Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Saarbrücker Zeitung: Laschet rechnet mit Mobiliserung zugunsten der Union

Pressemitteilung von Saarbrücker Zeitung

Trotz des Höhenfluges der SPD und ihres Kanzlerkandidaten Martin Schulz muss die Union nach Ansicht von CDU-Vize Armin Laschet ihre Wahlkampfstrategie mit Blick auf die Bundestagswahl nicht verändern. Laschet sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstag): "Je klarer die Programmatik von Herrn Schulz wird, desto größer wird auch die Mobilisierung zu unseren Gunsten ausfallen."

Von Kanzlerin Angela Merkel werde erwartet, "dass sie das Land in diesen schwierigen Zeiten regiert". Gerade in den letzten Tagen sei die Zustimmung zur Kanzlerin wieder gestiegen. "In einer Zeit, in der die Menschen Sicherheit und Seriosität wollen, kommt die ruhige, sachliche und besonnene Art der Kanzlerin besser an", betonte Laschet.

Der Vorsitzende der NRW-CDU ergänzte, falls die SPD nach den Landtagswahlen im Saarland am kommenden Sonntag ein rot-rotes Bündnis versuchen werde, "weiß ab diesem Tag jeder in ganz Deutschland, was mit einem Kanzler Schulz im September die Folge sein wird".

Pressekontakt: Saarbrücker Zeitung Büro Berlin Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbr?cker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Saarbrücker Zeitung
Deutschland
Ansprechpartner: Saarbrücker Zeitung

Homepage:
www.presseportal.de/nr/57706

Publiziert durch Presseportal.de.

Permanenter Link zur Pressemitteilung «Saarbrücker Zeitung: Laschet rechnet mit Mobiliserung zugunsten der Union»:

Das könnte Sie auch interessieren: