Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

Officium übernimmt Thermomess Wärmemessdienst AG Wasserburg bei München

Die Officium GmbH („Officium"), Partner für Mess- und Energiedienstleistungen für die Wohnungswirtschaft, hat die Thermomess Wärmemessdienst AG („Thermomess"), einen der führenden mittelständischen Wärmemessdienstleister in Deutschland übernommen. Damit zählt die Portfoliogesellschaft mittlerweile 14 Unternehmen unter ihrem Dach – und ist ab sofort der bundesweit sechstgrößte Anbieter für Mess- und Energiedienstleistungen.

Seit der Gründung 1964 durch Hans Busch steht der Kunde im Mittelpunkt der Thermomess aus Wasserburg bei München: Mit einem Fokus auf Qualität sowie einen zuverlässigen Rundum-Service für seine Kunden entwickelte sich der Familienbetrieb zu einem innovativen, führenden mittelständischen Unternehmen in der Wärmedienstbranche, das bundesweit über 220.000 Wohnungen betreut. Das Unternehmen geht über die reine Abrechnung und Vermietung von Geräten hinaus und bietet Unterstützung in problematischen Situationen, indem es seine Kunden bei der Einhaltung der immer strengeren gesetzlichen Vorschriften und Meldepflichten unterstützt.

„Unsere dezentrale Struktur vor Ort ermöglicht es uns, in engem Kontakt mit unseren Kunden zu bleiben und sie individuell zu betreuen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Durch den Beitritt zur Officium-Familie werden wir in der Lage sein, einen noch größeren Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen, indem wir unser Angebot und unsere Reichweite erweitern", so Michael Busch, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Thermomess Wärmemessdienst AG, der das Unternehmen zusammen mit den Vorstandsmitgliedern Stephan und Max Busch führt.

Stephan Kiermeyer, Geschäftsführer von Officium, ergänzte: „Wir freuen uns, Thermomess an Bord begrüßen zu dürfen. Mit der Übernahme bauen wir unsere Präsenz insbesondere in Bayern, Baden-Württemberg, aber auch in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hamburg weiter aus und erweitern die Officium-Plattform auf über 530.000 Wohnungen mit mehr als 3,4 Millionen Geräten. Damit sind wir innerhalb Deutschlands mit unserer regionalen Struktur ideal für unsere Kunden aufgestellt. Zusammen mit unserer Schwester Einhundert können wir außerdem deutschlandweit neben dem klassischen Submetering auch Photovoltaik, Mieterstrom, wettbewerblichen Messtellenbetrieb und vieles mehr anbieten."

Stefano Brugnolo, Partner bei der Arcus Infrastructure Partners LLP und Vorstandsmitglied von Officium: „Es ist ein Privileg für Officium, der bevorzugte Partner von Thermomess zu sein, einem Unternehmen mit einer 60-jährigen Geschichte und einem hervorragenden Ruf auf dem Markt. Diese neue Partnerschaft setzt einen wichtigen Meilenstein bei der Schaffung einer führenden Plattform zur Unterstützung der Dekarbonisierung des deutschen Immobilienmarktes."

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Officium GmbH

Norisstraße 10
91257 Pegnitz
Deutschland
Telefon: +49 (0)281 20 621-0
Homepage: http://www.officium.gmbh

Ansprechpartner(in): Stephan Kiermeyer
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die Officium GmbH ist einer der führenden, unabhängigen Mess- und Energiedienstleister für die verbrauchsabhängige Erfassung und Abrechnung von Wasser und Wärme für die Wohnungswirtschaft. Die Portfoliogesellschaft ist vor allem in Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen (beispielsweise Düsseldorf und Duisburg), Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt (Dessau-Roßlau) und Sachsen (Dresden und Chemnitz), Thüringen sowie Bayern (Ober- und Unterfranken sowie München) präsent. Kunden sind in erster Linie kleine und mittelgroße Hausverwaltungen und private Vermieter. Mittlerweile werden mehr als eine Million Messeinheiten versorgt. Als Dachgesellschaft führt Officium 14 Unternehmen. www.officium.gmbh

Informationen sind erhältlich bei:

LUDWIG Public Relations
Am Galgenberg 12
79117 Freiburg
+41 79 608 98 49
www.ludwig-pr.ch

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: