HDT-Seminar Kraftwerkstechnik am 3.-4. März 2015 und 21.-22. April 2015

Bietet Fachkräften Grundlagen der Kraftwerkstechnik und systematisch aufbereitetes Basiswissen über Prozesse, Komponenten, Werkstoffe

Moderne konventionelle Kraftwerke werden vermehrt im Wechsellastbetrieb gefahren, durch steigende Prozesstemperaturen andererseits soll der Wirkungsgrad – bei gleichzeitig erhöhtem Materialverschleiß, gesteigert werden. Die Anforderungen an Komponenten und Werkstoffe erhöhen sich.
Durch das Ausscheiden erfahrener Mitarbeiter geht bei Kraftwerksbetreibern langjähriges Know-how verloren. Daher ist Grundwissen in der Kraftwerkstechnik und Fachwissen über Bauarten von Kraftwerken und deren Komponenten gefragt.
Fachkräfte und Quereinsteiger, die neu in das Gebiet der Kraftwerkstechnik einsteigen, benötigen ein systematisches Verständnis der Prozesse, Komponenten und Werkstoffe und ihres Zusammenspiels.
Im HDT-Kompaktseminar Kraftwerkstechnik am 3.-4. März 2015 und 21.-22. April 2015, das Teilnehmer von Kraftwerksbetreibern, Nachwuchskräfte, Quereinsteiger in Instandhaltungsbetrieben, von Energieversorgern, Planungsbüros, Projektleiter und Betriebsleiter anspricht, wird Grundwissen über thermodynamische Kreisprozesse vermittelt. Darauf basierend wird eine systematische Übersicht über moderne Kraftwerkstypen wie Wärme-, Kern-, GuD–, Wasserkraftwerke und Kraft-Wärme-Kopplung gegeben. Damit bilden die Komponenten und deren Zusammenwirken einen weiteren thematischen Schwerpunkt: Kesselanlagen, elektrische Anlagen, Kühltechnik, Vorwärmanlagen, Pumpen, Turbinen, Rohrleitungen, Rauchgasreinigung, Saugzüge, Dampferzeuger, Feuerungen, Brenner und Brennstoffe moderner Kraftwerke. Umfassende grafisch aufbereitet dient die CD "Kraftwerkstechnik online" der Darstellung der Komponenten im Kraftwerksbetrieb und somit dem anschaulichen Verständnis der Theorie.

Mehr Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V.
information@hdt-essen.de und
Tel. 0201/1803-1, Frau Wiese, Fax 0201/1803-346 oder direkt unter
http://www.hdt-essen.de/Kraftwerkstechnik_Seminar_W-H040-03-453-5

Homepage: http://www.hdt-essen.de

Kontakt:
Haus der Technik e. V.
Dipl.- Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1
45127 Essen / Deutschland
Telefon: 0201 1803 251

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 Teilnehmer nutzen jährlich die Einrichtungen in Essen und in den Zweigstellen in Berlin und München. Mit einem breiten Bildungsangebot in Technik, Wirtschaft, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Medizin, Chemie, Bauwesen, Qualitätsmanagement und Umweltschutz konzentriert sich das HDT auf zukunftsweisende Kernbranchen. Mehr als 5.000 Referenten, ausgewählte Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, vermitteln jeweils Erkenntnisse aus ihren Fachgebieten – aktuell, praxisnah und wissenschaftlich fundiert. Ein eigenes Qualitätsmanagementsystem sorgt für die Einhaltung der hohen Standards wie sie der Wuppertaler Kreis als Bundesverband für betriebliche Weiterbildung von seinen Mitgliedern fordert. Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es unterhält zudem enge Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und versteht sich als Forum für den Austausch von Wissen und Erfahrungen.

* * * * *

Veröffentlicht von:

Haus der Technik e. V.

Hollestraße 1
45127 Essen
Telefon: 0201 1803 251
Homepage: http://www.hdt-essen.de

Ansprechpartner(in):
Kai Brommann
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 Teilnehmer nutzen jährlich die Einrichtungen in Essen und in den Zweigstellen in Berlin und München. Mit einem breiten Bildungsangebot in Technik, Wirtschaft, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Medizin, Chemie, Bauwesen, Qualitätsmanagement und Umweltschutz konzentriert sich das HDT auf zukunftsweisende Kernbranchen. Mehr als 5.000 Referenten, ausgewählte Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, vermitteln jeweils Erkenntnisse aus ihren Fachgebieten – aktuell, praxisnah und wissenschaftlich fundiert. Ein eigenes Qualitätsmanagementsystem sorgt für die Einhaltung der hohen Standards wie sie der Wuppertaler Kreis als Bundesverband für betriebliche Weiterbildung von seinen Mitgliedern fordert. Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es unterhält zudem enge Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und versteht sich als Forum für den Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Informationen sind erhältlich bei:

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Brigitte Doleschel
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201/18 03-244, Fax. 0201/18 03-269
E-Mail: b.doleschel@hdt-essen.de
Internet: www.hdt-essen.de/asbestsanierung


Auch interessant: