Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

Uran nähert sich einem Defizit

Urannachfrage und Uranangebot sprechen für sich. Sehr gute Aussichten für Uranunternehmen und Anleger.Nach dem kalten Krieg war der Uranmarkt lange überversorgt. Der Uranpreis fiel und Investitionen gingen zurück. Dass sich der Uranmarkt heute ganz anders darstellt, sieht man am gestiegenen Uranpreis. Die Akzeptanz der Kernenergie ist enorm angestiegen. Rund 435 Atomkraftwerke befinden sich gerade im Bau. Bis 2050 wird mit weiteren geschätzten 170 gerechnet, so die World Nuclear Association. Geschuldet ist diese Entwicklung den Dekarbonisierungszielen. Die Nachfrage nach Uran steigt also. Bis 2040 könnte so ein Defizit von mehr als zwei Milliarden Pfund Uran entstehen.

Heute steigen die Investitionen in der Uranbranche, denn Uran ist für sehr viele Regierungen ein entscheidender Faktor für das Streben nach sauberer Energie. Uranunternehmen bieten einen Hebel auf den zugrundeliegenden Uranpreis. Dieser lag im Jahr 2007 bei weniger als 20 US-Dollar je Pfund Uran. Aktuell liegt der Uranpreis nahe der 100 US-Dollar-Marke. Damit kann fast jeder Uran gewinnbringend abbauen. Und so werden stillgelegte Minen wieder in Betrieb genommen. Wobei dies nicht so einfach von heute auf morgen geht. Das Warten der Uranbranche hat somit ein Ende gefunden. Gerade von kleineren Urangesellschaften könnte die Performance stark ansteigen. Fusionen und Übernahmen könnten jetzt zunehmen. Gleiches gilt für Ausgliederungen bei Bergbauunternehmen, die neben Uranprojekten noch andere Rohstoffprojekte im Portfolio besitzen.

Besonderes Augenmerk liegt auf Urangesellschaften, die sich mit ihren Projekten im Uran reichen Athabasca Becken in Saskatchewan befinden. Dazu gehören Cosa Resources und IsoEnergy.

Cosa Resources – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/cosa-resources-corp/ – verfügt im Athabasca Becken in Saskatchewan über Uranprojekte, die ein Fläche von mehr als 200.000 Hektar bedecken. Auf Bohrergebnisse darf man gespannt sein.

IsoEnergy – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/isoenergy-ltd/ – ist ebenfalls im Athabasca Becken zuhause und verfügt zusätzlich über Uranminen in Utah. Dort in der Uranmine Tony M will das Unternehmen die Uranproduktion nächstes Jahr wieder aufnehmen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von IsoEnergy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/iso-energy-ltd/ -) und Cosa Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/cosa-resources-corp/ –).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

JS Research

Bergmannsweg 7a
59939 Olsbeg
Deutschland
Telefon: 017155515639
Homepage: http://www.js-reserch.de

Ansprechpartner(in): Jörg Schulte
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

-

Informationen sind erhältlich bei:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsbeg

fon ..: 015155515639
web ..: www.js-reserch.de
email : info@js-research.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: