Security Operations Center (SOC) als Service

Paderborn, 21. März 2024 – Net at Work GmbH, einer der wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft 365 im deutschsprachigen Raum mit mehr als 300 Kundenprojekten pro Jahr, bietet mit SOC as a Service eine perfekte Ergänzung zu den hervorragenden Security-Produkten von Microsoft.

Die Bedrohungen durch Cyberkriminelle werden immer komplexer und viele Unternehmen und andere Organisationen tun sich schwer damit, intern ausreichend Know-how und Personal aufzubauen, um einen wirksamen Schutz zu gewährleisten. Zudem sind die Kosten der notwendigen Teams nur für sehr große Unternehmen wirtschaftlich darstellbar. Mit einem neuen Serviceangebot schafft Net at Work hier Abhilfe.

Mit dem SOC als einfach buchbare Serviceleistung legen Kunden ihre IT-Sicherheit in die Hände eines zertifizierten Teams von Profis in der IT-Sicherheit. Das Team betreut dazu die Security-Lösung Microsoft Defender XDR und optional auch die SIEM-Lösung Microsoft Sentinel für den Kunden. Dieser erhält damit alle notwendigen Services: vom kontinuierlichen Monitoring und Alerting, dem professionellen Handling von Sicherheitsvorfällen und der Mitigation von Angriffen bis hin zu regelmäßigen Reports und Security Assessments. Basierend auf umfassender Projekt- und Serviceerfahrung wird der Kunde zudem bei der konkreten Optimierung seiner Sicherheitsarchitektur mit Blick auf Identitäten, Geräte, Daten und Infrastruktur unterstützt.

Aus der Kombination von Expertenwissen mit kontinuierlicher Überwachung und der Zusammenführung aller sicherheitsrelevanten Meldungen in den leistungsstarken Tools von Microsoft entsteht ein sofortiger Echtzeit-Schutz. Durch den Bezug als Service sind die Anfangsinvestitionen gering und der hohe Schutzlevel – der auch die Anforderungen von BAFIN, BSI und NIS2 erfüllt – wird ohne den langwierigen Aufbau eigener Ressourcen erreicht.

Zentrale Werkzeuge im SOC-Service sind Microsoft Defender XDR (ehemals Microsoft 365 Defender) und Sentinel. Durch Defender XDR entsteht ein Überblick auf Vorfallebene über die gesamte Cyberangriffskette. Die Lösung ermöglicht die automatische Abwehr komplexer Cyberangriffe und eine schnelle Reaktion auf Endpunkte, Identitäten, E-Mails, Tools für die Zusammenarbeit, Software-as-a-Service-Anwendungen, Cloud-Workloads und Daten. Microsoft Sentinel bietet als umfassende SIEM-Lösung weitere Möglichkeiten zur proaktiven Bedrohungserkennung, -untersuchung und -reaktion. Auch Systeme, die nicht aus der Microsoft-Welt stammen, können in Microsoft Sentinel über Daten-Konnektoren angebunden werden.

„Die Security-Produkte von Microsoft sind hervorragend. Dennoch entsteht ein wirksamer Schutz nur durch die Kombination mit einer umfassenden und detaillierten Erfahrung im Security-Umfeld, die es erlaubt, Angriffsmuster und Gefährdungen richtig einschätzen und schnell die richtigen Gegenmaßnahmen zur Abwehr treffen zu können. Genau diese Erfahrung liefern wir neben dem reinen Doing in unserem SOC-Service", erläutert Thomas Welslau, Competence Lead Security bei Net at Work.

Ein erster Einstieg für die Nutzung eines SOC als Service ist in der Regel ein Security Assessment, in dem die Security-Spezialen Schwachstellen und Sicherheitslücken beim Kunden identifizieren und anschließend die notwendigen Schritte zur Erhöhung des Security-Reifegrades erläutern. Der neue SOC-Service von Net at Work steht ab sofort allen interessierten Kunden zur Verfügung.

Mehr Informationen zu SOC als Service von Net at Work:
https://www.netatwork.de/security-operations-center-soc/?utm_source=pr

Mehr Informationen zum Security Assessment von Net at Work:
https://www.netatwork.de/security-assessment?utm_source=pr

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Net at Work GmbH

Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
Deutschland
Telefon: +49 (0)5251-304-627
Homepage: http://www.netatwork.de

Avatar Ansprechpartner(in): Aysel Nixdorf
Herausgeber-Profil öffnen


Social Media:

         

Firmenprofil:

Über NoSpamProxy und Net at Work Net at Work unterstützt als IT-Unternehmen seine Kunden mit Lösungen und Werkzeugen für die digitale Kommunikation und Zusammenarbeit. Der Geschäftsbereich Softwarehaus entwickelt und vermarktet mit NoSpamProxy ein innovatives Secure E-Mail-Gateway mit erstklassigen Funktionen für Anti-Spam, Anti-Malware und E-Mail-Verschlüsselung, dem weltweit mehr als 4.000 Kunden die Sicherheit ihrer E-Mail-Kommunikation anvertrauen. Die mehrfach ausgezeichnete Lösung – unter anderem Testsieger im unabhängigen techconsult Professional User Ranking – wird als Softwareprodukt und Cloud-Service angeboten. Mehr zum Produkt unter: www.nospamproxy.de  Die Kunden von Net at Work finden sich deutschlandweit im gehobenen Mittelstand wie beispielsweise Diebold-Nixdorf, CLAAS, Miele, Lekkerland, SwissLife, Uni Rostock, Würzburger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe und Westfalen Weser Energie. Net at Work wurde 1995 gegründet und beschäftigt derzeit mehr als 100 Mitarbeiter in Paderborn und Berlin. Gründer und Gesellschafter des inhabergeführten Unternehmens sind Uwe Ulbrich als Geschäftsführer und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Office 365, Exchange und Skype for Business betreibt. www.netatwork.de

Informationen sind erhältlich bei:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG | Bernd Hoeck | Gerberstr. 63 | D-78050 Villingen-Schwenningen | bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: