Suchergebnisse

1057 Pressemitteilungen gefunden
;tzlichen Sicherung ausgestattet, kann es schnell und unbemerkt zur Überfüllung und zum Austritt von Heizöl kommen. Folgen wie Schäden an der Bausubstanz, Verschmutzungen des Bodens, Umweltschäden (Grundwasser), langfristige Geruchsbelästigung und hohe Kosten können...

Von Tanja Müller, am 10/20/2017

Weniger Gülle und Nitrat, obwohl die EU schon seit vielen Jahren mit einer Klage drohte. Die V-Partei³ -Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer– fordert endlich ein effektives und konsequentes Handeln und hinsichtlich der Nitratbelastung im Grundwasser eine Obergrenze. Es benötigt entgegen den...

Von Saskia Wille, am 10/05/2017

Oder unsachgemäßer Bedienung nicht zu einer Verunreinigung von Erdreich und Grundwasser kommen kann. Die Pflicht zur absoluten Dichtigkeit und Undurchlässigkeit gegenüber Kraft- und Schmierstoffen erstreckt sich dabei auch auf die Fahrbahnen und Stellplätze rund um die Zapfs...

Von Ilona Kruchen, am 10/04/2017

Kollektoren auf dem Dach eingefangen werden, Wärmepumpen decken vielmehr ihren Energiebedarf überwiegend aus dem bereits im Boden, im Grundwasser oder in der Luft gespeicherten Wärmepotenzial. Diese so genannte Umgebungswärme können die Geräte selbst in der kalten Jahreszeit auf...

Von Ilona Kruchen, am 10/04/2017

Verbindet Wasserversorger, Landwirte, Müller und Bäcker im Sinne des Grundwasserschutzes. Landwirte in Unterfranken verzichten auf die letzte Stickstoff-düngung vor der Weizenernte und reduzieren so den Nitrateintrag ins Grundwasser – aber auch den Eiweißgehalt ihres Produktes. Mit innovativen...

Von Sebastian Klement, am 09/29/2017

;te können fein reguliert werden. Mit der Brennwerttechnik oder durch Kraft-Wärme-Kopplung wird die eingesetzte Energie optimal genutzt. 2. Flüssiggas ist schadstoffarm. Es verbrennt sauber und ohne feste Rückstände. Es gefährdet das Grundwasser nicht, daher sind keine...

Von Christian Osthof, am 09/29/2017

Schäden wie austrocknende Feuchtgebiete, absinkendes Grundwasser und Verunreinigung von Trinkwasservorräten hat Tagebau-Betreiber RWE nach eigenen Angaben 165 Millionen Euro eingeplant.Der Umweltverband BUND hält diese Summe für unangemessen. "Wir reden hier über Zeiträume von mehreren hundert Jahren...

Von Presseportal.de, am 09/26/2017

. Die Wirkstoffe werden im Boden ab- bzw. umgebaut und gelangen irgendwann lediglich als inaktive Moleküle ins Grundwasser, nicht als giftige oder das Wasser gefährdende Substanzen. Bleiben größere Spritzmengen zurück – 100 ml, 200 ml – werden diese 1:10 mit Wasser verdünnt und die behandelte Fläche...

Von Angela Mayer, am 09/26/2017

Das Projekt zu unterstützen. Auf der anderen Seite wird von Hydrogeologen nach Möglichkeiten geschaut, ob es tatsächlich möglich ist zu bohren bzw. ob Grundwasser in der Gegend verfügbar ist und nachhaltig regeneriert wird. "Welche Projekte gefördert" werden, hängt ebenfalls von einigen Faktoren ab...

Von Presseportal.de, am 09/22/2017

Bereichen. Dazu gehört beispielsweise die Nutzung von Geothermie: Für die Kühlung der Räume wird Grundwasser über zwei Brunnen gefördert. Zum Heizen wird Fernwärme eingesetzt. Über spezielle Deckensegmente werden die Räume büroweise individuell temperiert. F...

Von Janin Dorloff, am 09/21/2017