Zertifizierungsstandards gegen Kinderarbeit

Umwelt/Energie
sup.- Laut UN-Kinderhilfswerk UNICEF müssen weltweit noch immer rund 150 Mio. Kinder durch Arbeit zum Lebensunterhalt ihrer Familien beitragen. Meist verwehrt ihnen das jede Chance auf Bildung und damit auf ein Entkommen aus der Armutsspirale. Ein Problem, das durch die Nachfrage nach Billigprodukten aus Entwicklungsländern noch verstärkt wird. Denn der günstige Preis mancher Produkte wie Schokolade, Kleidung oder Obst ist nur die eine Seite der Medaille. "Wenn Kinder dafür ...
Weiterlesen …

Palmöl führend bei Ertragseffizienz

Umwelt/Energie
Grafik: Supress (No. 6151)
sup.- Die Verwendung des pflanzlichen Rohstoffs Palmöl bei der Herstellung von Lebensmitteln, Kosmetika und vielen anderen Produkten steht seit Jahren in der Kritik. Für den Anbau auf Plantagen, so der Vorwurf, werden große Flächen wertvollen Regenwaldes zerstört - illegal und ohne Rücksicht auf die Umwelt. Neben dem Ökosystem für das Weltklima gerät auf diese Weise auch der natürliche Lebensraum zahlreicher Tier- und Pflanzenarten in Gefahr. Tatsächlich wurden solche unkontrollierten ...
Weiterlesen …

Fehleinschätzung von Übergewicht bei Kindern

Familie/Kinder/Zuhause
sup.- Trotz offensichtlicher Gewichtsprobleme ihrer Kinder sehen zahlreiche Eltern keinen Handlungsbedarf. Das zeigt eine Studienauswertung, die auf den Daten von insgesamt rund 25.000 Kindern und Jugendlichen basiert. Während 34 Prozent der Heranwachsenden den eigenen Gewichtsstatus unterschätzen, ignorieren sogar 55 Prozent der Eltern das Übergewicht ihres Nachwuchses. Und selbst ein Teil der im Gesundheitswesen tätigen Profis neigt laut Studie dazu, die überzähligen Pfunde bei Kindern nicht zu erkennen. Was also ...
Weiterlesen …

Energiemanagement mit gesicherten Daten

Umwelt/Energie
sup.- Wenn Unternehmen oder Gewerbebetriebe ein Energiemanagement-System einführen, sind zuverlässige Messdaten über die Energieverbräuche eine unverzichtbare Basis. Dass diese Daten vielfach nur ungenau oder unvollständig vorliegen, kann mehrere Ursachen haben. Eine häufige Fehlerquelle ist die Zuständigkeit ganz unterschiedlicher Unternehmensbereiche oder -ebenen für das Thema Energie. Dort, wo es noch keinen offiziellen Energiemanager gibt, sollte deshalb auf eine zentrale Koordination und klar zugeordnete Verantwortlichkeiten, auch auf Geschäftsführungsebene, Wert gelegt werden ...
Weiterlesen …

Erdölreserven für Jahrzehnte

Umwelt/Energie
Grafik: Gütegemeinschaft Energiehandel (No. 6149)
sup.- Die Versorgung mit Erdöl als Wärme- und Mobilitätsenergie ist auch in Zukunft gesichert. Aus der "Energiestudie 2018" der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) geht hervor, dass weltweit noch nicht geförderte Vorkommen in einer Größenordnung von rund 243 Mrd. Tonnen in der Erde lagern (Ölreserven). Hinzu kommen weitere 448 Mrd. Tonnen, die mit der heutigen Technik noch nicht oder zumindest nicht wirtschaftlich gefördert werden können (Ölressourcen). Dem gegenüber ...
Weiterlesen …

Gütezeichen sichert Energielieferungen

Umwelt/Energie
sup.- Der Nachbar heizt - und ich muss zahlen. Wenn in einem Mehrfamilienhaus der Eindruck einer falschen Zuordnung von Wärmekosten entsteht, liegt schnell Streit in der Luft. Nicht selten führt eine unklare oder fehlerhafte Abrechnung des Brennstoffverbrauchs sogar zu gerichtlichen Auseinandersetzungen. Vor diesem Risiko fühlen sich die meisten Besitzer eines Einfamilienhauses mit eigenem Brennstofftank geschützt. Hier wird doch nur gezahlt, was auch selbst verbraucht wird, so die Annahme. Das ...
Weiterlesen …

Ernährung ohne Belehrung

Foto: stock.adobe.com / New Africa (No. 6150)
sup.- Offenes Anstarren, verletzende Kommentare, soziale Ausgrenzung in vielen Situationen: Für Menschen mit krankhafter Fettleibigkeit gleicht der Alltag oft einem Spießrutenlauf. Von ihrem Umfeld werden sie nicht selten als willensschwach und undiszipliniert wahrgenommen. Der vermeintliche Makel durch Adipositas, so der medizinische Fachbegriff, wird manchmal sogar als das letzte sozial akzeptierte Stigma bezeichnet. Allerdings führen Diskriminierung und gesellschaftlicher Druck kaum dazu, adipöse Menschen zum Abnehmen oder zu einer Lebensstiländerung zu ...
Weiterlesen …

Pflanzenfett mit Allround-Fähigkeiten

Umwelt/Energie
sup.- Es ist geschmacksneutral, besonders haltbar und seine Konsistenz bei Zimmertemperatur verleiht beispielsweise Margarine die perfekte Streichfähigkeit: Palmöl ist einer der wichtigsten Agrarrohstoffe, der mittlerweile in nahezu allen Tropenregionen angepflanzt wird. Wegen seiner vielseitig nutzbaren Eigenschaften ist dieses Pflanzenfett aus den Früchten der Ölpalme in rund 50 Prozent aller Supermarktartikel enthalten - von Tütensuppen und Keksen bis hin zu Lippenstift und Waschmitteln. Die Kehrseite dieser Allround-Fähigkeiten: Die globale Nachfrage ...
Weiterlesen …

Ausgewogene Ernährung ohne Obst und Gemüse?

Medizin/Gesundheit/Wellness
sup.- Frische Produkte aus der Region oder Fertiggerichte mit Plastikverpackung und langen Handelswegen? Für umwelt- und ernährungsbewusste Verbraucher keine Frage: Lieber selbst zubereiten als aufwärmen! Wer so denkt, könnte allerdings demnächst durch eine neue Nährwertkennzeichnung für Lebensmittel verunsichert werden. Der so genannte Nutri-Score bewertet die gesundheitliche Wirkung eines Produktes mit einer Farbskala von rot bis grün. Das klingt zunächst nach einer praktischen Einkaufshilfe, hat aber ein großes Manko. Denn ...
Weiterlesen …

Bessere Existenzgrundlage für Kakaobauern

Umwelt/Energie
Foto: stock.adobe.com / aedkafl (No. 6148)
sup.- Der westafrikanische Staat Cote d"Ivoire (ehemals Elfenbeinküste) ist das wichtigste Anbauland für deutsche Kakaoimporte. Ohne die Ernteerträge ivorischer Kakaobauern wäre es kaum möglich, unseren Bedarf an Süßwaren aus Schokolade zu decken. Trotzdem fehlt es in dieser Region häufig an wichtigen Kenntnissen über effiziente und nachhaltige Anbaumethoden. Auf zahlreichen Plantagen erlauben es die Erträge deshalb nicht, für die Kakaobauern und ihre Familien eine langfristige Existenzgrundlage zu erwirtschaften. In einer ...
Weiterlesen …

Heizöl als Hightech-Energieträger

Umwelt/Energie
Foto: stock.adobe.com / Westend61 (No. 6146)
sup.- "Papa, wo kommt eigentlich die Wärme in unserer Heizung her?" Besitzer einer Ölheizung sind bei dieser Kinderfrage wohl nicht um eine Antwort verlegen. Dass das Öl tief in der Erde oder unter dem Meeresgrund liegt und von dort durch Bohrungen nach oben geholt wird, ist leicht erklärt. Auch dass es wegen seines organischen Ursprungs viel Energie enthält und deshalb beim Verbrennen Wärme erzeugt, ist nachvollziehbar. Je nach Alter ...
Weiterlesen …

Energieverbrauch mit Preistransparenz

Umwelt/Energie
sup.- Der Energiebedarf in einem Wohngebäude hängt nicht nur vom Zustand der Heizungsanlage und der Fassadendämmung ab. Eine große Rolle spielt natürlich das Verhalten der Menschen in diesen Häusern. Besser gesagt: deren Kenntnisstand über ihre Heizkosten. Laut einer Studie der Technischen Universität Dresden gehen Hausbewohner nämlich wesentlich sparsamer mit der Wärmeenergie um, wenn sie ihre Verbrauchswerte und die damit verbundenen Ausgaben genau kennen. Die Zähler in einem Mehrfamilienhaus sollten ...
Weiterlesen …

Die Gummibärchen-Krise?

Medizin/Gesundheit/Wellness
Foto: stock.adobe.com / Grafvision (No. 6147)
Statement von Detlef Brendel, Autor des Buches "Schluss mit Essverboten", zur Versicherungskrise durch Zucker

sup.- Die Zuckerrübe könnte zum Versicherungsrisiko werden. Es hat schon den Charakter einer Verschwörungstheorie. Diese aggressive Feldfrucht und der aus ihr gewonnene Zucker sollen für eine Vielfalt menschlicher Leiden die Schuld tragen. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Wissenschaftliche Erkenntnisse, dass es keine adipösen Lebensmittel gibt, sondern ein Missverhältnis zwischen Kalorienaufnahme und deren Verbrauch ...
Weiterlesen …

Gütezeichen sichert Energielieferungen

Umwelt/Energie
sup.- Der Nachbar heizt - und ich muss zahlen. Wenn in einem Mehrfamilienhaus der Eindruck einer falschen Zuordnung von Wärmekosten entsteht, liegt schnell Streit in der Luft. Nicht selten führt eine unklare oder fehlerhafte Abrechnung des Brennstoffverbrauchs sogar zu gerichtlichen Auseinandersetzungen. Vor diesem Risiko fühlen sich die meisten Besitzer eines Einfamilienhauses mit eigenem Brennstofftank geschützt. Hier wird doch nur gezahlt, was auch selbst verbraucht wird, so die Annahme. Das ...
Weiterlesen …

Öko-Bilanz von fettliefernden Nutzpflanzen

Umwelt/Energie
Foto: stock.adobe.com / mrfiza (No. 6145)
sup.- Immer mehr Verbraucher legen beim Einkauf von Lebensmitteln und Pflegeprodukten großen Wert auf die ökologische Qualität sämtlicher Zutaten. Gerade bei der Verwendung pflanzlicher Öle herrscht jedoch oft Unklarheit: Welche fettliefernden Nutzpflanzen dürfen eingesetzt werden, ohne dass wir die natürlichen Ressourcen in den Anbauländern gefährden? Wie kann ich verhindern, dass die Herstellung meiner bevorzugten Gesichtscreme zu illegalen Plantagen und damit zur Zerstörung des Regenwaldes beiträgt? Eigentlich ist die Antwort ...
Weiterlesen …

Zertifizierungssysteme unterstützen Kakaobauern

Umwelt/Energie
sup.- Kinderarbeit ist leider immer noch in vielen Ländern der Erde traurige Realität. Für die Betroffenen bedeutet das den Verzicht auf kindgerechtes Aufwachsen, auf Schulbildung und meist auch auf spätere Chancen, der Armutsspirale zu entkommen. Das Schicksal vieler asiatischer oder afrikanischer Kinder in der Landwirtschaft lässt sich jedoch dauerhaft nur dann verbessern, wenn ihren Familien ein existenzsicherndes Einkommen ermöglicht wird. An der Verfolgung dieses Ziels können auch deutsche Verbraucher ...
Weiterlesen …

Heizungs- und Energiehändler-Check

Umwelt/Energie
Foto: stock.adobe.com / Alexander Raths (No. 6143)
sup.- Es gibt Mieter in Mehrfamilienhäusern, die gar nicht wissen, mit welcher Energie und mit welcher Heiztechnik die Wärme für ihre Wohnung produziert wird. Hauptsache, es wird warm, wenn man die Heizkörper aufdreht. Sogar viele Hausbesitzer in Großstädten und Ballungsgebieten haben mit dem Thema Wärmebrennstoff kaum Berührungspunkte. Ihr Gebäude ist ans Gasleitungsnetz angeschlossen und um alles Weitere kümmert sich das Versorgungsunternehmen. Ganz anders ist es überall dort, wo die ...
Weiterlesen …

Stufe Grün für Tiefkühl- und Dosenprodukte

Medizin/Gesundheit/Wellness
sup.- Die aus Frankreich übernommene Kennzeichnung Nutri-Score, die einige Lebensmittelhersteller auch in Deutschland einführen möchten, könnte einen fatalen Begleiteffekt für das Klima haben. Bei dieser Bewertung auf Basis der Nährwertangaben erhalten nämlich vor allem aufwändig verarbeitete Produkte das verkaufsfördernde Grün in einer Farbskala auf der Verpackung. Dass diese Mahlzeiten aus dem Tiefkühl- oder Konservensortiment wesentlich mehr Produktions-, Verpackungs- und Transportstationen hinter sich haben als frische Erzeugnisse, wird vom Nutri-Score ...
Weiterlesen …
Wird geladen...