. Am Freitag, 22. März können sich die Teilnehmenden in dem Tagesseminar ganz auf sich selbst besinnen, sich auf die Natur einlassen, ihre Kraft spüren und Kraftorte für sich entdecken. Der Workshop wird am 3. Mai wiederholt.

■ Um häufig im Pflegefall auftretende Schluckstörungen geht es beim Workshop „Der Frosch im Hals“ am Mittwoch, 10. April. Die Teilnehmenden tauschen sich über diese oft besorgniserregende Situation aus und informieren sich über Grundlagen der Schluckfähigkeit als Störung oder Alarmzeichen sowie ganz praktische Tipps und Hilfsmittel bei den Mahlzeiten.

  • „Wo bleib ich denn? Einfühlsame Kommunikation für einen guten Kontakt“ lautet der Titel eines Workshops am Donnerstag, 11. April. Einen Menschen tagtäglich zu begleiten, erfordert viel Energie und leert die Batterien. Das hat Folgen für den Umgang mit den zu pflegenden Menschen. Sich schon frühzeitig oder im Akutfall damit zu beschäftigen, wie man miteinander umgehen möchte, hilft gut gerüstet im Alltag zu sein.
  • „Sich selbst nicht vergessen – der Umgang mit Angehörigen mit Demenz im Alltag“ ist das Thema eines Workshops für pflegende An- und Zugehörige sowie für Laienpflegende am Samstag, 20. April.
  • „Entspannen, atmen, auftanken“ lautet das Motto eines Workshops am Montag, 22. April. Ziel ist, zu zeigen, wie sich bewusstes Atmen und Stimmübung in den Alltag integrieren lassen und wie sich dies positiv auf die Stimmung auswirken kann.
  • „Versteh mich doch! Kommunikation im Alter“ lautet der Titel eines Workshops am Mittwoch, 15. Mai. Mit dem Alter ändern sich oft auch Sprache und Verständnis. Für die erfolgreiche Kommunikation zwischen Pflegeperson und Patient ist es wichtig, diesen Wandel zu verstehen.
  • In Bewegung und Tanz lassen sich innere Blockaden lösen. Der Workshop „Wie Ihr Körperbewusstsein alles positiv verändern kann“ findet am Donnerstag, 16. Mai

Angebote auch für Fachkräfte

Das Bildungsprogramm der Akademie Barbara Stamm richtet sich neben privat Pflegenden, sorgendem Umfeld und Ehrenamt mit weiteren Programmangeboten auch an Menschen, die in Pflege-, Sozialberufen oder bei themenverwandten Beratungsstellen arbeiten.

Information und Beratung auch während der Kurse

Das Kursangebot für alle Zielgruppen 2024 ist unter www.akademie-barbara-stamm.de zu finden. Auskünfte gibt es unter Tel. 09733 53 799-60 oder per E-Mail an bildungsmanagement@akademie-barbara-stamm.de. Das Team der Akademie Barbara Stamm bietet seine kompetente Beratung rund um die private Pflege nach voriger Terminvereinbarung auch während der Seminarteilnahme an.

Hintergrund: Akademie Barbara Stamm

Das Zentrum für Pflege, Sozialberufe und Ehrenamt gGmbH („Akademie Barbara Stamm“) wurde 2022 in Maria Bildhausen/Münnerstadt gegründet. Seit Herbst 2023 werden neuartige, agile Bildungsangebote für Pflege, Sozialberufe und Ehrenamt entwickelt und erprobt.

Der Impuls für dieses neuartige Bildungsangebot kommt von der ehemaligen Landtagspräsidentin Barbara Stamm (1944-2022). Sie hat die steigende (seelische) Not der Pflegenden und im sozialen Umfeld erkannt und sich intensiv dafür eingesetzt, innovative Unterstützungsangebote für die Selbstfürsorge der in diesen Bereichen privat oder beruflichen Tätigen im entspannten Ambiente von Kloster Maria Bildhausen zu gestalten. Die einzigartige Riege der Gründungsgesellschafter zeigt, dass die Notwendigkeit dieser Einrichtung erkannt wurde und wird. Die Förderung durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit, Pflege und Prävention und das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales unterstreicht die Notwendigkeit dieser Einrichtung und ermöglicht der Zielgruppe den Zugang zu einem preislich attraktiven Angebot.

Gesellschafter der Akademie Barbara Stamm sind das Dominikus-Ringeisen-Werk in Ursberg, die Carl von Heß Sozialstiftung Hammelburg, die Stiftung Juliusspital Würzburg, die Stadt Münnerstadt, die Schwesternschaft München vom Bayerischen Roten Kreuz e.V., das Diakonische Werk Schweinfurt e.V., das Bayerische Rote Kreuz, München, der Caritasverband für die Diözese Würzburg e.V., die Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist, Würzburg und die Kommunale Altenhilfe Bayern eG.

Veröffentlicht von:

texTDesign Tonya Schulz GmbH

Richard-Streng-Str. 5
97645 Ostheim
Deutschland
Telefon: 097773235
Homepage: https://www.text-design.de

Avatar Ansprechpartner(in): texTDesign Tonya Schulz GmbH
Herausgeber-Profil öffnen


Social Media:

      

Firmenprofil:

texTDesign Tonya Schulz GmbH ist eine anerkannte Full-Service-Werbeagentur mit Sitz in Ostheim v. d. Rhön im Landkreis Rhön-Grabfeld (Unterfranken, Bayern). Seit über 20 Jahren beraten und begleiten wir unsere Kunden in ganz Deutschland. Als Marketing- und Eventagentur sind wir für Unternehmen aller Größenordnungen tätig.

Informationen sind erhältlich bei:

texTDesign Tonya Schulz GmbH

97645 Ostheim, Tel. 09777 3235

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: