Kostenlos Pressemitteilungen veröffentlichen – 2 Alternativen zu Werbung

Wie bereits vor kurzem ausgeführt  , lässt sich bei fair-NEWS für „kleines Geld" die Werbung abstellen. Das heißt, das Werbung fast komplett ausgeblendet wird – bis auf einige wenige „Reste", wie zum Beispiel die Bewerbung unserer hauseigenen Angebote (HausverwalterSuche.de   ist so eins).

Nun ist es aber so, dass ein kostenlos nutzbares Presseportal natürlich versuchen muss, sich irgendwie zu refinanzieren. Und dafür sind Werbeeinahmen unabdingbar. Sie haben daher künftig die Wahl: Kostenlos alle Inhalte aufrufen und dabei Werbung akzeptieren – oder einen kleinen Obolus entrichten und nicht von ablenkenden, manchmal sicher sogar störenden Werbeeinblendungen behelligt zu werden.

Nach wie vor lassen sich auf fair-NEWS kostenlos Pressemitteilungen veröffentlichen

Darum werden viele nur noch mit einem Werbe-Abonnement   erreichbar sein, oder eben mit Werbung. Gesteuert wird das mittels des Cookie-Einwilligungsbanners, aufrufbar über den kleinen Layer mit der Beschriftung „Zustimmung verwalten" unten rechts am Bildschirmrand. Dort muss „Cookies akzeptieren" angeklickt werden. Andernfalls wird bei jedem Seitenaufruf (abgesehen von einigen Seiten wie dem Impressum u. ä.) das Formular mit dem Auftrag für ein Werbefrei-Abonnement erscheinen. Angeboten werden zwei Varianten: 30 Tage für 1,99 € oder 9,90 € für ganze sechs Monate werbefreies Stöbern auf fair-NEWS.

Wir bitten alle Benutzerinnen und Benutzer, von denen etliche fair-NEWS schon seit vielen Jahren die Treue halten, um Verständnis dafür, dass diese Maßnahme zur Sicherung des Erhalts der grundsätzlichen Kostenfreiheit notwendig ist, damit Sie auf fair-NEWS auch weiterhin kostenlos Pressemitteilungen veröffentlichen können.

Vorheriger bzw. nächster Artikel im Blog:

Schreiben Sie einen Kommentar