Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

Kurs in Richtung Zukunft: Wie zuverlässige IT-Lösungen die Elektromobilität antreiben

Im Bereich Energie / intelligente Technologie etwa mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge und digitalen Stromzählern in Büro- und Wohngebäuden. Als Teil der Circet Gruppe arbeitet auch Circet Benelux dabei mit allen wichtigen Akteuren auf dem Markt zusammen. Für seine Techniker im Außendienst setzt das Unternehmen in großem Umfang die robusten und vielseitigen Notebooks und Tablets von Panasonic TOUGHBOOK ein.

„TOUGHBOOK Geräte sind robust, wasserdicht und verfügen über serielle Anschlüsse -darin liegt ihr Mehrwert", fasst Christopher Kyndt, Operations Director Energy bei Circet, die Vorteile zusammen. „TOUGHBOOK bringt die komplette Software-Ausstattung mit, um die Arbeit der Techniker vor Ort zu erleichtern. Dies ist relevant, da es zahlreiche unterschiedliche Anbieter von Ladestationen mit individuellen Spezifika gibt. Jeder Anbieter nutzt andere Software-Plattformen, die sich mit der Zeit weiterentwickeln. TOUGHBOOK Geräte haben den Vorteil, dass sie Microsoft Windows als Betriebssystem nutzen, was es ermöglicht, je Ladesäule auch die Software verschiedener Hersteller zu installieren, zu ändern, zu aktualisieren oder neu zu starten." Darüber hinaus ist es möglich, Skripte im Voraus in Windows zu schreiben, so dass der Techniker nur das notwendige Skript aktiviert und nicht an der Säule programmieren muss. Die Wartung und Instandhaltung ist somit weniger fehleranfällig und einfacher. „All diese Aspekte haben uns davon überzeugt, TOUGHBOOK zu wählen. Auch die verschiedenen Arten von Hardware-Ports in einem TOUGHBOOK beweisen ihren Mehrwert in diesem vielseitigen Umfeld. Vor dem Kauf haben wir uns natürlich auch Computer und Tablets von Mitbewerbern angesehen, aber die TOUGHBOOK Notebooks und -Tablets von Panasonic sind deutlich hervorgestochen."

24-Stunden-Service

Die Installationstechniker von Circet installieren Ladestationen und schließen sie dann mit einem Kabel an den Zählerkasten an. Anschließend konfigurieren sie die Software in der Ladestation. Vor Ort müssen Fragen wie diese geklärt werden: Kann zum Beispiel nur der Eigentümer der Säule sein Auto aufladen? Oder auch Dritte oder Personen mit entsprechendem Nachweis? Diese Aspekte sind per Software steuerbar. Ein Techniker installiert durchschnittlich zwei Ladestationen pro Tag. Einmal installiert, müssen die Säulen kaum gewartet werden. Dennoch kann es passieren, dass Fehler bei den Geräten auftreten. Besonders die öffentlichen Ladestationen sind stark belastet.

„Deshalb bieten wir durchgehenden Service, der Hardware- und Softwarefehler vor Ort behebt. Je nach Service Level Agreement (SLA) und Art der Störung werden diese mit höherer oder niedrigerer Priorität behandelt. Wir versuchen jedoch immer, das Problem innerhalb von vier bis 48 Stunden zu lösen", erklärt Kyndt. Vor Ort schließen die Techniker ihr TOUGHBOOK an die Ladestation an, um eine erste Diagnose durchzuführen. So können sie sich die Einstellungen der Ladestationssoftware ansehen, um das Problem zu erkennen und dann zu beheben. Abschließend melden die Mechaniker mit ihrem TOUGHBOOK die betreffende Ladestation über eine Online-Verbindung zum Back-Office ab. Sie vermerken im System genau, was sie ausgetauscht oder eingestellt haben. Mit den TOUGHBOOK Tablets können sie für Dokumentations- und Berichtszwecke Fotos und Videos aufnehmen und an die verschiedenen Akteure weiterleiten. Das technische Back-Office-Personal kann den Technikern dabei virtuell zusehen und bei Bedarf zusätzliche Unterstützung leisten. Diese Videoanwendung bringt auch neue Einsatzszenarien für KI mit sich. Während eines Einsatzes kann die KI-Software über eine Body-/Tabletkamera dem Techniker zusehen und ihm bei bestimmten Analysen behilflich sein. „Mit diesen Entwicklungen können wir unsere Mitarbeiter noch besser unterstützen und den Kunden optimal bedienen", unterstreicht Kyndt.

Leistung und Partnerschaft

Bei Circet ist Software ein entscheidender Parameter.

„Unsere Service-Cruiser-Plattform ist das digitale Rückgrat unseres gesamten Betriebs. Hier legen wir die Termine mit den Kunden, aber auch mit den Endnutzern selbst fest. Damit verfügen wir über ein dynamisches Planungstool mit den notwendigen Details, um alles ab dem ersten Schritt korrekt umzusetzen. Über das TOUGHBOOK teilen wir alle Informationen direkt mit den Technikern vor Ort. So können wir unsere Arbeit vor Ort erfolgreich und sicher erledigen", so Kyndt. Zudem sind die Tablets sehr zuverlässig. Christopher Kyndt: „Seit wir die TOUGHBOOK Geräte benutzen, kam es noch zu keinem fehlerbedingten Ausfall oder einem Ausfall, weil die Batterie leer war. Das ist bisher noch nie passiert. In all diesen Punkten schneidet Panasonic für uns also mit Bravour ab! Angesichts der rasanten Entwicklung haben wir auch ein Auge auf die Geräte des Wettbewerbs. Zweifelsohne werden früher oder später ähnliche Geräte auf den Markt kommen. Aber es geht auch um Partnerschaft. Panasonic hat uns in der Vergangenheit und Gegenwart Lösungen geboten, die andere nicht bieten konnten und können. Außerdem schätzen wir es, mit einem Partner zusammenzuarbeiten, der schon heute Systeme entwickelt, die wir morgen brauchen werden."

Bildmaterial steht Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Panasonic Computer Product Solutions Europe

Hagenauer Straße 43
65203 Wiesbaden
Deutschland
Telefon: +49 (0)611 235 276 165
Homepage: http://www.toughbook.eu

Ansprechpartner(in): Marco Rach
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit von professionellen Anwendern zu optimieren und ihren Organisationen dabei zu helfen, die Effizienz und Leistungsfähigkeit mit weltweit führender Technologie zu erhöhen. Wir helfen Unternehmen dabei, alle Arten von Informationen zu erfassen, zu verarbeiten und zu übertragen: Bild, Ton, Text und elektronische Daten im Allgemeinen. Zu den Produkten gehören Überwachungskameras, Telekommunikationssysteme, Multifunktionsdrucker, professionelle Scanner-Lösungen, Kameras für Broadcast, ProAV und Industrial Medical Vision, Projektoren, großformatige Displays, widerstandsfähige Mobile Computing Produkte und Brandmelder für Unternehmen. Mit rund 400 Mitarbeitern, einem großen Erfahrungsschatz in der Entwicklung und im Design, der Möglichkeit für weltweites Projektmanagement und einem großen europäischen Partner-Netzwerk, bietet PSCEU konkurrenzlose Leistungsfähigkeit in seinen Märkten.

PSCEU besteht aus fünf Unternehmenseinheiten:

- Communication Solutions umfassen professionelle Scanner, Multifunktionsdrucker und Telekommunikationssysteme. Computer Product Solutions verbessert die Produktivität mobiler Mitarbeiter mit den robusten TOUGHBOOK Notebooks, TOUGHPAD Tablet-PCs und Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist damit Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2014 mit der Marke TOUGHBOOK einen Marktanteil von 70,1% im europäischen Markt für robuste Notebooks/Convertibles und mit der Marke TOUGHPAD 57,1% im Markt für robuste Tablet PCs (VDC, März 2015).
- Professional Camera Solutions bieten exzellente Bildqualität mit professionellen audiovisuellen, industriellen und medizinischen Bildverarbeitungstechnologien.
- Security Solutions umfassen Videoüberwachungskameras und -rekorder, Gegensprechanlagen (Video Intercom), Systeme für Zutrittskontrolle und Einbruchfrüherkennung sowie Brandmeldeanlagen.
- Visual System Solutions umfassen Projektoren und professionelle Displays. Panasonic bietet die größte Bandbreite an visuellen Lösungen und ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 43,9% (Futuresource, >5000lm (Januar-März 2015) exklusive D-Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Residential, Non-Residential, Mobility und Personal Applications. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2014) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,72 Billionen Yen/55,5 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.net.

Informationen sind erhältlich bei:

HBI Helga Bailey GmbH
Stefan-George-Ring 2
65203 München
corinna_voss@hbi.de
089 / 99 38 87 30
www.hbi.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: