Auch in Übergangszeit bis 2020 sollen abgelehnte Asylbewerber mit Arbeit bleiben dürfen

Stuttgart/Freiburg, 11. Januar - Die Caritas Baden-Württemberg begrüßt den Vorstoß von Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha, dass abgelehnte Asylbewerber mit einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung weiterhin in Baden-Württemberg bleiben und arbeiten dürfen. Lucha hat in einem Zeitungsinterview erklärt, dass er sich für eine entsprechende Übergangslösung einsetzt. Denn erst in 2020 soll mit dem Gesetz zur Beschäftigungsduldung eine Bleibeperspektive für abgelehnte Asylbewerber geregelt werden. "Wenn abgelehnte Asylbewerber hier arbeiten und sich nichts ...
Weiterlesen …

Schwangerschaftsberatung im Tandem für alle Fragen offen

Vereine/Verbände
Arbeiten im Tandem: Familienhebamme Karima Azemal und Schwangerschafts-Beraterin Jutta Birkhold
Stuttgart/Reutlingen, 20. Dezember - Ursprünglich stammt Frau G. aus Syrien. Mit ihrem Mann und ihren beiden kleinen Söhnen ist sie nach Deutschland gekommen. Besser gesagt: geflohen. Erst in Deutschland merkt die 24-Jährige, dass sie schwanger ist. Der Bauch wölbt sich langsam. Zuhause würde ihr die Familie zur Seite stehen, Mutter, Schwiegermutter. In Reutlingen aber ist sie allein. Sie kennt keinen, lebt isoliert. Wenig Geld, eine völlig fremde Kultur. Zu ...
Weiterlesen …

Bluttest setzt Mütter und Väter unter Druck

Stuttgart, 3. Dezember - Die Caritas Baden-Württemberg warnt davor, Bluttests auf Trisomie 21 (Down Syndrom) künftig routinemäßig durchzuführen und als Kassenleistung anzubieten. "Wir befürchten, dass solche Tests stigmatisierende und diskriminierende Tendenzen in unserer Gesellschaft fördern", so die Caritasvorstände Dr. Annette Holuscha-Uhlenbrock (Rottenburg-Stuttgart) und Mathea Schneider (Freiburg). "Wenn Embryonen mit Gendefekten aussortiert werden, wird der Korridor immer enger, sich für ein behindertes Kind zu entscheiden." Wichtiger sei es, Frauen und ...
Weiterlesen …

Geflüchtete erhalten gute Perspektive auf Integration in Ausbildung und Arbeit

Politik/Recht/Gesellschaft
Stuttgart/Freiburg, 21. November - Seit knapp einer Woche können in Baden-Württemberg Asylsuchende, die von Abschiebung bedroht sind, für die Dauer der einjährigen Ausbildung zum Kranken- und Altenpflegehelfer oder für Berufseinstiegsqualifizierungen eine Ermessensduldung erhalten. Bedingung ist, dass sie zugleich einen Ausbildungsvertrag für eine Ausbildung zur Pflegefachkraft vorlegen. Somit können diese ausländischen Personen während der Ausbildung nicht abgeschoben werden. Diese neue Verordnung des Innenministeriums begrüßt die Caritas Baden-Württemberg ausdrücklich.

...
Weiterlesen …

“Chancenarmut wird Gesellschaft auf die Füße fallen”

Politik/Recht/Gesellschaft
"Chancenarmut wird Gesellschaft auf die Füße fallen"
Stuttgart, 20. November - Zu den Rechten von Kindern und Jugendlichen zählt, dass sie sich am gesellschaftlichen Leben beteiligen und mitbestimmen können. Vielen Kindern ist diese Teilhabe aber verwehrt: Jedes 5. Kind wächst im reichen Baden-Württemberg in Armut auf oder ist von Armut bedroht. Sie haben weniger Möglichkeiten, ihre Talente zu entwickeln. Ihre Chancen auf Bildung sind deutlich eingeschränkt. Damit Kinder Teilhabe erfahren können, haben regionale Kinderstiftungen an neun ...
Weiterlesen …

Mehraufwand für Kurzzeitpflege muss angemessen vergütet werden”

Politik/Recht/Gesellschaft
Stuttgart / Freiburg, 15. November - Heute hat das Ministerium für Soziales und Integration eine Erklärung zum "Aktionsbündnis Kurzzeitpflege" veröffentlicht, wonach die Kurzzeitpflege in Baden-Württemberg weiterentwickelt und gestärkt werden soll. Die Erklärung sieht vor, dass mithilfe von Angeboten in der Kurzzeitpflege pflegebedürftige Menschen möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld leben können und Angehörige entlastet werden. Für die Caritas Baden-Württemberg - Mitunterzeichnerin der Erklärung - unterstreicht diese Interessensbekundung den dringenden ...
Weiterlesen …

Schokolade unterstützt Teilhabe von benachteiligten Kindern im Südwesten

Vereine/Verbände
Starkmacherschokolade
Es gibt erneut eine süße Möglichkeit, sich für arme Kinder zu engagieren: Mit der Starkmacherschokolade der Initiative MACH DICH STARK, die ab sofort mit je einer Tafel Himbeer- sowie Karamellmilchschokolade in der 2x35 Gramm-Doppeltafel erhältlich ist. Wie bereits bei der Vorgängerschokolade spendet die Fairhandelsgenossenschaft dwp pro verkaufter Tafel 70 Cent an die Initiative MACH DICH STARK, die sich für mehr Teilhabechancen von armen Kindern im Südwesten einsetzt. Denn auch ...
Weiterlesen …

“Mama, wenn du willst, hasse ich den Papa”

Familie/Kinder/Zuhause
Stuttgart, 9. Oktober - In den Psychologischen Beratungsstellen von Caritas und Diözese Rottenburg-Stuttgart ist die Anzahl der Elternpaare, die stark zerstritten sind, in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Das berichten die Familien- und Lebensberatungsstellen. "Wenn sich die Eltern bis aufs Blut streiten, ist das für die Kinder eine schlimme Situation. Sie werden häufig nicht mehr in ihren Bedürfnissen wahrgenommen und sind die Hauptleidtragenden", sagt Psychologin Elisabeth Ege-Harouna von der ...
Weiterlesen …

Katholische Schwangerenberatung: Jede dritte Klientin thematisiert schwierige Wohnsituation

Politik/Recht/Gesellschaft
Stuttgart, 21. September - Die Zahl der Beratungsfälle in den Schwangerschaftsberatungsstellen der Caritas und beim Sozialdienst Katholischer Frauen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist in den Jahren 2015 bis 2017 um mehr als 12 Prozent angestiegen. Von den im Jahr 2017 beratenen 7381 Frauen thematisierten fast 30 Prozent ihre schwierige Wohnsituation. Fast 20 Prozent waren auf Wohnungssuche. "Sowohl in der Stadt wie auf dem Land fehlt adäquater und bezahlbarer Wohnraum ...
Weiterlesen …

Adoption ist eine Form, Familie zu werden und zu leben

Stuttgart, 28. August - War es richtig, mein Kind zur Adoption frei zu geben? Hätte ich es doch schaffen können, das Kind alleine groß zu ziehen - solche Fragen bewegen die meisten Mütter, die ihr Kind nach der Geburt zur Adoption frei gegeben haben. Meist müssen sie alleine mit ihrer Entscheidung zurechtkommen. Damit eine Adoption jedoch für das Kind, die leibliche Mutter und die Adoptivfamilie gut geht, beraten und ...
Weiterlesen …

Caritas feiert 100-jähriges Jubiläum mit Festgottesdienst

Mit einem großen Festgottesdienst beging der Caritasverband Rottenburg-Stuttgart am Sonntag sein 100-jähriges Jubiläum: Auf den Tag genau 100 Jahre zuvor - am 15. Juli 1918 - hatte sich der "Caritasverband für Württemberg" gegründet. Bischof Dr. Gebhard Fürst machte in seiner Predigt darauf aufmerksam, dass es zu allen Zeiten Menschen gegeben habe, die Hilfe benötigten. "Zu den Mittellosen, Kranken oder Behinderten sind heute die Arbeitslosen, die jungen Familien, die Alleinerziehenden ...
Weiterlesen …

Wegweiser für die Zukunft:

Mit einer Fachwoche zu sozialen Fragen feiert die Caritas Rottenburg-Stuttgart seit Dienstag ihr 100-jähriges Jubiläum. Als Höhepunkt setzte die Delegiertenversammlung heute die "Charta 28" in Kraft. Der Caritasverband fokussiert darin jene gesellschaftlichen Entwicklungen, die er als wertegebundener Verband und Teil der katholischen Kirche in den kommenden zehn Jahren aktiv mitgestalten will. Die Charta 28 greift fünf gesellschaftliche Entwicklungen auf. Diese sind: Vielfalt in der Gesellschaft, Abbau der Armut, ein ...
Weiterlesen …

EU darf nicht am Streit um Flüchtlingszahlen zerbrechen

Stuttgart/Freiburg - Die Caritas Baden-Württemberg sieht den Streit um Flüchtlingszahlen mit Sorge und warnt davor, keine europäische Lösung zu finden. Anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni mahnt der katholische Wohlfahrtsverband, an den zentralen Werten der EU festzuhalten. "Ohne Zweifel hat die hohe Zahl von Geflüchteten ab 2015 viele Länder der EU, darunter besonders auch Deutschland, vor enorme Herausforderungen gestellt", so die beiden Diözesan-Caritasdirektorinnen Mathea Schneider (Freiburg) und Dr. Annette ...
Weiterlesen …

“1000 neue Chancen” stehen für berufliche Entwicklung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Stuttgart, 14. Mai - Unter der Überschrift "1000 neue Chancen" präsentiert sich die Keppler-Stiftung gemeinsam mit der Caritas in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und fünf ihrer Mitgliedsorganisationen auf der Stuttgarter Messe "PFLEGE PLUS" (15. bis 17. Mai; Stand 62 Halle 4). Gemeinsam bilden sie als katholische Träger aus allen Feldern der Sozialen Arbeit ein Netzwerk, das sich die Gewinnung von qualifiziertem Personal zum Ziel gesetzt hat. Mit "1000 neue Chancen" ...
Weiterlesen …

Muttertag: Vielfältige Rollenerwartungen bringen Mütter unter Druck

Stuttgart/Freiburg, 11. Mai - Für viele Frauen stimmt das heile Bild von Müttern, das der Muttertag entwirft, nicht: ausgeglichen, glücklich, umringt von den Lieben. Immer mehr Mütter sind gezwungen, bis an die Grenze ihrer Kräfte zu gehen. Ein Großteil der Alleinerziehenden und auch viele andere Frauen leisten einen existenziellen und unverzichtbaren Beitrag zum Familieneinkommen. Zugleich fühlen sie sich hauptverantwortlich für die Fürsorge ihrer Kinder. Aus Sicht der Caritas Baden-Württemberg ...
Weiterlesen …

“358.000 arme Kinder im Musterländle sind ein Skandal”

"358.000 arme Kinder im Musterländle sind ein Skandal"
Stuttgart, 20. März - In Baden-Württemberg ist jedes 5.Kind arm! Die Anzahl armer Kinder steigt dabei kontinuierlich im Musterländle. 2015 war noch jedes 6. Kind von Armut betroffen. Diese Kinder haben zwar zu essen. Doch es fehlt an Geld für Klavierunterricht. Viele arme Kinder haben ihren Geburtstag noch nie in der Familie gefeiert. "Arm zu sein heißt im reichen Baden-Württemberg, nicht am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Armen Kindern ...
Weiterlesen …

Land fördert bewährtes Caritas-Projekt zur Integration von Langzeitarbeitslosen weitere drei Jahre

Vereine/Verbände
Stuttgart / Freiburg, 22. Februar - Trotz guter Lage am Arbeitsmarkt fällt es langzeitarbeitslosen Menschen schwer, beruflich Fuß zu fassen. Die Caritas unterstützt daher mit dem Projekt NIL 3.0 (nachhaltige Integration langzeitarbeitsloser Menschen) Langzeitarbeitslose an sieben Standorten in ganz Baden-Württemberg, damit sie Arbeit finden und dieser dauerhaft nachgehen können. Das baden-württembergische Ministerium für Soziales und Integration fördert NIL 3.0 nun weitere drei Jahre durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) ...
Weiterlesen …

Zu wenige und zu teure Wohnungen gefährden sozialen Zusammenhalt

Stuttgart, 7. Februar - Eine eigene Wohnung ist weit mehr als ein Dach über dem Kopf. Sie bietet Schutz und einen Rückzugsort. Wohnraum ist im Südwesten aber zur Mangelware geworden. Ein Haushalt in Baden-Württemberg gibt derzeit im Schnitt fast ein Viertel seines Einkommens für Wohnen aus. Arme Haushalte bringen durchschnittlich sogar 43 Prozent ihres Nettoeinkommens dafür auf. Da sich viele Menschen die hohen Mieten nicht mehr leisten können, werden ...
Weiterlesen …
Wird geladen...