Worauf es für Führungskräfte beim Shopfloor Management ankommt

Die Führungskräfte machen den Unterschied


Vom 25. bis zum 26. April findet in Essen im Haus der Technik das Seminar "Führen vor Ort im Shopfloor Management – Die Führungskräfte machen den Unterschied" statt. Dipl.-Betriebswirt Erhard Sanft verdeutlicht den Teilnehmern auf anschauliche Art und Weise die vier Hauptaufgaben von Füh-rungskräften beim Shopfloor Management.
Viele Unternehmen suchen nach effektiven Methoden, um am Markt gegen die starke Konkurrenz zu bestehen. Oft entscheiden neben dem Preis auch die Qualität und die Flexibilität der Unternehmen über ihren Erfolg. Shopfloor Management als eines der zentralen Elemente des Lean-Ansatzes ermöglicht es den Unternehmen, einen ständigen Verbesserungsprozess in der Produktion durchzuführen, der für alle Mitarbeiter nachvollziehbar ist. Dabei helfen vor allem die einfachen und für jeden verständlichen Werkzeuge des Shopfloor Managements, wie zum Beispiel das Management Board. Mit dessen Hilfe wird der Weg vom Ist- zum Sollzustand entlang der Kennzahlen visualisiert und allen Beteiligten zu-gänglich gemacht. Doch entscheidend für den Erfolg eines Shopfloor Managements ist vor allem die Führungskraft, der die zentralen Rollen des Taktgebers, Moderators, Coaches und Beraters zufallen. Diese Aufgaben, und noch viel mehr zum Thema, werden den Teilnehmern im zweitägigen Seminar "Führen vor Ort im Shopfloor Management – Die Führungskräfte machen den Unterschied" vermittelt. Thema ist unter anderem auch die wichtige Zweiteilung der Verbesserungsbereiche Technik und Mensch.

Wer sich für das Seminar interessiert, kann sich jetzt beim Haus der Technik die Informationen zu In-halt, Teilnahmegebühren und Anmeldeformalitäten holen. Dazu steht eigens als Ansprechpartnerin Frau Jasper (0201-1803-239) bereit, die alle Fragen zur Veranstaltung beantwortet. Für alle, die sich lieber direkt im Internet informieren, bietet das Haus der Technik auf seiner Webseite einen Veranstaltungska-lender: http://www.hdt-essen.de/W-H020-04-339-6. Auch hier finden sich alle Informationen und darü-ber hinaus noch eine direkte Möglichkeit zur Anmeldung über die Onlineplattform.

Homepage: http://www.hdt-essen.de

Kontakt:
Haus der Technik e. V.
Dipl.- Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1
45127 Essen / Deutschland
Telefon: 0201 1803 251

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how-Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.
Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unterstützen.
Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Kooperationspartner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.

* * * * *

Veröffentlicht von:

Haus der Technik e. V.

Hollestraße 1
45127 Essen
Telefon: 0201 1803 251
Homepage: http://www.hdt-essen.de

Ansprechpartner(in):
Kai Brommann
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 Teilnehmer nutzen jährlich die Einrichtungen in Essen und in den Zweigstellen in Berlin und München. Mit einem breiten Bildungsangebot in Technik, Wirtschaft, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Medizin, Chemie, Bauwesen, Qualitätsmanagement und Umweltschutz konzentriert sich das HDT auf zukunftsweisende Kernbranchen. Mehr als 5.000 Referenten, ausgewählte Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, vermitteln jeweils Erkenntnisse aus ihren Fachgebieten – aktuell, praxisnah und wissenschaftlich fundiert. Ein eigenes Qualitätsmanagementsystem sorgt für die Einhaltung der hohen Standards wie sie der Wuppertaler Kreis als Bundesverband für betriebliche Weiterbildung von seinen Mitgliedern fordert. Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es unterhält zudem enge Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und versteht sich als Forum für den Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Informationen sind erhältlich bei:

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Brigitte Doleschel
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201/18 03-244, Fax. 0201/18 03-269
E-Mail: b.doleschel@hdt-essen.de
Internet: www.hdt-essen.de/asbestsanierung


Auch interessant: