Verlängerung des Schutzstatus für ukrainische Geflüchtete

Eine bedeutende Petition, die eine unbefristete Verlängerung des vorübergehenden Schutzes für ukrainische Geflüchtete in Deutschland gemäß § 24 AufenthG fordert, wurde kürzlich gestartet und ist nun online für Unterstützer zugänglich. Angesichts der anhaltenden Krise in der Ukraine zielt diese Petition darauf ab, den betroffenen Personen dauerhaften Schutz und Stabilität zu gewährleisten und drängt auf eine sofortige Gesetzesänderung.

Hintergrund der Initiative

Der Konflikt in der Ukraine hat eine unvorhersehbare und anhaltende humanitäre Krise verursacht, die tausende Menschen zur Flucht zwingt. Die Petition erkennt die dringende Notwendigkeit an, diesen Geflüchteten einen stabilen und sicheren Aufenthalt in Deutschland zu bieten, solange der Konflikt andauert. Die Initiative fordert eine Anpassung der deutschen Gesetzgebung, um den Schutzstatus flexibel bis zum offiziellen Ende des Konflikts zu verlängern.

Zentrale Forderungen

Neben der unbefristeten Verlängerung des Schutzstatus enthält die Petition weitere wichtige Forderungen, die darauf abzielen, die Integration der ukrainischen Geflüchteten in Deutschland zu verbessern. Dazu gehören:

1.Die offizielle Anerkennung ukrainischer Führerscheine, um die Mobilität und Beschäftigungschancen der Geflüchteten zu verbessern.
2.Die Erweiterung des Zugangs zu Online-Deutschkursen, um Integrationsprozesse zu beschleunigen.
3.Die Überarbeitung der Integrationspolitik und die Einführung spezieller Unterstützungsprogramme für besonders schutzbedürftige Gruppen wie ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen.

Aufruf zur Unterstützung

Die Petition appelliert an die Öffentlichkeit, sich dieser wichtigen Sache anzuschließen und durch ihre Unterschrift zur dringend benötigten Gesetzesänderung beizutragen. Jede Stimme zählt und kann einen entscheidenden Unterschied im Leben der ukrainischen Geflüchteten machen.

So können Sie helfen:

Besuchen Sie die Online-Plattform, um die Petition zu lesen und zu unterschreiben. Teilen Sie die Petition in Ihren Netzwerken, um ein breites Bewusstsein für diese wichtige Initiative zu schaffen und eine starke Botschaft an die Entscheidungsträger zu senden.

Diese Petition bietet eine Gelegenheit, Solidarität mit den ukrainischen Geflüchteten zu zeigen und einen Beitrag zu ihrer Unterstützung und Integration in Deutschland zu leisten. Ihre Stimme ist entscheidend – helfen Sie mit, eine Veränderung herbeizuführen.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Aufenthalt Info

Rösrather Str. 612
51107 Köln
Deutschland
Telefon: 017686660707
Homepage: https://aufenthalt.info

Avatar Ansprechpartner(in): Sandra Lambertz
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Ein unabhängiges, nicht kommerzielles Online-Projekt.

Informationen sind erhältlich bei:

Aufenthalt Info
Rösrather Str. 612
51107 Köln
017686660707
https://aufenthalt.info

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: