Vorsicht Brunft: Wildunfälle vermeiden!

Vorsicht Brunft: Wildunfälle vermeiden!
Seit 1991 bewegt sich die Zahl der Wildunfälle mit Personenschaden zwischen 2.249 (2013) und 2.931 (1999), 2017 waren es 2.551 Wildunfälle, die zum Teil schwere Verletzungen verursachten. Zehn Personen starben, so das Statistische Bundesamt. Eine Vielzahl dieser Unfälle passieren im Spätsommer, wenn die Tage oft neblig beginnen und die Abenddämmerung früher einsetzt; aber auch wenn die Tiere in der Brunftzeit sind oder sich aktiv auf den kargen Herbst und ...
Weiterlesen …

Carsharing: Auf den Versicherungsschutz kommt es an!

Carsharing: Auf den Versicherungsschutz kommt es an!
Wer unter 10.000 Kilometer im Jahr mit dem Auto zurücklegt, kann im Carsharing eine gute Alternative zum eigenen Auto finden. Das spart nicht nur die Anschaffungskosten für einen Pkw, sondern auch Unterhalt, Stellplatz, Kfz-Steuer und -Versicherung. Jedoch sollten dabei mehrere Komponenten berücksichtigt werden: Wo ist die nächste Station? Wie ist die Angebotsabdeckung im eigenen Umfeld? Wofür wird ein Auto überhaupt benötigt? Gibt es verkehrstechnische Alternativen im öffentlichen Personennahverkehr? Auch ...
Weiterlesen …

Warum jeder schwimmen können sollte

Warum jeder schwimmen können sollte
Noch genießen wir lange Sonnentage und laut Wetterprognose soll auch in den kommenden Tagen das Bilderbuchwetter zurückkehren. Da lockt ein Sprung in den nahe gelegenen See oder eine andere erfrischende Badestelle. Doch je länger das Traumwetter anhält, desto mehr Menschen ertrinken auch bei dem verständlichen Wunsch nach Abkühlung. So ertranken im vergangenen Jahr mindestens 504 Menschen in Deutschland. 24,8 Prozent mehr als im weniger sonnigen 2017, so die Deutsche ...
Weiterlesen …

ARAG Recht schnell…

ARAG Recht schnell...
+++ Trennungsunterhalt setzt kein Zusammenleben voraus +++
Der Anspruch auf Trennungsunterhalt setzt weder voraus, dass die Beteiligten vor der Trennung zusammengezogen sind oder zusammen gelebt haben, noch dass es zu einer Verflechtung der wechselseitigen Lebenspositionen und zu einer inhaltlichen Verwirklichung der Lebensgemeinschaft gekommen ist. Dies hat nach Auskunft der ARAG das Oberlandesgericht Frankfurt am Main entschieden (Az.: 4 UF 123/19).

Sie wollen mehr erfahren? Lesen Sie die aktuelle ...
Weiterlesen …

Was darf ein Rentner hinzuverdienen?

Was darf ein Rentner hinzuverdienen?
Die Zahl der Ruheständler, die einer geregelten Arbeit nachgehen, steigt stetig. Laut den neuesten Zahlen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales hatten 2018 rund 1,45 Millionen Rentner einen Job. Mehr als jemals zuvor. Und der Trend hält an. Wichtig sind dabei die Hinzuverdienstgrenzen - je höher diese ausfallen, desto mehr Geld kann dem Rentner insgesamt zur Verfügung stehen. Die ARAG Experten erklären Ihnen die Regeln rund um den Hinzuverdienst ...
Weiterlesen …

ARAG Verbrauchertipps zum Spätsommer

ARAG Verbrauchertipps zum Spätsommer
Wem gehört das Fallobst?
Spätsommer ist Erntezeit! Die stolzen Besitzer von Obstbäumen haben jetzt die Arbeit, können aber auch im wahrsten Sinne des Wortes die Früchte ihrer Mühen ernten. Um das Schicksal von Fallobst kümmert sich das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) in Paragraf 911. Obst, das von überhängenden Zweigen direkt in Nachbars Garten fällt oder wegen der Hanglage eines steilen Grundstücks dorthin rollt (so genannter Überfall oder Hinüberfall), gehört dem ...
Weiterlesen …

Wenn private Online-Verkäufe zur Steuerfalle werden

Internet/Ecommerce
Wenn private Online-Verkäufe zur Steuerfalle werden
Es muss ja nicht gleich die Mega-Yacht für 168 Millionen Dollar sein, die 2006 als bislang teuerster Artikel bei Ebay verkauft wurde. Auch mit Smartphones, Schmuck oder einem Oldtimer lässt sich auf Online-Marktplätzen wie eBay, Amazon und Co. viel Geld verdienen. Und genau da liegt der Hase im Pfeffer bzw. das Finanzamt auf der Lauer: Denn wer regelmäßig online Artikel verkauft, kann schnell vom Privatverkäufer zum steuerpflichtigen Händler werden ...
Weiterlesen …

Weltpferdetag: ARAG-Rechtstipps rund um Ross und Reiter

Am 20. August ist Weltpferdetag. Anlass genug für die ARAG Experten, aktuelle und viel diskutierte rechtliche Fragen rund um Ross und Reiter zu beantworten: Damit das Glück da bleibt, wo es hingehört - auf dem Pferderücken.

Ist ein Reithelm Pflicht?
Bisher gibt es in Deutschland noch keine gesetzliche Pflicht, einen Reithelm zu tragen. Allerdings können Vereine, Reitschulen und Verbände das Tragen von Helmen vorschreiben - und das machen ...
Weiterlesen …

ARAG Verbrauchertipps

ARAG Verbrauchertipps
Silica-Gel: Kleine Kugel, große Wirkung
Sie liegen oft Warensendungen mit Kleidung oder elektronischen Geräten bei, damit die Ware vor Feuchtigkeit geschützt wird: Kleine Beutel, gefüllt mit weißen Wunderkügelchen namens Silica-Gel. Dabei handelt es sich laut ARAG Experten um Wasser absorbierendes Kieselgel, das bis zu 40 Prozent des Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen kann. Und da die kleinen weißen Perlen - im Gegensatz zur blauen, mit gesundheitsschädlichem Cobaltchlorid gefärbten, Variante - ...
Weiterlesen …

Wenn der Campingplatz zum Lebensmittelpunkt wird

Garten/Bauen/Wohnen
Wenn der Campingplatz zum Lebensmittelpunkt wird
Leben, wo andere Urlaub machen: Die einen sind überzeugte Camper, die anderen sehnen sich nach Wohnen abseits des Trubels, wiederum andere finden keine Wohnung oder können sich angesichts drastisch steigender Mieten das Dach überm Kopf schlicht weg nicht mehr leisten. Tatsache ist: Immer mehr Deutsche leben dauerhaft auf dem Campingplatz. Aber darf man das einfach so? Und welche Kosten fallen dafür an? Gibt es Einschränkungen? Die ARAG Experten klären ...
Weiterlesen …

ARAG Recht schnell…

ARAG Recht schnell...
+++ Anrechnung von Ausgleichszahlungen +++
Der Bundesgerichtshof hat laut ARAG in zwei Urteilen entschieden, dass Ausgleichszahlungen nach der Fluggastrechteverordnung auf reise- und beförderungsvertragliche Schadensersatzansprüche nach nationalem Recht anzurechnen sind. Die Richter verzichteten auf eine Vorlage an den Europäischen Gerichtshof (Az.: X ZR 128/18 und X ZR 165/18).
Sie wollen mehr erfahren? Lesen Sie die aktuelle <a href="https://www.bundesgerichtshof.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2019/2019105.html?nn=10690868">Pressemitteilung des BGH.</a>

+++ Toilettengang bei Homeoffice nicht versichert +++
Wer im ...
Weiterlesen …

Digitales Leben – spannend, vielfältig und gefährlich

Internet/Ecommerce
Digitales Leben - spannend, vielfältig und gefährlich
Alltag ohne Internet? Weder privat noch beruflich ist heutzutage ein Leben ohne das www, das World Wide Web, noch vorstellbar. Kein Wunder also, dass laut einer aktuellen, repräsentativen Umfrage der ARAG gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut Kantar TNS 75 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung das Internet intensiv nutzen - mehrfach in der Woche oder sogar täglich. Beruflich sind über 60 Prozent der Selbstständigen online unterwegs. Ob man per Tablet die Büromiete ...
Weiterlesen …

Abzocke im Internet immer professioneller

Internet/Ecommerce
Abzocke im Internet immer professioneller
Der Betrug mit Spam-Mails wird immer raffinierter. Dabei haben es die Angreifer entweder auf sensible Daten abgesehen, wollen direkt abkassieren oder Lösegeld für Dateien erpressen. Früher erkannte man solche betrügerischen Mails oft anhand von holprigen Formulierungen oder fehlerhafter Rechtschreibung. Doch Internetbetrüger lernen schnell. Die Folge sind Spammails, die inhaltlich und formal kaum noch von echten Mails zu unterscheiden sind.

Spam-Mails erkennen
Das ist nach Ansicht der ARAG Experten ...
Weiterlesen …

Steuererklärung: Abgabetermin verpasst? Was nun?

Steuererklärung: Abgabetermin verpasst? Was nun?
Dieses Jahr war es soweit: Steuerpfichtige hatten erstmals und haben auch künftig bis zum 31. Juli Zeit, die Steuererklärung für das Vorjahr abzugeben. Bisher mussten die Unterlagen Ende Mai beim Finanzamt vorliegen. Wer es trotz dieser zweimonatigen Fristverlängerung nicht rechtzeitig geschafft hat, seine Steuer einzureichen, muss mit Verspätungszuschlägen oder gar mit einer Steuerschätzung rechnen. Beides ist nicht gut für die Geldbörse. Was Steuerzahler auch nach dem Verstreichen der Frist ...
Weiterlesen …

“So lange Du die Füße unter meinen Tisch stellst…”

Familie/Kinder/Zuhause
"So lange Du die Füße unter meinen Tisch stellst..."
Den Müll rausbringen, das eigene Zimmer aufräumen, Opas 80. Geburtstag auch ohne Handynutzung überstehen - manchmal ist es wirklich hart, Kind zu sein. Doch neben einer ganzen Reihe von gesetzlich verankerten Kinderrechten hat der Nachwuchs eben auch Pflichten zu erfüllen. Und auch die sind gesetzlich festgehalten: "Das Kind ist, solange es dem elterlichen Hausstand angehört und von den Eltern erzogen oder unterhalten wird, verpflichtet, in einer seinen Kräften und ...
Weiterlesen …

Zierpflanzen: Tödliche Gefahren im heimischen Garten

Garten/Bauen/Wohnen
Zierpflanzen: Tödliche Gefahren im heimischen Garten
Wer glücklicher Besitzer eines Gartens ist, verlebt jetzt gerne soviel Zeit wie möglich draußen. Es ist ja auch zu schön, wenn es überall im Garten wächst und blüht. Doch allzu sorglos sollten Gartenbesitzer bei der Wahl ihrer Zierpflanzen nicht sein. Denn giftige Pflanzen gibt es nicht nur in den Tropen. Einige unserer beliebtesten Blumen, Stauden und Gehölze haben es im wahrsten Sinne des Wortes in sich! Welchen heimischen Pflanzen ...
Weiterlesen …

Bußgeld: Besser gleich bezahlen

Bußgeld: Besser gleich bezahlen
Temposünder, Rotfahrer und andere Verkehrsteilnehmer, die es mit der Straßenverkehrsordnung (StVO) nicht so genau nehmen, werden - hier wie im Ausland - regelmäßig zur Kasse gebeten. Bußgeldbescheide sind wahrscheinlich neben Rechnungen die unbeliebteste Post. Zum Glück kann man ihnen widersprechen. Laut ARAG Experten ist es oft aber besser, einfach die Kröte zu schlucken und das geforderte Bußgeld unwidersprochen zu begleichen.

Bußgelder in der EU
In der Europäischen Union ...
Weiterlesen …

Gelungener Schulstart mit dem richtigen Ranzen

Gelungener Schulstart mit dem richtigen Ranzen
Ob Pirat, Einhorn oder Maikäfer - bei der Auswahl des Schulranzens geht es zumindest dem Nachwuchs nicht um Sicherheit und Tragekomfort, sondern ganz klar um das Design. Um so wichtiger, dass Eltern ein Auge auf die wirklich wichtigen Aspekte haben. ARAG Experten geben im Folgenden Tipps, auf was sie beim Schulranzenkauf achten sollten.

Sicherheit im Straßenverkehr
Insbesondere bei Preisen um die 200 Euro ist es wichtig, dass der ...
Weiterlesen …
Wird geladen...