Intelligente Stromnetze

Seminar Smart Grids am 27.10. bis 28.10.2016 in München

(NL/8025020347) Das Seminar erklärt die Anforderungen erneuerbarer Energien an die zukünftige Elektroenergieversorgung und beleuchtet die Planung intelligenter Verteilernetze.

Die Energieversorgung in Deutschland befindet sich nicht zuletzt dank der ehrgeizigen Klimaziele der Bundesregierung, bis 2050 auf 80 Prozent erneuerbare Energien zu setzen, im Wandel. Im Blickpunkt dieses Wandels stehen die Verteilernetze. Stromerzeuger stehen vor der Herausforderung, eine zunehmende Anzahl dezentraler Energieerzeuger wie Photovoltaikanlagen oder Windenergieanlagen einbinden zu müssen. Dazu kommen intelligente Haushaltsgeräte, die ihren Verbrauch selbst regeln können. Bei der adaptiven Steuerung der Verteilernetze kommt Smart Grids eine tragende Rolle zu.
Das Seminar setzt bei einer Begriffsbestimmung an. Es beleuchtet die Anforderungen erneuerbarer Energien an die zukünftige Elektroenergieversorgung und beleuchtet die Planung intelligenter Verteilernetze: Wie funktioniert dezentrale Netzautomatisierung mittels rONT? Und was bedeuten Smart Grids für die Lastflusssteuerung in NS- und MS-Netzen?
Die Veranstaltung richtet sich an Ingenieure, Techniker und Führungskräfte von Netzbetreibern, Stadtwerken, Energieversorgungsunternehmen sowie Forschungseinrichtungen und Systemanbietern.
Weitere Informationen finden Sie unter
www.hdt-essen.de/W-H010-10-538-6" title="www.hdt-essen.de/W-H010-10-538-6">www.hdt-essen.de/W-H010-10-538-6</a>
Anmeldungen sind unter der Tel. 0201/1803-344, Fax 0201/1803-346 oder im Internet unter www.hdt-essen.de" title="www.hdt-essen.de">www.hdt-essen.de</a> möglich.

Kontakt:
Haus der Technik e.V.
Kai Brommann
Hollestr. 1
45127 Essen / Deutschland
Telefon: 0201 18 03 251

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.
Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unter-stützen.
Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Partner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.
http://www.hdt-essen.de

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Haus der Technik e. V.

Hollestraße 1
45127 Essen
Telefon: 0201 1803 251
Homepage: http://www.hdt-essen.de

Ansprechpartner(in):
Kai Brommann
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 Teilnehmer nutzen jährlich die Einrichtungen in Essen und in den Zweigstellen in Berlin und München. Mit einem breiten Bildungsangebot in Technik, Wirtschaft, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Medizin, Chemie, Bauwesen, Qualitätsmanagement und Umweltschutz konzentriert sich das HDT auf zukunftsweisende Kernbranchen. Mehr als 5.000 Referenten, ausgewählte Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, vermitteln jeweils Erkenntnisse aus ihren Fachgebieten – aktuell, praxisnah und wissenschaftlich fundiert. Ein eigenes Qualitätsmanagementsystem sorgt für die Einhaltung der hohen Standards wie sie der Wuppertaler Kreis als Bundesverband für betriebliche Weiterbildung von seinen Mitgliedern fordert. Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es unterhält zudem enge Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und versteht sich als Forum für den Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Informationen sind erhältlich bei:

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Brigitte Doleschel
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201/18 03-244, Fax. 0201/18 03-269
E-Mail: b.doleschel@hdt-essen.de
Internet: www.hdt-essen.de/asbestsanierung

Themenverwandte Pressemitteilungen: