Coronakrise: Viele Künstler fürchten um ihren Krankenversicherungsschutz

Nicht nur für Straßenkünstler wie hier auf der Kölner Domplatte sind harte Zeiten angebrochen.
Köln/Wilhelmshaven. Die Künstlersozialkasse (KSK) in Wilhelmshaven hat in den ersten Monaten seit Beginn der Corona-Pandemie zahlreichen Künstlern aufgrund ihrer finanziellen Notlage den ungehinderten Zugang zum deutschen Gesundheitssystem verwehrt. Das geht aus einer Antwort der KSK auf eine Anfrage des Kölner Journalisten Uwe Herzog im ...
Weiterlesen …