Wenn der Kinosommer Deutschland in pink erstrahlt

Kino unterm Sternenhimmel, das können Filmfreunde in ganz Deutschland an vielen Orten im Sommer bei Open Air-Filmvorführungen genießen. Dabei gibt es in diesem Jahr eine besondere Premiere: Unter dem Motto „Ein Land sieht einen Film" wird am Donnerstag, 1. und Freitag, 2. August in über 20 Freiluftkinos – von München bis Hamburg, von Dresden bis Köln – der Blockbuster „Barbie" gezeigt. Ins Leben gerufen und organisiert werden diese beiden Kinotage vom Bundesverband der Open Air Kinos e.V. Zu der deutschlandweit einzigartigen Aktion werden mehr als 20.000 Besucher erwartet.

„Sichtbarkeit und Identität des Kinos nachhaltig stärken"
„Barbie", der mit freundlicher Unterstützung der Warner Bros. Entertainment GmbH auf die zahlreichen Freiluft-Leinwände gebracht wird, steht im Zentrum der Kampagne. „Der Film ist seit Kinostart im vergangenen Jahr nach wie vor im Gespräch und fasziniert", erklärt Michael Claus, Projektverantwortlicher für die Kampagne beim Bundesverband der Open Air-Kinos. „Mit der gemeinschaftlichen Aktion wollen wir zum einen den Kinogängerinnen und Kinogängern in Deutschland einen der schönsten Filme der vergangenen Monate auf die Leinwand holen. Zum anderen möchten wir Sichtbarkeit und Identität des Kinos nachhaltig stärken. „Ein Land sieht einen Film" schafft am 1. und 2. August in ganz Deutschland Kinoerlebnisse und fördert auch die Zusammenarbeit der Kinobetreibenden", hebt Matthias Pfitzner hervor, 1. Vorsitzender des Bundesverbandes.

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm
Zur Filmvorführung von „Barbie" am 1. und 2. August lassen sich die Kinomacherinnen und Kinomacher vor Ort verschiedene Aktionen für ein abwechslungsreiches und umfangreiches Rahmenprogramm einfallen. U.a. wird es Quiz- und Verlosungsaktionen oder „Best Dressed Guest"-Wettbewerbe geben, die das Publikum ermutigen, im Barbie- oder Ken-Dress zu erscheinen. Party-Events und spezielle Dekorationen – ganz in pink versteht sich – runden das Kinoerlebnis ab. Die Kampagne zu „Ein Land sieht einen Film" nimmt vor allem junge Menschen zwischen 16 und 24 Jahren in den Fokus und setzt verstärkt auf Social Media Content. Verantwortlich für das Kampagnenmotiv zeichnet die Agentur Neovaude. Die Kampagne unterstützt zudem das Programm „Wir stärken Mädchen" der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Es fördert Schulprojekte für Mädchen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, um ihnen Raum zum Ausprobieren zu geben. Die Teilnehmerinnen lernen einen noch immer männerdominierten Bereich kennen und werden darin bestärkt, ihre Zukunft selbstbestimmt und unabhängig von Stereotypen zu gestalten.

Gesellschaftssatire in pink
Zum Film: Im glitzernden Barbieland ist nicht alles so schön wie es auf den ersten Blick scheint. Denn hinter der Fassade herrschen strenge Regeln: Wer nicht hübsch oder perfekt genug ist, wird einfach ausgestoßen. So ergeht es auch der Plastikpuppe Barbie. Nachdem sie aus Barbieland ausgestoßen wurde, verwandelt sie sich auf magische Weise in einen echten Menschen. Erst jetzt lernt Barbie sich selbst und die eigenen Stärken richtig kennen. Kein Film hat im vergangenen Jahr für so viel Gesprächsstoff gesorgt wie „Barbie": Basierend auf der Kultfigur von Mattel, ist Greta Gerwig eine pointierte Komödie und Gesellschaftssatire gelungen. In diesem Frühjahr wurde „Barbie" mit dem Oscar für den besten Original-Song ausgezeichnet.

Weitere Informationen und eine Liste der teilnehmenden Kinos zu „Ein Land sieht einen Film" gibt es online unter www.kinosommer-deutschland.de.

Über den Bundesverband der Open Air-Kinos e.V.
Der Bundesverband der Open Air Kinos e.V. wurde 2019 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin. Er ist die Interessenvertretung der Kinoform Open-Air-Kino und seiner Betreiberinnen und Betreiber. Seine Ziele sind u.a. die Förderung des Bewusstseins für Open-Air-Kino als Qualitätskino, die Open-Air-Kino-Landschaft und ihre Potentiale sichtbar zu machen und über gemeinsame Aktivitäten und nationale Vermarktung zu stärken, sowie ihre Reichweite zu vergrößern. Mit der diesjährigen nationalen Kampagne „Ein Land sieht einen Film" geht der Verband einen weiteren bedeutenden Schritt und inszeniert ein Highlight im Kinosommer Deutschland 2024. Kinosommer Deutschland ist die Kommunikationsmarke des Bundesverbandes für Kampagnen und Aktionen. Weitere Infos gibt es unter www.bundesverband-openairkino.de.

Über „Wir stärken Mädchen"
„Wir stärken Mädchen" ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung mit dem Ziel, Mädchen zu ermutigen, selbstbestimmt und unabhängig von Stereotypen ihren eigenen Weg zu gehen. Berufswahlprozesse und -entscheidungen sind weiterhin stark vom Geschlecht geprägt. So sind Frauen bis heute in MINT und Handwerks-Berufen unterrepräsentiert. Das Programm „Wir stärken Mädchen" unterstützt Schulen bei der Durchführung von Projekten, in denen sich Mädchen im MINT-Bereich ausprobieren können. Ziel ist es, sie darin zu bestärken, ihre Zukunft eigenständig und unabhängig von Rollenklischees zu gestalten. Weitere Infos gibt es unter www.wir-staerken-maedchen.de.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Bundesverband der Open Air-Kinos e.V.

Reichenberger Straße 84
10999 Berlin
Deutschland
Telefon: 0172/8641262
Homepage: http://www.kinosommer-deutschland.de

Ansprechpartner(in): Michael Claus
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Der Bundesverband der Open Air Kinos e.V. wurde 2019 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin. Er ist die Interessenvertretung der Kinoform Open-Air-Kino und seiner Betreiberinnen und Betreiber. Seine Ziele sind u.a. die Förderung des Bewusstseins für Open-Air-Kino als Qualitätskino, die Open-Air-Kino-Landschaft und ihre Potentiale sichtbar zu machen und über gemeinsame Aktivitäten und nationale Vermarktung zu stärken, sowie ihre Reichweite zu vergrößern. Mit der diesjährigen nationalen Kampagne "Ein Land sieht einen Film" geht der Verband einen weiteren bedeutenden Schritt und inszeniert ein Highlight im Kinosommer Deutschland 2024. Kinosommer Deutschland ist die Kommunikationsmarke des Bundesverbandes für Kampagnen und Aktionen. Weitere Infos gibt es unter www.bundesverband-openairkino.de.

Informationen sind erhältlich bei:

Bundesverband der Open Air-Kinos e.V.
Reichenberger Straße 84
10999 Berlin
0172/8641262
www.kinosommer-deutschland.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: