Strafrechtsparagraph § 217 verletzt Freiheitsrecht

Vereine/Verbände
DGHS zum 70-jährigen Bestehen der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen Das 70-jährige Bestehen der Menschenrechtserklärung der Vereinten Na ...
Weiterlesen …

Künstliche Lebensverlängerung war rechtswidrig

Vereine/Verbände
Wenn ein Arzt einen Patienten ohne medizinische Indikation über Jahre am Leben erhält, hat er Ansprüche auf Schmerzensgeld und Schadensersatz zu befürchten. Der 1. Senat des Ober-landesgerichts München entschied heute, dass dem Kläger als Alleinerben seines verstorbenen Vaters, der in den Jahren 2010 und 2011 mittels PEG-Sonde künstlich ernährt worden war, Schmerzensgeld- und Schadensersatzansprüche gegen den behandelnden Hausarzt zustehen.
Die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS), die sich ...
Weiterlesen …

DGHS warnt vor Patientenverfügungen von DIPAT…

Allgemein
DGHS warnt vor Patientenverfügungen von DIPAT…
...und erwirkt eine einstweilige Verfügung
Das Landgericht Augsburg hat am 16. August 2017 gegen die ";DIPAT Die ...
Weiterlesen …

Selbstbestimmter Abschied nach Krebsleiden

Zum Freitod von Schriftsteller Wolfgang Herrndorf
Bei Wolfgang Herrndorf war ein unheilbarer Gehirntumor festgestellt worden. In seinem Blog ...
Weiterlesen …

“Es wird keine Lawine rollen”

DGHS begrüßt Widerstand einzelner Landesärztekammern zur Frage des assistierten Suizids und setzt auf Verantwortungsbewusstsein der ...
Weiterlesen …

Reminder: Arthur-Koestler-Preis 2013

Einsendeschluss für Medienpreis zum Thema Sterben: 15. August 2013
(dgpd Berlin) Noch bis zum 15. August 2013 können Sie Ihre ...
Weiterlesen …