Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

ISO 45P: Allround-Planfräser auf High-End-Level durch ganzheitliche Systemlösung.

Pressemitteilung von

© Boehlerit GmbH & Co. KG
© Boehlerit GmbH & Co. KG
Die Wendeschneidplatten der neuen ISO 45P Fräs-Werkzeugsysteme von Boehlerit sind grundsätzlich zwar austauschbar mit anderen an Markt verfügbaren Produkten. Doch die optimale Abstimmung von Trägerwerkzeug und Wendeschneidplatten mit Schneidengeometrien und neuen Schneidstoffsorten bringt dem Anwender idealste Zerspanungslösungen in einem äußerst breiten Anwendungsspektrum.

ISO-Wendeschneidplatten, respektive Werkzeuge zum Planfräsen, gehören bei Boehlerit schon seit langem zum Standard-Produktportfolio. Im Zuge der Neuentwicklung eines kompletten Fräsprogrammes entstand daraus auch das Werkzeugsystem ISO 45P zum Planfräsen. Auf Basis jahrzehntelanger Erfahrung mit etablierten Werkzeug- und Schneidstofflösungen haben die Kapfenberger Schneidstoff- und Werkzeugspezialisten in enger Zusammenarbeit mit Universitäten und unter Zuhilfenahme dynamischer sowie statischer FEM-Analysen (Finite Elemente Methode) stabile Fräswerkzeuge auf High-End-Level entwickelt. Die optimale Abstimmung aller Komponenten vom Trägerwerkzeug bis zu den Wendeschneidplatten mit ausgereiften Schneidengeometrien und innovativen Schneidstoffsorten führt zu exzellenten Dauerfestigkeiten, idealem Spanablauf und exakten Rundlaufeigenschaften. „Die Werkzeuge sind Nickel implantiert und erreichen durch spezielle Werkstoffe und Wärmebehandlungen eine lange Lebensdauer“, ergänzt André Feiel, der verantwortliche Produktmanager bei Boehlerit.

Die neuen ISO 45P Planfräser sind 45°-Aufsteckfräser mit 4-schneidigen Wendeschneidplatten zur Produktivitätssteigerung. „Eine der Besonderheiten“, erklärt Feiel, „ist ein extrem positives, geometrisches Grundkonzept, was die ISO 45P zu einem äußerst leicht schneidenden Werkzeugsystem macht“. Der im Vergleich zu negativen Werkzeugen deutlich geringere Schnittdruck ermöglicht mit niedriger Leistungsaufnahme auch auf leistungsschwächeren, älteren Maschinen hohe Zeitspanvolumen. Das macht diese Werkzeuge auch ideal für labile Werkstücke, die sich sonst bei hohen Schnittkräften aufbiegen. Der im Allgemeinen bei positiven Werkzeugen latent gegebenen Neigung zum Schwingungsaufbau begegnet Boehlerit durch Ungleichteilung. So zeichnen sich die Werkzeugsysteme auch durch extreme Laufruhe aus.

Die in Durchmesser von 40 bis 125 Millimeter, mit 4 bis 10 Zähnen, ab Lager verfügbaren Werkzeugsysteme sind nicht zuletzt auch aufgrund der großen Variantenvielfalt eine universelle Zerspanungslösung für den Einsatz in Stahlwerkstoffen, nichtrostenden Stählen, Guss und Nichteisenmetallen. Dabei sichern die durchweg neuen Frässorten dem Anwender geringen Freiflächenverschleiß sowie mehr Stabilität gegen Schneidkantenausbrüche. Außerdem werden Kammrisse vermieden und Kolkbeständigkeit geboten.

Eine Besonderheit im Bereich der einsetzbaren Schneidstoffsorten ist die patentierte, neuartige TERAspeed 2.0 AlTiN Schicht. Diese mittels HR-CVD Technologie (HR = High Reactivity) abgeschiedene AlTiN Schicht, kombiniert erstmals auf Grund des hohen Aluminiumgehaltes und ihrer neuartigen Nanostruktur so gegenläufige Eigenschaften wie eine hohe Zähigkeit mit gleichzeitiger extremer Schichthärte und Verschleißbeständigkeit. Diese Innovative Beschichtung zeichnet die Schneidstoffsorten BCP20M und BCP30M für die Stahlbearbeitung sowie der BCK15M für die Bearbeitung von Grauguss (GJL), Kugelgraphitguss (GJS), Temperguss und legiertem Guss, aus.

Eine weitere innovative Hartstoffschicht für die Fräsbearbeitung von Stahlwerkstoffen ist die neue, sogenannte Goldlox PVD AlTiN Schicht. Sie bietet eine hohe Verschleißbeständigkeit bei hohen Temperaturen und eine erhöhte Standzeit bei unterschiedlichen Stählen. Außerdem erleichtert die besonders glatte und gelbe Goldlox Deckschicht die Verschleißerkennung. Diese Schneidstoffsorte eignet sich besonders für hohe Schnittgeschwindigkeiten bei der Trocken- oder Nassbearbeitung unter stabilen Bedingungen. Auf ISO 45P Fräs-Werkzeugsystemen ist sie in den Schneidstoffsorten BCP25M und BCP35M verfügbar. Die Schneidstoffsorte BCP25M wird als Mehrbereichssorte zum Fräsen von unlegiertem, niedrig legiertem, hochlegiertem und rostfreiem Stahl verwendet. Die ebenfalls universell einsetzbare BCP35M basiert auf einer zähen Hartmetallsorte. Sie ist besonders gut geeignet zum Trockenfräsen bei niedrigen bis mittleren Schnittgeschwindigkeiten unter schwierigen Bedingungen.

Zur Bearbeitung rostfreier Werkstoffe bietet Boehlerit für die ISO 45P Fräser die Schneidstoffsorte BCM40M auf SEKT Wendeschneidplatten mit neuen Geometrien sowie auf SEKW-Platten, einer Variante ohne Spanformer, an. Diese Schneidstoffsorte hat ein extrem zähes, relativ feinkörniges Hartmetallsubstrat mit dünner, glatter PVD-Beschichtung. Sie ist ideal zum Fräsen von austenitisch rostfreien Stählen und Werkstoffen aus der Duplexgruppe mit niedrigen bis mittleren Schnittgeschwindigkeiten.

Mit den Schneidstoffsorten BCN10M und BWN10M auf SEHT-Wendeschneidplatten erzielen die ISO 45P Fräser auch bei der Bearbeitung von Aluminium und weiteren NE-Metallen optimale Zerspanungsleistungen. „Eine Besonderheit“, ergänzt Feiel in diesem Zusammenhang abschließend „ist, dass wir nicht geschliffene sondern direkt gepresste, präzisionsgefertigte Wendeschneidplatten anbieten. Dank modernster Fertigungsmethoden sind vergleichsweise engere Toleranzen erreichbar und wir können bestimmte Geometrien idealer gestalten, um insgesamt optimalste Zerspanungslösungen zu bieten“.


Bildinformation: © Boehlerit GmbH & Co. KG


Boehlerit GmbH & Co. KG
Werk VI-Straße
8605 Kapfenberg
Österreich
Telefon: +43 3862 300-0
Ansprechpartner: Manuel Hofstadler

Homepage:
www.boehlerit.com

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «ISO 45P: Allround-Planfräser auf High-End-Level durch ganzheitliche Systemlösung. »:

Das könnte Sie auch interessieren: