Hochwasser: Lohi spendet 25.000 Euro

Am 07.06.2024 organisierte der Bayerische Rundfunk einen Spendentag zugunsten der aktuellen Hochwasseropfer. Als der Vorstand der Lohi dies hörte, entschied das Gremium spontan, 25.000 Euro als erste Spende des Tages zum Auftakt der Aktion zu geben. Die Moderatoren der Frühsendung von Bayern 3 waren von dieser großen Summe richtig geflasht und freuten sich sehr. „So viel Geld! So viel Unterstützung!", wurde der Anruf der Lohi kommentiert.

Das Hochwasser ist noch nicht vorbei
Dramatische Ereignisse haben Bayern in der vergangenen Woche heimgesucht. Starkregen und Dauerregen brachten binnen wenigen Stunden mehr Regen als in einem ganz normalen Monat. So wurden kleine Bäche zu reißenden Flüssen, Dämme brachen, Straßen wurden überflutet und ganze Ortschaften stehen immer noch unter Wasser. Unzählige Menschen haben ihr Hab und Gut in den Fluten verloren. Sie stehen jetzt vor dem Nichts. „Diesen Menschen wollen wir möglichst schnell helfen", erklärt Jörg Gabes, Vorstandsvorsitzender der Lohi.

Gemeinsam ein Zeichen setzen
„Solidarität wird bei der Lohi seit jeher großgeschrieben und ist einer der Kernwerte des Vereins. Insofern passte der Spendentag mit dem Motto „Wir halten zusammen" perfekt zu uns", erklärt Jörg Gabes. „Als einer der erfolgreichsten Lohnsteuerhilfevereine Deutschlands möchten wir der Gesellschaft neben Steuergerechtigkeit gerne etwas mehr zurückgeben. Die Hochwasseropfer sowie unermüdlichen ehrenamtlichen Helfer und Einsatzkräfte benötigen derzeit dringend Geldmittel, um die Not zu lindern und die Aufräumarbeiten voranzubringen. Zum Glück versorgen karitative Organisationen diejenigen, die ihr Zuhause nicht mehr nutzen können, mit Essen und dem Allernotwendigsten."

Auch Sie können spenden
Feuerwehren, Technisches Hilfswerk, DLRG, Anwohner, Nachbarn und Freunde, sie allen packen seit Tagen vor Ort mit an und leisten großartige Hilfe. Aber auch Sie aus der Ferne können etwas tun. Spenden Sie jetzt ebenfalls finanzielle Hilfe für die Hochwasseropfer. Die Spendengelder der Aktion kommen genau da an, wo das Geld gebraucht wird, und teilen sich auf sechs verschiedene Hilfsorganisationen auf. Die hochwassererfahrenen Organisationen wie das Bayerische Rote Kreuz (BRK), der Landesfeuerwehrverband oder die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Caritas International, Malteser Hilfsdienst und die Katastrophenhilfe der Diakonie wissen, wo das Geld am dringendsten benötigt und am besten eingesetzt wird.

Rufen Sie Bayern3 an oder schreiben Sie:
Hotline 0800 / 800 3 800
WhatsApp 0174 / 33 43 900
E-Mail studio@bayern3.de

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.

Riesstraße 17
80992 München
Deutschland
Telefon: 089 2781310
Homepage: http://www.lohi.de

Ansprechpartner(in): Gudrun Steinbach
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.) mit Hauptsitz in München wurde 1966 als Lohnsteuerhilfeverein gegründet und ist in rund 330 Beratungsstellen bundesweit aktiv. Mit nahezu 600.000 Mitgliedern ist der Verein einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. Die Lohi zeigt Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären - im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG - alle Möglichkeiten auf, Steuervorteile zu nutzen.

Informationen sind erhältlich bei:

Pressereferent
Werner-von-Siemens-Straße 5
93128 Regenstauf
j.gabes@lohi.de
09402 503159
www.lohi.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: