Pressemitteilungen von Gudrun Steinbach

Seite 2 - Sortiert nach Erscheinungsdatum abwärts

Massive Rentenerhöhung 2022: Mehr Geld – mehr Steuern?

Die kräftigste Rentenerhöhung seit Jahrzehnten kommt (Bildquelle: aletia2011/stock.adobe.com)
Rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner dürfen sich demnächst über mehr Geld auf ihrem Konto freuen. Ab 1. Juli 2022 kommt die turnusmäßige Rentenanpassung zum Tragen, die in diesem Jahr eine deutliche Erhöhung der Bezüge beschert. Die kommt gerade recht, denn die gestiegenen Lebenshaltungskosten aufgrund ...
Weiterlesen …

Mehrjährige Überstundennachzahlung führt zu Steuerermäßigung

Wenn das Arbeitspensum nicht in der normalen Arbeitszeit geschafft wird (Bildquelle: ivanko80/stock.adobe.com)
Die Arbeitszeit ist zu Ende und die Arbeit noch nicht erledigt? Wer kennt das nicht? Oftmals sind Überstunden erforderlich. In einem aktuellen Urteil hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass mehrjährig angehäufte Überstunden bei einer geballten Vergütung zu einem späteren Zeitpunkt mit einem ermäßigtem Steuersatz zu ...
Weiterlesen …

Gesetzentwurf zur Neuregelung der Steuerzinsen: 1,8 % p.a.

Regierungspläne für den Steuerzinssatz (Bildquelle: Stockwerk-Fotodesign/stock.adobe.com)
Die neue Bundesregierung hat auf die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) vom Sommer 2021 reagiert. Sie hat einen Entwurf für die geforderte Neuregelung des Zinssatzes in der Abgabenordnung für Steuernachforderungen und -erstattungen vorgelegt. Das Urteil des höchsten Gerichts hatte im vergangenen Jahr für großes Aufsehen gesorgt ...
Weiterlesen …

Unfall im Homeoffice: Muss die gesetzliche Unfallversicherung zahlen?

Schnell ist's passiert: ein Ausrutscher
Angesichts der vielen im Homeoffice Arbeitenden aufgrund der Corona-Pandemie stellt sich berechtigterweise die Frage, wie zu verfahren ist, wenn sich während der Arbeit in den eigenen vier Wänden ein Unfall ereignet. Passiert ein Unfall im Homeoffice, muss die gesetzliche Unfallversicherung des Arbeitgebers zahlen. Vorausgesetzt, eine ...
Weiterlesen …

Das hat sich zum Jahreswechsel geändert

Ein kleines Plus in vielen Bereichen (Bildquelle: Robert Kneschke/stock.adobe.com)
Das neue Jahr ist noch jung. Einige Gesetzesänderungen sind aber schon mit der Silvesternacht in Kraft getreten. Sie betreffen Arbeitnehmer, Minijobber, Unterhaltszahlende, Hartz-IV-Empfänger und Frührentner. Die Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. stellt die wichtigsten Neuregelungen vor, die durchwegs positiv ausfallen.

Steuerfreibetrag angehoben
Wie in den ...
Weiterlesen …

Die Steuerpläne der Regierungskoalition

Die Zukunft bringt ein paar steuerliche Verbesserungen (Bildquelle: gstockstudio/stock.adobe.com)
Zwei Monate nach der Bundestagswahl war der Koalitionsvertrag festgezurrt. In dem 177-seitigen Papier der neuen Bundesregierung sind unter anderem die Steuerpläne festgehalten. Noch sind es Pläne, die nicht umgesetzt sind. Teilweise ist auch noch nicht klar, wie die Umsetzung aussieht. Fest steht, dass es keine ...
Weiterlesen …

Mehr Flexibilität beim Elterngeld

Mit dem Elterngeld werden Eltern jetzt noch besser unterstützt (Bildquelle: famfeldmann/stock.adobe.com)
Seit dem Jahr 2007 erhalten Familien in Deutschland das Elterngeld. Eine großartige Unterstützung, die frisch gebackene Familien finanziell absichert. Im Jahr 2015 wurde das Basiselterngeld um das ElterngeldPlus erweitert, um Familien mehr Gestaltungsspielraum zu gewähren. Während der Corona-Pandemie gab es für die Jahre 2020 und ...
Weiterlesen …

Mitgliedsbeiträge von Lohnsteuerhilfevereinen sind steuerlich absetzbar

Lohi-Berater setzen die gezahlten Mitgliedsbeiträge automatisch bestmöglich ab (Bildquelle: goodluz/stock.adobe.com)
Die Ausgaben für einen Lohnsteuerhilfeverein machen sich doppelt bezahlt. Zum einen wird die gesamte Arbeit mit der Erstellung der Steuererklärung abgenommen, zum andern können die Mitgliedsbeiträge die Steuerlast zusätzlich reduzieren. "Viele Steuerzahler wissen nicht, dass Beiträge für Lohnsteuerhilfevereine in der Steuererklärung angegeben werden können", so ...
Weiterlesen …

Schulgebühren und Förderunterricht in der Steuererklärung

Homeschooling hat bei vielen Kindern Lücken im Lernstoff hinterlassen (Bildquelle: Eisenhans/stock.adobe.com)
Die Schule hat in allen Bundesländern wieder begonnen. Derzeit läuft Präsenzunterricht, doch das Homeschooling in den vergangenen Monaten hat bei vielen Schülern Lücken und ein unangenehmes Gefühl hinterlassen. Schüler und auch Eltern sind teilweise verzweifelt, weil sie nicht wissen, wie die Lücken im Stoff aufgeholt ...
Weiterlesen …

10 Steuertipps für Eltern nach der Geburt des ersten Kindes

Eltern sollten die Familienvorteile kennen und rechtzeitig beantragen (Bildquelle: Monkey Business/stock.adobe.com)
Kinder kosten Geld. Es fängt mit einem Kinderwagen und Windeln an und hört mit dem Führerschein und einem Studium möglicherweise auf. Bis zum 18. Lebensjahr sind es im Durchschnitt 148.000 Euro. Allerdings unterstützt der Staat Familien und beteiligt sich teilweise an den Kosten. Denn Eltern ...
Weiterlesen …