Fitness stärkt das Selbstwertgefühl von Kindern

sup.- Wenn schon Schulkinder an Depressionen leiden, dann spielen Gewichtsprobleme wie Adipositas nicht selten eine maßgebliche Rolle. Der Einfluss von krankhaftem Übergewicht auf seelische Störungen ist Studien zufolge sogar größer als der von Diabetes, Asthma oder Schmerzen. Nicht nur wegen der körperlichen Fitness, sondern auch wegen der psychischen Stabilität sollten Eltern deshalb bei ihren Kindern so früh wie möglich auf einen Lebensstil mit viel Bewegung und ausgewogener Ernährung achten ...
Weiterlesen …

Kinderarbeit – Nein danke

Umwelt/Energie
sup.- Kinder sollten nicht dafür arbeiten müssen, dass andere Kinder Schokolade genießen können. Die Eltern auf beiden Seiten, also beim Kakaoanbau und beim Schokoladenkauf, haben es in der Hand. Bauern im westafrikanischen Cote d"Ivoire, früher Elfenbeinküste, haben dabei oft wenig Entscheidungsfreiheit. Im wichtigsten Anbauland für deutsche Kakaoimporte reichen die Ernteerträge zumeist kaum aus, um die Familie zu ernähren. Kinderarbeit ist dann aus der Not geboren. Die Existenzgrundlage der Bauern muss ...
Weiterlesen …

Konsumverhalten schützt den Regenwald

Umwelt/Energie
Foto: stock.adobe.com / Drobot Dean (No. 6173)
sup.- Deutsche Verbraucher sind vorbildlich. Sie kaufen Produkte, die mit zertifizierten Rohstoffen hergestellt werden, und tragen damit zum Umwelt- und Artenschutz in den Anbauländern bei. Palmöl ist ein solcher Rohstoff. Von Kosmetika bis zu Süßwaren wird er in einer Vielzahl von Produkten eingesetzt. Kritiker fordern oft, Palmöl durch andere Pflanzenöle von Soja bis Raps zu ersetzen. Die Folgen für die Natur wären verheerend, weil für den gleichen Ertrag erheblich ...
Weiterlesen …

Klimaschutz durch CO2-kompensierte Brennstoffe

Umwelt/Energie
Foto: stock.adobe.com / thingamajiggs (No. 6174)
sup.- CO2-Neutralität bei einer Wärmeversorgung mit fossilen Energieträgern? Was zunächst nach einem Widerspruch klingt, stellt sich bei genauerem Hinsehen als Chance für das Energie- und Umweltmanagement in Gewerbebetrieben heraus. Selbst dort, wo Brennstoffe wie Heizöl per Tankwagen zum Firmenstandort kommen, können die Betriebe sich heute für den Bezug von CO2-kompensierten Energieprodukten entscheiden. Kompensiert sind diese Produkte deshalb, weil die Händler im Ausgleich für die von ihnen vertriebenen Brennstoffe Zertifikate ...
Weiterlesen …

Was bedeutet freiwillige CO2-Kompensation?

Umwelt/Energie
sup.- Der so genannte CO2-Fußabdruck, den jeder Mensch hinterlässt, kann durch klimabewusstes Handeln reduziert, in einigen Bereichen sogar neutralisiert werden. Das ermöglicht die so genannte freiwillige CO2-Kompensation: Produzenten oder Dienstleister, deren Angebot Emissionen verursacht, erwerben in entsprechender Höhe Zertifikate aus Klimaschutzprojekten, die Emissionen verhindern. Verbraucher können inzwischen bei immer mehr Fluggesellschaften, Busunternehmen oder Reiseportalen diesen Emissionsausgleich zum Auswahlkriterium machen. "Anbieter für Kompensationen gibt es viele", erklärt das Umweltbundesamt (UBA), ...
Weiterlesen …

Übergewicht durch Kochshows?

Foto: stock.adobe.com / Andrey Popov (No. 6172)
sup.- Im deutschen Fernsehen wird nahezu täglich gekocht und gegrillt. Bequem auf dem Sofa sehen die Fans Profis und Amateuren dabei zu, wie diese am heißen Herd um die Wette schwitzen. Das macht Appetit, der persönliche Kalorienverbrauch ist dabei allerdings bei fast null. Besser wäre es, selbst in der Küche zu stehen und zu kochen. Aktivität macht schlank.

Keine Kochsendung führt tatsächlich zu Übergewicht. Sie bietet Anregungen ...
Weiterlesen …

Heizen mit CO2-kompensierten Brennstoffen

Umwelt/Energie
Foto: stock.adobe.com / VRD (No. 6170)
sup.- Der CO2-Ausstoß durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe ist mitverantwortlich für die Erderwärmung. Besonders das Heizen in der kälteren Jahreszeit trägt zu den klimaschädlichen Treibhausgasemissionen bei. Durch die Integration erneuerbarer Energien z. B. mit einer Solaranlage können wir heute die Nutzung klassischer Brennstoffe wie Gas oder Heizöl schon deutlich reduzieren. Ein völliger Verzicht auf diese fossilen Energieträger wird in Deutschland aber noch lange nicht möglich sein. Umso wichtiger ist ...
Weiterlesen …

Große Mehrzahl der Jugendlichen sitzt zu viel

Foto: stock.adobe.com / Polina Ponomareva (No. 6171)
sup.- Alle Kinder haben einen natürlichen Spieltrieb, der wichtig für die gesunde Entwicklung ist. Seit Menschengedenken sorgte dieses Bedürfnis bei den Heranwachsenden für körperliche Aktivität und ausreichend Aufenthalt an der frischen Luft. Das ist heute anders, denn zum Spielen muss man inzwischen nicht viel mehr als die Fingerspitzen auf einer Tastatur oder einem Touch-Display bewegen. Für eine Freizeitgestaltung mit echter körperlicher Verausgabung lässt die Faszination der digitalen Medien oft ...
Weiterlesen …

Entwaldung gefährdet weltweit Klima und Umwelt

Umwelt/Energie
Foto: stock.adobe.com / guentermanaus (No. 6169)
sup.- Die Bewahrung von Wäldern ist eine der wichtigsten Aufgaben, wenn es um den Klimaschutz geht. Bäume speichern CO2 und spielen deshalb eine zentrale Rolle bei der Begrenzung der globalen Erderwärmung. Aber noch immer werden in vielen Ländern riesige Waldgebiete unkontrolliert in landwirtschaftliche Nutzflächen umgewandelt. Schätzungen zufolge ist diese Umwandlung für bis zu 80 Prozent der weltweiten Entwaldung verantwortlich. Da CO2-Emissionen weder Landes- noch Kontinentalgrenzen kennen, betrifft uns das ...
Weiterlesen …

Nachhaltigkeit als Qualitätskriterium

Umwelt/Energie
sup.- Wenn von "Corporate Social Responsibility" (CSR) die Rede ist, dann geht es zunächst einmal um die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen. Gemeint sind unter anderem faire Geschäftspraktiken, der Schutz von Klima und Umwelt oder eine mitarbeiterorientierte Personalpolitik. Sobald CSR nach außen sichtbar wird, etwa durch die Einhaltung spezieller Nachhaltigkeits-Standards und eine entsprechende Warenkennzeichnung, können Verbraucher dies ihrerseits für gesellschaftlich verantwortliches Handeln nutzen. Nachhaltigkeit als Qualitätskriterium sollte beispielsweise bei der ...
Weiterlesen …

Emissionen vermeiden, reduzieren, kompensieren

Umwelt/Energie
Foto: stock.adobe.com / fabioberti.it (No. 6167)
sup.- Kennen Sie Ihren "Carbon Footprint"? Das ist der persönliche CO2-Fußabdruck, also die Menge an klimaschädlichen Emissionen, die ein Mensch durch seinen Energieverbrauch, seine Mobilität, Ernährung und das Konsumverhalten verursacht. Je umweltgerechter das Leben, desto kleiner der CO2-Abdruck. In Deutschland liegt dieser Wert allerdings immer noch pro Person bei rund 11,6 Tonnen im Jahr und damit deutlich über dem Welt- und dem EU-Durchschnitt. Nach den Klimaschutzplänen der Bundesregierung wird ...
Weiterlesen …

Körperliche Aktivität wichtig im Familienalltag!

Familie/Kinder/Zuhause
sup.- Viele Eltern unterschätzen die Vorbildfunktion, die sie für die jüngsten Familienmitglieder und deren gesundheitliche Entwicklung haben. Bereits im Vorschulalter kann es zu einer schwer zu korrigierenden Neigung zu Gewichtsproblemen kommen, wenn Vater und Mutter einen eher bewegungsarmen Lebensstil pflegen. Sind die Eltern selbst übergewichtig, steigt das Risiko der Kinder, ebenfalls Übergewicht zu entwickeln, nach Angaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung um rund 80 Prozent. Mögliche spätere Folgen ...
Weiterlesen …

Qualitätsstandards beim Heizöltransport

Umwelt/Energie
sup.- Bevor Heizöl bei der häuslichen Wärmeerzeugung zum Einsatz kommt, hat es eine lange Reise hinter sich: von der Gewinnung des Rohöls aus unterirdischen Vorkommen über die Verarbeitung in der Raffinerie bis zum Weitertransport per Pipeline, Bahn oder Schiff in große Zwischenlager. Hier holen sich die Heizölhändler ihre Ware ab und damit beginnt der letzte, für den Verbraucher entscheidende Abschnitt des Weges. Denn ob die Beschaffenheit des Öls der ...
Weiterlesen …

Vereinfachung ist kein guter Ernährungsratgeber

Foto: stock.adobe.com / wwwebmeister (No. 6168)
sup.- Grün hält gesund und fit, rot macht krank und dick. So lässt sich, etwas plakativ formuliert, die Botschaft des neuen Nährwertkennzeichnungssystems Nutri-Score beschreiben. Mit den Ampelfarben Grün bis Rot auf der Vorderseite von Lebensmittelverpackungen sollen Verbraucher sofort erkennen, was sie guten Gewissens kaufen dürfen. Die jeweilige Bewertung ergibt sich aus einer Punktetabelle, mit der die "guten" und "schlechten" Nährwertelemente eines Produkts gegeneinander verrechnet werden. Diese grobe Vereinfachung des ...
Weiterlesen …

Kakaoplantagen müssen nachhaltig sein

Umwelt/Energie
sup.- Wenn für den Ausbau von Kakaoplantagen tropische Regenwälder gerodet werden, bekommt der Schokoladengenuss einen fragwürdigen Beigeschmack. Diese illegalen Praktiken werden häufig durch die mangelnde Durchsetzung ökologischer Schutzmaßnahmen in den Anbauregionen begünstigt. Deshalb benötigt nachhaltiger Kakaoanbau, der die natürlichen Ressourcen nicht gefährdet, überprüfbare Regeln und wirksame Kontrollmechanismen. Um die staatlichen Behörden vor Ort bei dieser Aufgabe zu unterstützen, sind mittlerweile international anerkannte Zertifizierungssysteme entwickelt worden. So haben sich in ...
Weiterlesen …

CO2-Kompensation unter Experten-Kontrolle

Umwelt/Energie
Foto: stock.adobe.com / bluedesign (No. 6166)
sup.- Der effiziente Umgang mit Energie gehört längst zu den Basis-Aufgaben jedes Unternehmensmanagements. Weder die Klimaschutzziele noch der Wettbewerb im Markt lassen es zu, dass ein vermeidbarer Brennstoffverbrauch die Umwelt bzw. das Betriebsergebnis unnötig belastet. Die Optimierung von Unternehmensabläufen, energetische Sanierungen oder die Einbeziehung regenerativer Energieträger haben deshalb in vielen Betrieben hohe Priorität. Natürlich ist der Bedarf an Energie auch nach erfolgreichen Effizienzmaßnahmen nicht vollständig eliminiert. Dieser Restbedarf kann ...
Weiterlesen …

Erfolge bei der Palmöl-Zertifizierung

Umwelt/Energie
Foto: stock.adobe.com / S Amelie Walter (No. 6165)
sup.- Kaum ein anderer Rohstoff wird weltweit so vielfältig genutzt wie Palmöl. Die perfekte Eignung für Produktionsprozesse z. B. in der Lebensmittel- oder Kosmetikindustrie hat allerdings auch ihre Kehrseite: Weite Teile des Anbaus von Palmöl in Südost-Asien und Afrika waren immer wieder begleitet von problematischen Arbeitsbedingungen, Menschenrechtsverletzungen sowie von erheblichen Umweltschäden durch den Flächenbedarf für Plantagen. Trotzdem ist nach Angaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) der Ersatz ...
Weiterlesen …

Neues Qualitätsprädikat für Energieprodukte

Umwelt/Energie
Foto: Gütegemeinschaft Energiehandel (No. 6163)
sup.- Der Klimaschutz stellt unseren Umgang mit Energie vor neue Herausforderungen. Insbesondere bei der Wärmeerzeugung kommt es darauf an, den Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase wie CO2 möglichst global zu verringern. Ein neues Qualitätsprädikat zur Kennzeichnung von Brennstoffen bietet deutschen Heizungsbesitzern dafür jetzt einen wesentlich größeren Spielraum. Selbst wer bisher schon konsequent auf einen sparsamen Einsatz von Energie geachtet hat, kann sich dank des "RAL-Gütezeichens CO2-kompensierte Energieprodukte" noch effizienter an der ...
Weiterlesen …

CO2-Fußabdruck lässt sich verringern

Umwelt/Energie
sup.- Mit dem persönlichen CO2-Fußabdruck wird die Menge an Schadstoffemissionen bezeichnet, die ein Mensch durch sein Verhalten verursacht. In Deutschland geht ein Großteil dieses Abdrucks auf das Konto der Brennstoffe, die wir für die Wärmeerzeugung benötigen. Der dabei unvermeidbare Treibhausgasausstoß lässt sich durch sparsamen Energieeinsatz und effiziente Technik bereits deutlich reduzieren. Mittlerweile gibt es noch eine weitere Chance zur Emissionsvermeidung. Wer beim Energieeinkauf auf Brennstoffe mit dem "RAL-Gütezeichen CO2-kompensierte ...
Weiterlesen …

Schon Schulkinder von Depressionen betroffen

Medizin/Gesundheit/Wellness
Foto: stock.adobe.com / serhiibobyk (No. 6164)
sup.- Depressionen und Angststörungen sind schwerwiegende Erkrankungen, die zunehmend auch schon im schulpflichtigen Alter auftreten. Wie der aktuelle Kinder- und Jugendreport der Krankenkasse DAK zeigt, leidet in Deutschland etwa jedes vierte Schulkind unter psychischen Problemen. Bei zwei Prozent aller 12- bis 17-Jährigen wird eine Depression diagnostiziert, bei ebenso vielen eine Angststörung. Auch zu den Ursachen bzw. Risikofaktoren liefert die repräsentative Studie Ergebnisse. Neben chronischen körperlichen Erkrankungen oder einer Vorbelastung ...
Weiterlesen …