Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber
Unternehmen/Organisation:Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein
Littenstraße 11
10179 Berlin
Deutschland
Rufnummer:-
Homepage:www.familienanwaelte-dav.de
Unternehmensinfo:Hohe Kompetenz in allen Fragen des Familienrechts ist das Markenzeichen der Familienanwälte. Ganz gleich ob zum Thema Ehe oder Ehevertrag, nichteheliche Lebensgemeinschaft oder gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft, Sorge- und Umgangsrecht für die Kinder oder Scheidungsfolgen, wie z. B. Unterhalt für Kinder bzw. Ehepartner: Mit einem Familienanwalt als Ihrem ersten Ansprechpartner sind Sie stets auf der rechtssicheren Seite. Ein Familienanwalt berät Sie umfassend, vertritt ausschließlich Ihre Interessen und leistet Ihnen auch jederzeit gern rechtlichen Beistand - in außergerichtlichen Auseinandersetzungen genauso wie vor Gericht. Vertrauen Sie in allen Fragen des Familienrechts auf die deutschlandweit mehr als 6.500 Familienanwältinnen und Familienanwälte im Deutschen Anwaltverein.
Eine qualifizierte Familienanwältin oder einen qualifizierten Familienanwalt finden Sie auch in Ihrer Nähe - unter www.familienanwaelte-dav.de.
Pressekontakt:Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein
Swen Walentowski
Littenstraße 11
10179 Berlin
presse@familienanwaelte-dav.de
030 726152-129
http://www.familienanwaelte-dav.de
Ansprechpartner:Rechtsanwalt Swen Walentowski
Homepage:http://www.familienanwaelte-dav.de
Mehr Infos:20 Pressemitteilungen
Registriert seit:13.07.2011
Bitte teilen:

Pressemitteilungen von Rechtsanwalt Swen Walentowski

Sortiert nach Erscheinungsdatum abwärts

Uneinigkeit der Eltern: Nachname des Kinds im Losentscheid?

Uneinigkeit der Eltern: Nachname des Kinds im Losentscheid?
(red/dpa). Leben die Eltern nach der Geburt des Kinds nicht mehr zusammen, führt die Frage, welchen Nachnamen es tragen soll, nicht selten zum Streit. Das Gericht kann in solchen Fällen ein Losverfahren vorschlagen oder nach dem Alphabet entscheiden. Es gilt: Mit Zugang der Erklärung beim ...

Unbegleiteter minderjähriger Flüchtling – Vormundschaft des Jugendamts

Unbegleiteter minderjähriger Flüchtling - Vormundschaft des Jugendamts
(DAV). Häufig können Eltern im Ausland das Sorgerecht für ihr Kind, das als unbegleiteter Flüchtling nach Deutschland gelangte, nicht ausreichend ausüben. In solchen Fällen kann das Gericht feststellen, dass die elterliche Sorge ruht und zum Beispiel das Jugendamt zum Vormund bestellen.

Der Jugendliche ...

Fehlende Angaben im Versorgungsausgleich: Anordnung des Gerichts muss verständlich sein

Fehlende Angaben im Versorgungsausgleich: Anordnung des Gerichts muss verständlich sein
(DAV). Ehepartner haben bei der Scheidung eine Pflicht zur Mitwirkung beim Versorgungsausgleich. Verweigert einer der beiden dies, kann ein Zwangsgeld drohen. Fehlen Angaben eines Partners, muss das Familiengericht klar und unmissverständlich darlegen, was es von diesem erwartet.

Das Versicherungskonto des Manns bei der Deutschen ...

Sorgerechtsentscheidung: Minderjährige Mutter kann Beschwerde einlegen

Sorgerechtsentscheidung: Minderjährige Mutter kann Beschwerde einlegen
(DAV). Hat das Familiengericht entschieden, einem Elternteil das alleinige Sorgerecht zu übertragen, kommt es vor, dass der andere Elternteil nicht einverstanden ist. Er kann dann Beschwerde gegen die Entscheidung einlegen - auch wenn er noch minderjährig ist, kann er das selbst tun.

Das Familiengericht ...

Mit der Mutter im Ausland telefoniert – kein Anspruch auf eigenes Kindergeld

Mit der Mutter im Ausland telefoniert - kein Anspruch auf eigenes Kindergeld
(DAV). Laut Gesetz kann Anspruch auf Kindergeld haben, wer Vollwaise ist oder den Aufenthalt seiner Eltern nicht kennt. Wer mehrfach monatlich mit seiner Mutter im Ausland telefoniert, die auf der Flucht ist, kennt jedoch deren Aufenthalt - auch wenn dieser sich immer wieder ändert.
...

Kein Fall für die Härteklausel – Scheidung trotz psychischer Erkrankung

Kein Fall für die Härteklausel - Scheidung trotz psychischer Erkrankung
(DAV). Vor dem Hintergrund einer psychischen Erkrankung kann eine Scheidung unter Umständen eine so hohe Belastung darstellen, dass der erkrankte Ehepartner potentiell suizidgefährdet ist. Steht das der Scheidung entgegen?

Nach knapp dreißigjähriger Ehe teilte die Frau ihrem Mann 2016 mit, dass sie die Scheidung ...

Außergerichtliche Scheidung: EU-weite Anerkennung

Außergerichtliche Scheidung: EU-weite Anerkennung
2013 hatte das Paar geheiratet. Die Frau hatte die deutsche und italienische Staatsbürgerschaft, der Mann die italienische. 2018 ließen sie sich in einem außergerichtlichen Verfahren nach italienischem Recht scheiden. Die deutschen Standesamtsbehörden verweigerten die Beurkundung dieser Scheidung wegen fehlender vorheriger Anerkennung durch die zuständige ...

Umgangsverweigerung trotz gerichtlicher Vereinbarung

Umgangsverweigerung trotz gerichtlicher Vereinbarung
Wegen des Umgangs mit der Tochter hatten die Eltern bereits mehrere gerichtliche Verfahren geführt. Seit November 2019 fanden schließlich keine Umgangskontakte mehr statt.

Laut Stellungnahme eines Kinderpsychiaters vom November 2019 war das Mädchen durch die Begleitumstände der Umgangskontakte deutlich belastet. Allerdings habe ...

Ausbildung wegen Krankheit abgebrochen – kein Kindergeld

Ausbildung wegen Krankheit abgebrochen - kein Kindergeld
München/Berlin (DAV). Bricht ein Auszubildender seine Ausbildung wegen einer vorübergehenden Erkrankung ab, hat er keinen Anspruch mehr auf Kindergeld.

Die 1994 geborene Frau begann im Februar 2016 eine zweijährige Ausbildung zur pharmazeutisch-technischen Assistentin und besuchte hierfür eine Schule. Die Familienkasse gewährte zunächst Kindergeld. Im ...

Kindesunterhalt: Spitzenverdiener muss Auskunft über Einkommen geben

Kindesunterhalt: Spitzenverdiener muss Auskunft über Einkommen geben
München/Berlin (DAV). Die Höhe von Unterhaltszahlungen für Kinder regelt bis zu einer gewissen Einkommenshöhe die Düsseldorfer Tabelle. Erklärt sich der unterhaltspflichtige Elternteil für unbegrenzt leistungsfähig, muss er trotzdem Auskunft über die genaue Höhe seines Einkommens geben.

Nach der Trennung der Eltern lebt das Mädchen ...