Das ändert sich 2020 steuerlich für Familien

Familie/Kinder/Zuhause
(Bildquelle: nd3000/ stock.adobe.com)
Starke-Familien-Gesetz, Gute-Kita-Gesetz, Bildungs- und Teilhabepaket, Bürokratieentlastungsgesetz III und jetzt ist auch noch das Jahressteuergesetz 2020 in Kraft getreten. So manchen Eltern fällt es schwer, den Überblick zu behalten, inwieweit sie für ihre Kinder eine Erleichterung oder Förderung vom Staat bekommen. Bei nachfolgenden finanziellen Entlastungen für Familien ändert sich im neuen Jahr etwas.

Kindergeld & Kinderzuschlag
Die Höhen des Kindergeldes und des zusätzlichen Kinderzuschlags für niedrigverdienende Eltern bleiben ...
Weiterlesen …

Wer hat 2020 mehr Netto vom Brutto?

Abhängig von der Einkommenshöhe steigt das netto 2020 an (Bildquelle: K.-P. Adler/ stock.adobe.com)
Die Bundesregierung hat wieder einmal eine Vielzahl an kleinen Änderungen für die Bürger beschlossen, die ab dem 1. Januar 2020 gelten. Den steuerlichen Verbesserungen für Arbeitnehmer und Familien stehen höhere Belastungen insgesamt für Gering- und Mittelverdiener gegenüber. Das geringfügig höhere Haushaltsbudget wird durch Preiserhöhungen bei Strom und für Sprit bei Otto-Normal-Haushalten wieder aufgefressen. In Abhängigkeit von der Einkommenshöhe bleibt mehr übrig. Während ein alleinstehender Berufsanfänger am Monatsende im einstelligen Bereich ...
Weiterlesen …

Gesetzesnovelle ermöglicht mehr Bürgern kostengünstige Einkommensteuerberatung

Gute Nachrichten zu Jahresbeginn
Das Steuerberatungsgesetz (StBerG) gibt in Deutschland vor, bei welchen Einkunftsarten und bis zu welchen Einkommensgrenzen in einem Veranlagungsjahr ein Lohnsteuerhilfeverein helfend tätig werden darf. Mussten in der Vergangenheit zum Beispiel Steuerpflichtige mit höheren Mieteinnahmen von Lohnsteuerhilfevereinen aufgrund der begrenzten Beratungsbefugnis abgewiesen werden, so bringt das Dritte Bürokratieabbaugesetz ab dem 01.01.2020 für die Bürger Verbesserungen.

Die Grenzbeträge für andere Einkunftsarten wurden für Einzelveranlagte um 5.000 Euro jährlich auf 18.000 Euro ...
Weiterlesen …

Guter Vorsatz: Nichtraucher auf Staatskosten

Entwöhnungsmittel und Therapien sind absetzbar (Bildquelle: New Africa / stock.adobe.com)
Aufhören mit dem Rauchen, das wünschen sich viele Raucher. Doch wird häufig auf den richtigen Zeitpunkt gewartet. So werden gerade zum Jahreswechsel Pläne für das neue Jahr geschmiedet. Doch fällt es meist schwer, die guten Vorsätze im neuen Jahr umzusetzen oder den Zigarettenverzicht auf Dauer durchzuhalten. Mit einer konkreten Zielvorstellung, einem eisernen Willen oder einem Anreiz fällt es leichter. Das Finanzamt bietet einen solchen, denn Raucherentwöhnung ist unter bestimmten Voraussetzungen ...
Weiterlesen …

Welche Versicherungen können in die Steuererklärung?

Politik/Recht/Gesellschaft
Private Vorsorgeversicherungen können bis zu dem Höchstbetrag abgesetzt werden (Bildquelle: Yakobchuk Olena / stock.adobe.com)
Die Deutschen lieben Versicherungen und sichern sich gerne gegen mögliche Risiken ab. Im Durchschnitt zahlte jeder Einwohner 2.438 Euro in private Versicherungen im Jahr 2018 ein. Insgesamt ergibt der Bestand an privaten Versicherungsverträgen ein Volumen von rund 202,4 Milliarden Euro. Das sind knapp 6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, die in die Versicherungen fließen. Im Interesse jedes einzelnen Steuerzahlers ist es, seine Steuerlast durch die Aufwendungen für Versicherungsbeiträge im Rahmen der Einkommensteuererklärung ...
Weiterlesen …

Teure Weihnachtsgeschenke – ab wann fallen Steuern an?

Bringt der Weihnachtsmann ein Auto
Weihnachten ist hierzulande oft ein Fest der Geschenke. Hauptsache es liegt viel unter dem Weihnachtsbaum, alles andere gerät oft in den Hintergrund. Und Kinderaugen bringen Geschenke allemal zum Leuchten, so dass den Schenkenden das Herz aufgeht. Wussten Sie, dass Geschenke grundsätzlich steuerpflichtig sind? Wie gut, dass aber in den meisten Fällen dank Steuerfreibeträgen, die das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz Beschenkten einräumt, keine Steuern zu zahlen sind!

Steuern sind solange ...
Weiterlesen …

Auch Sachspenden lassen sich steuerlich absetzen

Politik/Recht/Gesellschaft
Weihnachtspäckchen für eine wohltätige Organisation können als Sachspende geltend gemacht werden (Bildquelle: contrastwerkstatt / stock.adobe.com)
In der Vorweihnachtszeit nehmen die Spendenaufrufe in den Medien und die Anzahl der Aktionen, die für wohltätige Zwecke ins Leben gerufen werden, beachtlich zu. Und auch die Bereitschaft zu geben oder zu helfen ist angesichts des bevorstehenden größten Festes der Christen höher als unterm Jahr. Meistens werden Spenden in Form einer Geldspende getätigt, aber gerade im Advent werden viele Päckchen mit Sachspenden bestückt und z.B. in Konvois in Richtung Rumänien, ...
Weiterlesen …

Trotz Baukindergeld können Familien Steuervorteile für Handwerkerleistungen selbst bei Neubauten nutzen

Garten/Bauen/Wohnen
Gut fürs Familienbudget: Baukindergeld beantragen und Handwerkerleistungen absetzen (Bildquelle: WavebreakmediaMicro/stock.adobe.com)
Viele Familien träumen von einem Eigenheim. In Großstädten bleibt der Wunsch für die Mittelschicht aufgrund der hohen Grundstückspreise auch bei Niedrigzinsen meist unerreichbar. In ländlichen Gebieten ist das Eigenheim eher greifbar, weil dort die Grundstückspreise meist deutlich günstiger sind. Ob in der Stadt oder auf dem Land, der Staat gewährt u. a. über die KfW einen Zuschuss in Form des Baukindergelds. Im Normalfall schließen sich staatliche Bauförderung und Steuervorteile aus ...
Weiterlesen …

“Sehr hohes Vertrauen” in die Lohi

Mitglieder sind bei der Lohi bestens aufgehoben
Die Zeitschrift WirtschaftsWoche hat in ihrer Ausgabe 40/2019 die Ergebnisse der Studie "Kundenvertrauen 2019", die das beauftragte Kölner Beratungs- und Analyseunternehmen ServiceValue GmbH durchgeführt hat, veröffentlicht.

Für die Studie wurden 474.000 Kunden befragt, welchen Unternehmen und Marken sie am meisten Vertrauen schenken. Insgesamt wurden dann 1.619 Unternehmen aus 131 Branchen in Bezug auf das Vertrauen bei Kunden und Verbrauchern verglichen.

Unter den 15 getesteten Lohnsteuerhilfevereinen belegt ...
Weiterlesen …

Die letzte Steuererklärung

Das Finanzamt macht vor dem Tod nicht halt (Bildquelle: Samuel / stock.adobe.com)
Ein Todesfall ist per se unangenehm und mit jeder Menge Bürokratie verbunden. Diese macht vor der Einkommensteuererklärung nicht halt. Jeder Bürger ist ein Leben lang steuerpflichtig und im Jahr des Todes bleibt die Pflicht bestehen. Da der Verstorbene dieser nicht mehr nachkommen kann, wird sie Aufgabe der Erben. Auf sie gehen alle steuerlichen Verpflichtungen und Rechte des Toten über. Zu dem Erbe kommt also noch eine Steuererstattung oder Steuernachzahlung hinzu ...
Weiterlesen …

Wechsel der Lohnsteuerklasse: Frist 30. November naht

Familie/Kinder/Zuhause
Ein Wechsel kann sich lohnen
In vielen Lebenssituationen ist die Lohnsteuerklasse vorgegeben, aber Verheiratete und eingetragene Lebenspartner haben die Qual der Wahl. Es besteht zwar keine Pflicht, einen Wechsel zu beantragen, aber in manchen Fällen lohnt er sich. Ändern sich die Lebenssituation oder Einkommensverhältnisse, so kann eine darauf abgestimmte Kombination der Lohnsteuerklassen monatlich mehr Geld auf das Konto von Paaren bringen. Damit sich die Änderung der Steuerklassen noch im laufenden Jahr auswirkt, muss der Wechsel ...
Weiterlesen …
Wird geladen...