„ISCC+“-Zertifizierung für vier ZEON-Werke in Japan

Die ZEON Europe GmbH – europäische Tochtergesellschaft der ZEON Corporation, Japan, einem führenden und weltweit agierenden Hersteller von Spezialpolymeren – gratuliert der ZEON Corporation zur Erlangung der „ISCC+"-Zertifizierung (*1) an vier ihrer Produktionsstandorte in Japan (die Werke Takaoka, Kawasaki, Tokuyama und Mizushima).

„Wir freuen uns, den Service für unsere Kunden und Industrien gemäß der japanischen ‚monozukuri‘-Transformation, die auf CO2-Neutralität und Kreislaufwirtschaft abzielt, ständig zu verbessern", erläutert Hubert Thimm, Commercial Director von ZEON Europe. „Die „ISCC+"-Zertifizierung stellt sicher, dass recycelte Materialien, Biomasse und andere Rohstoffe in der gesamten globalen Lieferkette, einschließlich des Herstellungsprozesses, ordnungsgemäß verwaltet werden." Mit der Zertifizierung ist es ZEON möglich, nachhaltige Elastomer-Produkte mit reduziertem CO2-Fußabdruck anzubieten. Die „ISCC+"-Methode für nachhaltige Rohstoffe basiert auf dem Massenbilanzansatz (*2).

„ISCC+"-zertifizierte Produkte

Butadien, synthetischer Latex, HNBR (hydrierter Nitrilkautschuk), BR (Polybutadien-Kautschuk), IR (Polyisopren-Kautschuk), NBR (Acrylnitril-Butadien-Kautschuk), E-SBR (Emulsionspolymerisation Styrol-Butadien-Kautschuk), S-SBR (Lösungspolymerisation Styrol-Butadien-Kautschuk)

Hinweis: ZEON plant die „ISCC+"-Zertifizierung für weitere Produkte, die nicht in dieser Liste enthalten sind.

Als unternehmensweite Strategie hat sich ZEON in seinem mittelfristigen Geschäftsplan das Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen bis 2030 um 50 % (*3) zu senken, indem es die „monozukuri"-Transformation zur Verwirklichung der CO2-Neutralität und Kreislaufwirtschaft umsetzt. Seit 2022 fördert das Unternehmen aktiv die Reduktion der CO2-Emissionen durch den Einsatz erneuerbarer Energien (*4) an seinen Produktionsstandorten in Japan. ZEON erhielt das Zertifikat als Ergebnis der Intensivierung seiner Initiativen zur Umstellung von öl-basierten Rohstoffströmen als ersten und wichtigen Schritt hin zur Verwirklichung der Kreislaufwirtschaft durch das Bereitstellen von biobasierten Produkten. Das Unternehmen arbeitet weiterhin aktiv an der CO2-Neutralität. Gleichzeitig gewährleistet ZEON einen stabilen und sicheren Betrieb, um zu einer nachhaltigen Erde und einem sicheren und komfortablen Leben für die Menschen beizutragen.

ZEON stellt neue Spezialkautschuk-Highlights vom 1. bis 4. Juli 2024 auf der Deutschen Kautschuk-Tagung (DKT) in Nürnberg am Stand 524 in Halle 9 vor.

Anmerkungen
*1 Die ISCC PLUS-Zertifizierung von International Sustainability and Carbon Certification (ISCC) ist ein weltweit anwendbares System, das die gesamte Lieferkette von Produkten verwaltet und garantiert, die mit nachhaltigen Rohstoffen einschließlich Biomasse hergestellt wurden.
*2. ISCC PLUS ermöglicht Marktteilnehmern und Produzenten, z. B. aus der Chemieindustrie, Nachhaltigkeitszertifikate zu erlangen. Mit einer ISCC PLUS-Zertifizierung stellen Unternehmen sicher, dass die gesamte Lieferkette bis zum fertigen Endprodukt geprüft wurde. Die ISCC PLUS-Zertifizierung bestätigt, dass die Massenbilanzierung nach vordefinierten und transparenten Regeln erfolgt und ermöglicht es, die CO2-Emissionen innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette zu berechnen.
*3 Reduzierung der CO2-Emissionen um 50 % bis 2030 im Vergleich zum GJ2019. Ziele sind Bereiche Scope 1 und 2 von ZEON.
*4 Umstellung auf erneuerbare Energien und Kraftstoffe mit Zertifikaten. Die ZEON Corporation verpflichtet sich und erklärt die Einhaltung der ISCC PLUS-Anforderungen gemäß der aktuellen ISCC-Vorschriften.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

b.i.g. gruppe management gmbh

Ehrmannstraße 6
76135 Karlsruhe
Deutschland
Telefon: 0721 8206318
Homepage: http://big-gruppe.com

Ansprechpartner(in): Alexander Stöckle
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über die b.i.g.-Gruppe
Die b.i.g.-Gruppe ist Spezialist für das Beraten, Planen und Betreiben von Immobilien. Mit seinen rund 3.000 Beschäftigten und 27 Gesellschaften bietet das Familienunternehmen national wie international an 24 Standorten über 100 Dienstleistungen an. Von Bernd und Gisela Bechtold 1981 als Ingenieurbüro gegründet, hat mit Daniela Bechtold-Schwabe seit 2013 die nächste Generation die Führung des Unternehmens übernommen. Die b.i.g.-Gruppe belegt die Geschäftsfelder Ingenieurplanung, Facility-Management, Projektsteuerung, Gebäudeservice, Sicherheitsdienstleistungen, Akademie sowie komplexe Dienstleistungen.

Informationen sind erhältlich bei:

ahlendorf communication
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
ma@ahlendorf-communication.com
+4981519739098
www.ahlendorf-communication.com

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: