Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

GALLUS Immobilien Konzepte: Wiener Wohnungsmarkt boomt weiter

Pressemitteilung von

Gallus GmbH
Gallus GmbH

Stetiger Zuzug verschafft Immobilienunternehmen volle Auftragsbücher und für Investoren eine hohe Absicherung

München, 11.05.2017. In nur wenigen Ländern hat die Hauptstadt ein Alleinstellungsmerkmal. In Österreich ist dies der Fall. „Denn wenn Experten vom österreichischen Immobilienmarkt sprechen, meinen sie eigentlich Wien“, so die Fachleute der Gallus Immobilien Konzepte GmbH, München. Wien wächst und wächst. Derzeit leben 1,8 Millionen Menschen dort. Und weil die Stadt jedes Jahr 20.000 Zuwanderer (aus Österreich und anderen Ländern) zählt, werden es spätestens 2029 zwei Millionen Bürger sein.

„Nirgendwo sonst in Österreich wird so viel gebaut wie in Wien. 2015 wurde in Österreich mit einem Investitionsvolumen von 3,9 Milliarden ein neuer Rekord aufgestellt. Im vergangenen Jahr waren es zwar nur 2,7 Milliarden Euro. Aber das tut dem Erfolg keinen Abbruch“, so Gallus Immobilien Konzepte. Immerhin würde der Bärenanteil davon in Wien verbaut. Das Investitionskapital erhalten die meist regionalen Player hierzu aus den unterschiedlichsten Quellen: aus Immobilienpfandbriefe, Fonds und Aktien. Die Absicherung der Projekte regelt der Erfolg. Ein Totalverlustrisiko ist faktisch ausgeschlossen. Der Immobilienzyklus in Österreich, womit sie eigentlich Wien meint, sei in einer sehr positiven Entwicklung, so auch die Bank Austria, die zudem die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank mit einem Schlaraffenland vergleicht. Hiervon würden alle profitieren.

„In der Tat können Finanzierer bei ihren Immobilien Konzepten und Projekten von günstigen Bauträgerkonditionen ausgehen, während die Ertragssituation im Büro- und Mietwohnungsbau immer noch deutlich besser ist als beispielsweise bei Staatsanleihen. Insofern ist die Nachfrage von professionellen Investoren groß“, so die Experten der Gallus Immobilien Konzepte GmbH. Die starke Nachfrage aus dem In- und Ausland in den vergangenen Jahren hat dabei zwar die Spitzenrenditen absacken lassen, dem Kaufinteresse bescherte dies in der Tat keinen Abbruch. So lassen sich im Bürobereich immer noch Renditen von vier Prozent erzielen, im Wohnbereich liegen sie etwas darunter. In Anbetracht drohender Negativverzinsungen für Vermögensverwalter und Pensionskassen somit eine gute Alternative.

Dass dies die Preise weiterhin treibt, scheint nachvollziehbar. Investitionskapital ist ausreichend vorhanden. Ein weiterer Wertzuwachs der Immobilien scheint ebenfalls sicher, so lange der Zuzug Bestand hat. Dies wirkte sich auch im vergangenen Jahr insbesondere auf die
Wohnungspreise in Wien aus: sie stiegen beharrlich. In manchen Bezirken ist es 2016 im Vergleich zum Vorjahr zu einem Anstieg in Höhe von rund zehn Prozent gekommen. So eine Erhebung des Anzeigenportals Willhaben, bei der die bundesweiten Angebotspreise von mehr als 120.000 Anzeigen verglichen wurden. Dabei sind 2016 die Immobilienpreise in Österreich generell größtenteils. „Sie haben gegenüber 2015 in 80 Prozent der analysierten Bezirke angezogen und auch für dieses Jahr erwarten Branchenkenner weiterhin steigende Preise“, meinen auch die Experten der Gallus Immobilien Konzepte GmbH.


Bildinformation: Gallus GmbH


Gallus Immobilien Konzepte GmbH
Maximilianstraße 2
80539 München
Deutschland
Telefon: +49 89 2155 4375 – 0
Ansprechpartner: Michael Bauer

Homepage:
www.gallus-konzepte.de

Pressekontakt:
Gallus Immobilien Konzepte GmbH
Maximilianstraße 2
80539 München
Tel.: +49 89 2155 4375 – 0
Ansprechpartner: Michael Bauer
E-Mail: info@gallus-konzepte.de

Unternehmensprofil:
Die Gallus Immobilien Konzepte GmbH ist eine Münchner Immobilien-Entwicklungsgesellschaft, die sich auf den Schweizer Immobilienmarkt konzentriert. Gemeinsam mit regionalen Partnern werden dabei Wohnprojekte im mittleren Preissegment an ausgewählten Standorten realisiert.

Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «GALLUS Immobilien Konzepte: Wiener Wohnungsmarkt boomt weiter»:

Das könnte Sie auch interessieren: