Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

epcan unterstützt DRK-Ortsverein Vreden e.V. mit Reanimationspuppe für Erste-Hilfe-Kurse

Vreden, 15.04.24 – Die Firma epcan hat in der vergangenen Woche dem DRK-Ortsverein Vreden e.V. eine Spende überreicht, um die lebensrettenden Maßnahmen in Erste-Hilfe-Kursen zu optimieren. Es wurde eine hochmoderne Reanimationspuppe angeschafft, die den Kursteilnehmenden ein interaktives und praxisnahes Lernen ermöglichen soll. 

Die Reanimationspuppe ist mit einer speziellen App verbunden, die den Lernenden direktes Feedback zur korrekten Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung gibt. Diese Technologie ermöglicht es den Teilnehmenden, ihre Fähigkeiten in Echtzeit zu verbessern und ein tieferes Verständnis für lebensrettende Maßnahmen zu entwickeln.

Nils Waning, der Geschäftsführer von epcan, erklärt die Bedeutung dieser Spende: „Es ist von unschätzbarem Wert, kompetente Ersthelfer in unserer Gemeinschaft zu haben, da niemand vorhersagen kann, wann und wo dringend Hilfe benötigt wird. Durch die Bereitstellung dieser hochmodernen Reanimationspuppe unterstützen wir nicht nur die exzellente Arbeit des DRK-Ortsvereins Vreden e.V., sondern tragen auch dazu bei, dass mehr Menschen in der Lage sind, in Notfällen lebensrettend zu handeln." 

Ganz uneigennützig war diese Unterstützung nicht, so nimmt die epcan GmbH schon seit mehreren Jahren selbst die Kurse der DRK in Anspruch. Dennoch erhofft man sich durch diese Unterstützung noch mehr Unternehmen und Privatpersonen schulen zu können und so die Sicherheit jedes Einzelnen zu erhöhen. 

Der DRK-Ortsverein Vreden führt auf Anfrage Erste-Hilfe-Kurse bei Unternehmen durch und bildet Ersthelfer aus, die im Ernstfall lebensrettende Maßnahmen einleiten können, noch bevor ein Rettungsdienst vor Ort ist. Weitere Informationen zum Verein finden Interessierte unter der Website: https://www.drk-vreden.de/

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: